Wer kommt als Vater in Frage?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von eroderer? 04.04.11 - 21:16 Uhr

Hallo!

Ich bin zwar ungeplant schwanger, aber mittlerweile happy im 7. Monat.

Trotzdem eine Frage:


Ich hatte meine letzte Periode am 23.09. Meine Periode war die Monate davor immer sehr unregelmäßig, da ich die Pille abgesetzt habe, weil ich Singe war und der Zyklus sich noch nicht eingependel hat.

Am 14.10. hatte ich Sex (ONS). Dabei ist das Kondom kaputt gegangen, allerdings erst, als er es sich abgemacht hat. Danach war auch nichts mehr. Trotzdem besteht ja im allergrößten Fall die Möglichkeit, dass etwas passiert sein könnte, auch wenn die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist.

Dann habe ich am 16.10. meinen Freund kennen gelernt. 24.10. hatten wir Sex, wobei auch das Kondom kaputt gegangen ist (jaaaa, ich weiß, hört sich komisch an, ist aber so). Da ist definitiv was daneben gegangen.

Ende Dezember habe ich erfahren, dass ich schwanger bin. In der 11. Woche (10+2).

Mein ET ist der 23.07.
In der 15. Woche wurde der Zwerg ausgemessen und 2 Tage "zurückgestuft", auf den 25.07.

In der 23. Woche war der Kleine angeblich 6 Tage "zu weit" und ET somit 17.07.


Kommt jetzt als Vater wirklich nur mein Freund in Frage oder besteht die Chance, dass es der ONS war?

Kann jemand weiterhelfen?

Danke!

Beitrag von eroderer? 04.04.11 - 21:27 Uhr

Ach ja, ganz vergessen:

Da ich mich damals vergewissern wollte, war ich beim Frauenarzt, am 09.11.
Dort wurde ein Urin- und Bluttest gemacht und sogar ein Bluttest. Alles negativ.

Wenn am 16.10. etwas passiert wäre, hätte man es da doch schon sehen müssen, oder?

Beitrag von Hallihallo! 04.04.11 - 21:42 Uhr

Hallo,

also ich denke dein Freund ist der Vater. Wenn du sogar extra beim Arzt warst.

Ich würde keinen Vaterschaftstest machen lassen. Ist doch für alle ihren Seelenfrieden besser.

LG und alles Gute#winke

Beitrag von meandco 04.04.11 - 21:46 Uhr

tippe auch auf deinen freund.

denn:
14 (unfall) + 20 (14 tage nach es +6 tage lebensdauer der spermien)= 34

okt hat 30 tage, also wär spätest möglicher nmt der 4.11. gewesen. dann hätte am 9.11. ein sst positiv sein müssen und der bluttest beim fa definitiv was anzeigen müssen.

alles gute weiter
me

Beitrag von milimits 05.04.11 - 12:42 Uhr

Sehe ich genauso. Wenn am 14.10. was passiert wäre, hätte der BT am 9.11. das zeigen müssen!

Alles Liebe #herzlich

Beitrag von eroderer? 05.04.11 - 12:58 Uhr

Danke euch beiden!

Beitrag von fledermaus57 11.04.11 - 20:42 Uhr

bin ganz gleicher meinung, denn ich hatte am 11.10.10 GV, mein sst war am 06.11.10 pos., mein entbindungstermin ist der 06.07.2011, d.h. wenn du mit dem ONS ss geworden sein würdest wäre dein entbindungstermin auf jeden fall früher und der sst beim gyn hätte auf jeden fall pos. anzeigen müssen.

alles gute #baby

Beitrag von Hm.. 04.04.11 - 21:35 Uhr

Du wirst wohl nicht um einen Vaterschaftstest drumherum kommen.. da dein Zyklus unregelmäßig war, kannste ja nicht bestimmen, wann dein Eisprung war.

Und dass du mit der Woche zurückgestuft wurdest oder dein Zwerg zu weit ist, sagt auch nichts.

Ich weiß definitiv wann ich schwanger geworden bin und mein Bauchschatz ist auch zwei Wochen zu weit..

Ich wünsch dir alles Gute #klee

#winke

Beitrag von eroderer? 04.04.11 - 21:41 Uhr

Ja, den wollen wir auch machen. Mein Freund weiß von der Geschichte vor unserer Beziehung.

Verstehe ich auch und finde es okay.

Übrigens habe ich auch noch nen Frühtest aus der Apotheke gemacht, am 03.11., da war auch noch alles negativ, also 20 Tage nach dem ersten Sex und und 10 Tage nach dem zweiten Sex.

Beitrag von Hm.. 04.04.11 - 21:46 Uhr

Ich würd dir gern helfen.. es hört sich alles danach an, dass dein Freund der Vater ist. Aber weil die beiden Daten nicht so weit auseinander liegen, du zusätzlich noch mit deinem ET hin und hergeschoben wurdest, ist es doch echt schwierig.

Ich drück dir jedenfalls die Daumen.

Beitrag von aurora-borealis 05.04.11 - 12:27 Uhr

ich versuche das mal zu sortieren.

LR 23.09

ons 14.10

Freund 24.10

ET 25.07

Wonach wurde der ET berechnet? Nach der größe des Kindes?
Ist das der korrigierte ET oder der, der dir als erstes genannt wurde?
Mich würde der erste Et interessieren, denn sonst bist du ja 11 Monate schwanger..

Deine Blutung war unregelmässig, definiere das mal bitte genauer..Hast du die beiden letzten LR Daten auch parat?

Mit deinem Freund hattest du ja erst einen Monat nach der LR Sex und das macht es für den Vater ehr unwahrscheinlich, daher würde mich die andere Zykluslänge interessieren.


Beitrag von eroderer? 05.04.11 - 12:57 Uhr

Hallo!

Ja, letzte Regel: 23.09.

ONS: 14.10.2010

Freund: 24.10.


ET: 23.07. (bei der ersten und 2. Untersuchung -> 11. und 13. Woche)

In der 15. Woche wurden Kopfumfang, Oberschenkel usw. ausgemessen, dabei hat sich der ET 25.07. errechnet

Beim 2. großen Ultraschall hat sich errechnet, dass der ET 17.07. wäre.

Es wurde aber der ET 23.07. nie korrigiert, der besteht immer noch.

Wann ich davor meine Tage hatte, weiß ich nicht mehr. Ich denke schon, dass mein Zyklus so um die 28 Tage waren. Sagen kann ich es nicht.


Lt. diesem Rechner:

http://www.umrechnung.org/schwangerschafts-rechner/schwangerschaftskalender-geburtstermin-berechnen.htm

war mit dem ET die Zeugung ca. am 30.10.
Wenn der ET auf den 17.07. vorverlegt werden würde, wäre der Zeugungstermin aber immer noch am 24.10. gewesen sein.


Lt. diesem Rechner:

http://www.onmeda.de/selbsttests/eisprungkalender-fruchtbarkeitskalender.html?cal_year=2010&cal_month=10&per_day=23&per_month=9&per_year=2010&per_zyklus=28&cu_id=0&te_id=27&per_name=

wären meine fruchtbaren Tage im Oktober vom 02. bis 08.10. gewesen und dann wieder vom 30.10. bis 05.11.


Alsr rein theoretisch kommt der ONS weder von der Größe hin, noch von den möglichen Zeugungsterminen oder fruchtbaren Tagen. Und wirklich daneben gegangen ist auch nichts.




Wäre es also am 14.10. passiert, hätten doch der Schwangerschaftstest am 03.11. und die Untersuchung beim Arzt (inkl. Bluttest) am 09.11. positiv sein müssen, oder? Außerdem wäre dann der ET schon der 07.07. und (gehen wir mal von ca. 28 Tagen Zyklus aus), hätte meine Periode ca. am 31.09. beginnen müssen, ich hatte sie aber schon 9 Tage früher. So lange überleben doch keine Spermien?

Beitrag von mach-Dich-nicht-verrückt 07.04.11 - 18:00 Uhr

Ach immer diese Rumkorrigieren des ETs.
Der ET läßt sich am besten am Anfang der Schwangerschaft bestimmt. Sprich: Beim ersten Screening so um die 12.SSW. Danach sollte er auch nicht korrigiert werden, weil die Messungen zunehmend ungenau werden. Es hat also wirklich keine Relevanz, was beim 2.Screening für ein ET rauskam. Die Kinder lassen sich da gar nicht mehr so genau vermessen.

Da sogar der BT zu einem Zeitpunkt, zu dem Du schon von dem ONS hättest schwanger sein müssen, negativ war, wird wohl Dein Freund der Vater sein.
Mach Dich deshalb nun nicht verrückt und der Vaterschaftstest nach der Geburt wird sicherlich noch die letzten Zweifel aus dem Weg räumen.

Alles Gute noch für die Schwangerschaft #herzlich#winke