Ex Partner hat auf Namen von meinem Sohn Verträge abgeschlossen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von alles mist 04.04.11 - 21:22 Uhr

Hallo,

und zwar ist es so das mein Ex Partner von dem ich mich im September 2010 endlich nach 8 Jahren getrennt habe hat Verträge auf den Namen von meinen Sohn abgeschlossen. Das was ich weiß ist Premiere und die Telekom.

Habe nie eine Anzeige gemacht da er sagte er bezahlt das und kümmert sich drum. Aber hat er bis heute nicht gemacht.

Kann ich denn jetzt noch zur Polizei gehen und eine Anzeige gegen ihn machen oder ist das schon zu spät oder soll ich dort wo ich die Briefe her habe erst einmal anrufen und meine Situation schildern?

Denn wo er die Verträge gemacht hat das ist bestimmt schon über 3 Jahre wenn nicht sogar länger her.

Habe nur ein bisschen angst das die mir nicht glauben das es mein Ex Partner war der die Verträge abgeschlossen hat.

Muss dazu er ist vorgestraft und saß auch bis Oktober 2010 zum wiederholten Male im Gefängnis.

Und ist jetzt auf Bewährung draussen.

Aber was ist, wenn er es abstreitet das er das mit den Verträgen war?

Was kann mir da im schlimmsten Fall passieren?

Liebe Grüße

Beitrag von maueschen3334 04.04.11 - 21:45 Uhr

Hi!

Eigentlich wollt ich dir über PN schreiben,geht aber leider nicht :-(

Also im schlimmsten Fall musste zahlen.Aber ruf die Gläubiger an und versuch mit denen zu reden und geh bzw ruf mal nen Anwalt an und informier dich was du sonst tun kannst.
Mein Exmann meinte auch er müsst auch auf meinen Namen bestellen usw.
Nur war ich damals eben so dumm und hab versucht alles zu zahlen,da es ja auf meinen Namen lief.Ich war eben jung und dumm,anfang 20 damals.

Aber mach nicht den Fehler und mach gar nichts!!
Weil dann hast du Gerichtsvollzieher usw vor der Tür stehen und die interessiert es nicht woher die Schulden kommen,die kriegen ihr Geld,egal wie!

Wenn du willst meld dich bei mir über PN und halt mich mal auf dem laufenden wie es ausgeht.Würd mich freuen und wenn du reden willst bzw. Hilfe brauchst schreib mir einfach :-)

Halt die Ohren steif!

Ich hoffe doch bis bald?!
Lg #winke

Beitrag von alles mist 04.04.11 - 21:56 Uhr

Hallo,

bei mir kann leider nichts geholt werden da ich jetzt selbst in die Privatinsolvenz gehen muss. Da ich selbst schulden haben bzw auch das meiste von meinem Ex verursacht wurde.

Ich werde morgen mal die Gläubiger anrufen und denen das Schildern.

Mein Ex hat zwar gesagt das er eine Selbstanzeige gemacht hat wo er im Gefängnis saß. Aber das glaube ich ihn nicht!

Habe nur angst das ich noch ärger bzw selbst eine Anzeige wegen Betrug bekomme, weil die vielleicht denken das ich die Verträge abgeschlossen habe.

Lg

Beitrag von maueschen3334 04.04.11 - 22:17 Uhr

Mach dir deswegen keine Gedanken,das passiert nicht.
Und wenn dein Ex sich selbst angezeigt hätte würden dich die Gläubiger nicht mehr anschreiben,weil er ja alles zugeben musste (vorausgesetzt er hat sich deswegen selbst angezeigt).
Wie gesagt versuch es so wie ich dir es geschrieben hab.
Dir kann nichts passieren wegen deiner Privatinsolvenz.Hab da auch Erfahrung,die hab ich auch noch :-)
Aber fu deinen Insolvenzverwalter an und rede mit dem.Der hat bestimmt auch noch nen Tipp oder Rat.

Warum meldest du dich nicht einfach über PN?
Wär schön wenn ich dir auch weiterhin helfen könnte :-)

Beitrag von snuffle 05.04.11 - 10:16 Uhr

Wie alt ist denn dein Sohn?

Beitrag von alles mist 05.04.11 - 13:55 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 8 Jahre.

Lg

Beitrag von josili0208 05.04.11 - 10:36 Uhr

Ich würde mal tippen, da kann nicht viel passieren, und wenn Dein Sohn minderjährig ist, sowieso nicht. Er hat den Betrug begangen, nicht Du. Verheiratet seid Ihr auch nicht oder? Und Dein Sohn - falls minderjährig - ist ja sowieso noch nicht geschäftsfähig und die Verträge damit ohne Dein Einverständnis ungültig.
Geh zum Anwalt.
lg jo

Beitrag von gh1954 05.04.11 - 12:53 Uhr

>>>Er hat den Betrug begangen, nicht Du.<<<

Aber sie wusste davon und hat es einfach laufen lassen.

Beitrag von alles mist 05.04.11 - 13:58 Uhr

Hallo,

ja ich wusste davon. Aber mein Ex hat mir immer gesagt er kümmert sich drum aber das hat er bis heute leider nicht gemacht!

Des wegen will ich das ja jetzt alles klären.

Lg

Beitrag von gh1954 05.04.11 - 14:10 Uhr

Bist du so naiv?

>>>Aber mein Ex hat mir immer gesagt er kümmert sich drum<<<

Es war von Anfang an Betrug, da kann dein Ex gesagt haben, was er will.

Beitrag von mitgehangen- 05.04.11 - 15:20 Uhr

>>>Aber mein Ex hat mir immer gesagt er kümmert sich drum<<<


Mitgehangen, mitgefangen...

du wusstest es und hast es zugelassen???

Geht ja wohl gar nicht,

wer hat denn nun die Verträge unterschrieben? Du oder dein Ex???? Dein Sohn mit 8 kann es ja kaum gewesen sein...

wie habt ihr das überhaupt gemacht? Es muss doch bei solchen verträgen das Geburtsdatum angegeben werden, manchmal soagr die Ausweißnummer...

Beitrag von alles mist 05.04.11 - 22:43 Uhr

Ich wusste es erst wo die Briefe kamen. Er hat es hinter meinen Rücken gemacht. Ich hätte so etwas nie zugelassen.

Ich weiß nicht wie es mein Ex gemacht hat.

Beitrag von josili0208 05.04.11 - 16:51 Uhr

Also im Zweifelsfall kannst Du natürlich nicht hingehen und sagen Ich hab ja alles gewusst, aber nur an das Gute in dem Mann geglaubt #klatsch
Beantrage Prozesskostenhilfe oder geh zur Schuldnerberatung und zeig den Kerl wegen Betrug an. Wende Dich an die Gläubiger und mache denen klar, dass es Betrug war, Du damit nichts zu tun hast und Dein Sohn minderjährig ist und somit keine Verträge schliessen kann.

Beitrag von alles mist 05.04.11 - 13:57 Uhr

Hallo,

nein wir waren nicht verheiratet. Und mein Sohn ist minderjährig er ist 8 Jahre.

Anwalt kann ich mir leider nicht leisten.

Lg

Beitrag von starshine 05.04.11 - 12:19 Uhr

Verträge muss man doch unterschreiben und Du könntest doch jederzeit beweisen, dass das nicht Deine Unterschrift ist. Wenn Dein Sohn minderjährig ist, dann passiert Dir eh nix.

Wenn Ihr nicht verheiratet wart, dann auch nicht.

Ich würde an Deiner Stelle einen Anwalt aufsuchen und das Ganze sofort klären und stoppen.

Viel Glück!

Beitrag von alles mist 05.04.11 - 14:00 Uhr

Hallo,

mein Ex hat das irgendwie übers Internet gemacht oder Telefonisch da musste er soweit ich weiß nichts unterschreiben oder er hat meine Unterschrift gefälscht.