erster US am 6. mai!!??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von minimi86 04.04.11 - 20:18 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich hab erst am we positiv getestet, bin hier noch völlig unerfahren.
#verliebt
heute hab ich bei meiner fä angerufen um den ersten termin auszumachen. erstma folgendes kommentar der sprechstundenhilfe: "sie hatten am 4. märz ihre tage und hatten am we schon einen positiven sst in der hand?!" ich sagte dann, dass ich einen 28 tage-zyklus hab und am samstag überfällig war. sie machte dann nur so einen "tz" laut. HALLO?? wo gibts denn so was. naja, so weit so gut. ich hoffte dann, dass ich bei 7+ nen termin bekomme, weil mein freund da urlaub hat. als antwort bekam ich dann "das ist viel zu früh, da sieht man eh noch nix. sie können am 6. mai ( da bin ich 9+0)kommen, weil vorher haben wir ne woche zu":-[

ich bin so traurig, weil mein freund dann nicht zum termin mitkann (er ist soldat und bekommt da nicht frei) und was soll ich bis dahin machen?! ich hab keine bestätigung von der fä und weiß nich, was ich beruflich machen soll, weil ich erzieherin bin und ständig mit den kleinen rotznäschen in berührung komm. #schrei

sowas enttäuscht mich, aber kann ich noch irgendwas an der situation ändern? was würdet ihr tun? die fä wechseln? auf nen US bestehen und selbst bezahlen?

oh man, vielleicht kann mir hier irgendjemand mut machen. hab so angst, dass ich die 5 wochen halt irgendwie rumkriege und dann ist vielleicht gar nix mehr....


sorry für das#bla aber das musste jetzt raus....:-(

Beitrag von daby01 04.04.11 - 20:21 Uhr

auf den US bestehen nutzt ja nix wenn du keinen Termin bekommst.
Ganz ehrlich, du bist ganz am Anfang, willst du das Gezeter dort die ganze #schwangerschaft mitmachen?Würde den FA wechseln.

Beitrag von gothic- 04.04.11 - 20:21 Uhr

mmmhh.

an deiner stelle würd ich beim vertretungsarzt gehen.

lg

Beitrag von luana22 04.04.11 - 20:23 Uhr

Also meine FÄ hatte auch Urlaub und hat mich aber gebeten bei 5+ zur Vertretung zu gehen und wenigstens einen Ultraschall machen zu lassen um auch eine Eileiterschwangerschaft usw. auszuschließen.
Meine Ärztin ist aber auch eher übervorsichtig., worüber ich aber ganz froh bin.
9+ finde ich persönlich sehr spät, weil man ja auch toatl gespannt ist. Glaube ich würde mir einen anderen Arzt suchen, schon alleine wegen dem tollen Kommentar am telefon, was ist das denn????

LG

Beitrag von minimi86 04.04.11 - 20:30 Uhr

hm...hier sieht es ziemlich schlecht aus mit fachärzten, die guten sind alle voll...ich will ja auch niemand verrückt machen, und dass man erst so spät was sieht, seh ich auch ein, aber ich wär halt gern hin um wenigstens schauen zu lassen, ob alles da ist, wo es hingehört...ich weiß auch nicht,vielleciht such ich mir wirklich n neuen... danke dir!!!#liebdrueck

Beitrag von widowwadman 04.04.11 - 20:25 Uhr

Wo ich lebe ist der erste (von insgesamt 2) US in der 12. Woche. Von nem US wird man nicht schwangerer, und er ist auch nicht notwendig um ne Schwangerschaft zu bestaetigen.

Wenn du in der 9. Woche bist hast du ausserdem viel groessere Chancen was zu sehen, als nur enttaeuscht zu sein und dir unnoetig Sorgen zu machen weil noch nichts zu erkennen war.

Beitrag von vicky1988 04.04.11 - 20:30 Uhr

Huhu

Also ich bin mal ganz ehrlich wenn die Sprechstundenhilfe meiner Frauenärztin so am tele reagiert hätte,hätte ich ihr direkt gesagt das sie nach keinem Freien Termin mehr gucken bräuchte (aber die von meiner FA hat gesagt das ich in 20min da sein soll und mich unbedingt dazwischen schieben will #huepf)...
Ich hätte aufgelegt und mir eine/n anderen FA gesucht...So sehe ich das aber am ende musst du selbst wissen ob du dir das die ganze Ss antun willst oder nicht

Und nun von mir auch erstmal ein #herzlich- Glückwunsch zur #schwanger

Lg Vicky mit ü-#ei 11+0

Beitrag von kailysunny 04.04.11 - 20:32 Uhr

Also ich würde den Fa wechseln! Gerade in der Früh-ss muss noch soviel beobachtet werden! Da kann ja voll viel schief laufen, wenn du pech hast! Ich weiß wovon ich spreche. Habe eine FG hinter mir und hätten die mir jetzt gesagt, ne erst in der 10ssw vorbei kommen; hätte ich denen wohl nen Vogel gezeigt und hätte mir nen neuen Fa gesucht! Ich weiß nicht , aber ich würde das díe ganze Ss nicht mitmachen! Wer weiß was sonst noch kommt von denen! Finde ich nicht sehr zuverlässig!

Ich dück dir die Daumen das du evtl woanders schneller einen Termin bekommst und dann gewissheit hast!

Glg Jacy und Krümelchen 12ssw

Beitrag von nikki2311 04.04.11 - 20:33 Uhr

hallo

mir gehts genau so ich habe am 1 april positiv getestet

und am 1.3 war meine letzte periode als ich beim FA angerufen habe sagte sich auch es ginge erst am 2 .mai toll noch soooo lange

aber ich werde morgen anrufen ich möchte einen früheren termin habe
da wir ende april in eine therme fahren und ich möchte vorher noch wissen ob alles in ordnung ist

lg nikki2311

Beitrag von zuska 04.04.11 - 20:41 Uhr

hallo!
ich persönlich kann es nicht nachvollziehen, dass viele frauen so überstürzt zum frauenarzt rennen. ich bin bei beiden kindern erst in der 8. bzw. 9 ssw zum arzt gegangen. vorher kann man doch eh noch nichts sehen. was zählt ist der herzschlag und der ist einfach früher nicht zu erkennen..
zitat "hab so angst, dass ich die 5 wochen halt irgendwie rumkriege und dann ist vielleicht gar nix mehr.... ". sollte dann nichts mehr "sein", hätte auch der frauenarztbesuch nichts geändert. in dem stadium kann doch nichts gemacht werden.

ich wünsche dir alles gute und versuche die zeit zu genießen!
zuska

Beitrag von lagefrau78 04.04.11 - 20:43 Uhr

Hallo!

Erstmal vorweg - ich kann verstehen, dass Du gern Bestätigung von der FÄ hättest. Klar will man so früh wie möglich einen Ultraschall!

Aber die Sprechstundenhilfe hat schon recht, wenn sie sagt, man sieht da eh noch nichts. Und dass sie da keinen frühen Termin vergeben wollen, wenn von vornherein klar ist, dass die Untersuchung wiederholt werden muss, kann ich verstehen. Das entschuldigt natürlich nicht ihre rotzige Art, aber auch Sprechstundenhilfen können mal 'nen schlechten Tag haben.
Deswegen gleich die Ärztin wechseln, wie es hier angeblich die Mehrheit machen würde, halte ich für völlig überzogen.#kratz

Mein Tip: Ruf nochmal an und sprich Deine Bedenken wegen Deines Berufs an. Geh im Zweifel zu Deinem Hausarzt - die Basics bzgl. Infektionsrisiko in der Frühschwangerschaft hat der auch drauf und kann Dich beraten.

Ich würde deswegen jetzt nicht den Arzt wechseln. Wenn man das immer machen wollte, wenn man mal nicht ganz freundlich behandelt wurde, käme man nie zur Ruhe.

Alles Gute.

Beitrag von sephora 04.04.11 - 20:45 Uhr

In der ersten SS gings mir genauso. Ich sollte noch 6 Wochen auf einen Termin warten..da wäre ich dann auch 9+ gewesen..
Ich bin dann zu nem anderen FA weil ich sooo ungeduldig war. Ende vom Lied: man konnte auf dem Ultrascahh noch nix sehen nur eine leere FH. Sie wollten mir dann auch die SS noch nicht bestätigen..dann sollte ich nach 1 woche nochmal kommen um zu sehen ob die HÜlle wächst...ist gewachsen, ganz normal, keine anlagen..ich habe mich total verrückt gemacht. Ende vom Lied hat man dann in der 8. SSW das Herzchen gesehen und alles war ok.

Ich habe mir damals geschworen nie wieder so voreilig zum FA zu gehen. man macht sich evtl nur verrückt, auch wenn man sich vorher informiert hat und eigentlich was dass alles ok sein könnte wie es ist. Aber eben "könnte"!
Der Fa wird dir keinen Mupa mitgeben und du bist einfach unsicher.

Also: Warte doch bis dahin..es ist eigentlich noch im normalen Bereich, wenn man dann einen Termin bekommt. ich weiss, in der ersten SS ist man eben besonders ungeduldig..nein, ich nehme es zurück..man bleibt auch in der nächsten ungeduldig. Aber es bringt dir nix! Ob alles gut verläuft kann man auch durch frühe Untersuchungen nicht ändern.

lg

Beitrag von kathinka2011 04.04.11 - 21:03 Uhr

Hallo,

das mit dem US ist die eine Sache, aber als Erzieherin solltest Du wissen gegen welche Kinderkrankheiten Du einen Schutz hast oder ggf. gegen welche nicht! Auch auf Zytomegalie solltest Du überprüft werden. Holst Du Dir in der Schwangerschaft eine Infektion, dann kann das sehr schlecht für das Kind sein.

Je nach dem, wo Du genau arbeitest, kann es sein, daß Du bei ungenügendem Schutz nicht mehr dort arbeiten kannst.

Meine ehemalige FÄ hat das auch nicht eingesehen, daß das wichtig ist und ich habe dann gewechselt. Also, kläre es noch mal mit Deiner FÄ oder ggf. mit Deinem Hausarzt, insbesondere im Hinblick auf Deinen Beruf!

Alles Gute,
Kathinka

Beitrag von minimi86 04.04.11 - 21:28 Uhr

ich danke euch allen für die lieben worte. ihr wisst ja selbst am besten, wie schräg man sich fühlt "in anderen umständen"#verliebt

ich werd mal ne nacht drüber schlafen und auf n klaren gedanken hoffen#hicks


danke nochmal und euch allen einen schönen abend!!!!#herzlich

Beitrag von mariechen77 04.04.11 - 21:13 Uhr

Hallo,

das ist natürlich blöd. Gerade am Anfang ist man doch sowieso total unsicher.
Weiß die Sprechstundenhilfe, dass du Erzieherin bist? Bei dir muss so bald wie möglich wegen Zytomegalie und Ringelröteln gestestet werden. Bist du nämlich gegen eins von beiden nicht immun, darfst du gar nicht mehr weiterarbeiten. Ich hab das auch bei zwei Kolleginnen (bin auch Erzieherin) mitbekommen.
Ich hab am 8. März das letzte mal meine Tage bekommen und am Samstag positiv getestet. Habe dann auch heute wegen einem termin angerufen und die Sprechstundenhilfe hat sich ganz lieb entschuldigt, dass der Kalender so voll ist und sie auch auf Fortbildung müssen, dass ich erst in zwei Wochen einen Termin habe. Ich kann aber natürlich wenn etwas ist jederzeit anrufen und vorbeikommen. Bei meiner 1. SS hat mein FA jedes Mal Ultraschall gemacht, das erste Mal in der 5. Woche. Klar hat man nicht viel gesehen, aber einen MiniPunkt und ich war beruhigt, dass alles in Ordnung ist. Und darum geht es ja hauptsächlich.
Also ich an deiner Stelle würde echt überlegen, den Arzt zu wechseln.

LG, Mariechen

Beitrag von ankis 04.04.11 - 21:16 Uhr

Hallo minimi,

lass dich ersteinmal ganz doll drücken #liebdrueck
und dir zum positiven Test gratulieren.

Bin auch noch ganz am Anfang meiner Schwangerschaft (letzte Regel war am 15.2. - kann allerdings nicht genau sagen, ein wieviel Tagezyklus es gewesen ist...).
Ich war letzte Woche Mittwoch (30.03.) nach positivem Test am Samstag davor (26.03.) bei meinem FA. Gesehen haben wir nur die Fruchthöhle, dass Kind konnte noch nicht dargestellt werden und daher habe ich auch bis jetzt noch keine Bestätigung, ob Herzaktivität da ist. Muss am Mittwoch wieder zum Arzt (auch wieder mit Ultraschall, um den Befund zu überprüfen und hoffentlich Herzaktionen zu sehen #zitter).
Dann bin ich (rechnerisch) bei 8+1.
Bei meiner Tochter war es auch ungefähr dieser Zeitraum, als mein FA die Lebenszeichen feststellen konnten.

Wahrscheinlich ist es im Moment wirklich noch sehr früh für eine Untersuchung bei dir. Ich weiß, du wirst wahnsinnig - ich nämlich auch.
Aber es bringt ja auch nichts, wenn du zwar einen Termin mit Ultraschalluntersuchung hast, und alles noch so früh ist, das dir niemand die Bestätigung gibt, dass alles in Ordnung ist.
Glaub mir, die vergangene Woche zog sich bei mir wie Kaugummi und ich bin froh, wenn endlich Mittwoch ist.

Klar ist die Ungewissheit echt blöd. Ansonsten ruf doch morgen einfach nochmal an und hoffe, dass du eine andere Sprechstundenhilfe dran hast.
Würde direkt sagen, dass du möchtest, dass dein Freund dich begleitet und du daher in Woche X einen Termin haben möchtest.
Drück dir die Daumen, dass es dann auch so klappt wie du es dir vorstellst.

Arbeitstechnisch würde ich es so machen:
So lange du keine Gewissheit hast, ob alles in Ordnung ist würde ich niemandem etwas sagen. Solange die Kinder "nur" Erkältet sind würde ich ganz normal weiter arbeiten. Wenn ansteckende Krankheiten, die in der Schwangerschaft gefährlich sind auftreten (z. B. Röteln,...) würde ich direkt zu meiner FÄ gehen und mir diesbezüglich ein Berufsverbot geben lassen.

Ansonsten wünsche ich euch, dass alles gut weiter geht und sich euer Krümel prima entwickelt.
Dir wünsche ich eine tolle Schwangerschaft.

LG Ann-Kathrin