13,5 Monate und spricht noch kein Wort :-(, wer noch?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ronjaleonie 04.04.11 - 22:10 Uhr

Hallo!

Ronja ist jetzt 13,5 Mon und spricht noch immer kein einziges Wort. Naja, ein halbes hat sie: Mamamamam, das heisst "Hunger oder Essen".

Sonst macht sie sehr selten mal diese Lautketten, meist wird aber geschrien und gebrummt.

Sie ist gefrustet, das merke ich total, weil sie sich nicht mitteilen kann und ich bin gefrustet, weil ich den ganzen Tag raten muss was sie will.

Sie läuft seit fast 2 Mon, klettert Sprossenwände hoch, ..., ist motorisch wirklich extrem fit, wahrscheinlich hat sie keine "Zeit" auch noch sprechen zu lernen, es wird aber immer schwerer ohne Sprache...

LG
Nicole

Beitrag von sternenforscher 04.04.11 - 22:20 Uhr

Hi du,
unsere Maus ist auch 13 Monate und das Einzige was sie sagen kann ist "Mama". Aber auch nicht gezielt. Ich finde das relativ unbedenklich zumal sie motorisch auch eher fit ist. Sie hat jetzt auch mit dem Laufen angefangen und sich innerhalb von ein paar Tagen von einem unsicheren Schrittchen zur Rennmaus entwickelt. Ich denke das es halt einfach ein Schwerpunkt ihn ihrer Entwicklung ist. Alles nach und nach. Klar ist es schwierig immer zu raten, was sie meint, aber Sorgen mach ich mir deshalb nicht. Das kommt schon noch. Und vermutlich dann auch schneller und heftiger als man sich das wünscht (bei ihr machen solche Entwicklungssprünge auch immer gleich riesige Probleme mit dem Verarbeiten des Ganzen).
Was Mona aber wohl macht ist "erzählen" ohne großartige Worte zu nutzen. Klingt wie chinesisch find ich ;-). Und manchmal gibts auch die passenden Kung Fu Handgriffe und Bewegungen dazu #rofl
Mach deiner Maus keinen Stress, alles hat seine Zeit
LG Tanja und Mona (heut 13 Monate alt)

Beitrag von ronjaleonie 04.04.11 - 22:23 Uhr

Danke dir. Nein, keinen Stress, aber ich merke das sie damit selbst unzufrieden ist und dadurch viel viel schreit. Naja, müssen wir wohl alle Geduld haben.

Sorgen mache ich mir aber auch keine, finde es eben nur anstrengend für uns alle.

Beitrag von sternenforscher 04.04.11 - 22:32 Uhr

Ja, das kann ich gut nachfühlen, aber glaub mir irgendwann werden wir uns wünschen, die kleinen Plappermäuler würden wenigstens für ein Weilchen wieder still sein ;-)

Beitrag von ronjaleonie 04.04.11 - 22:34 Uhr

Das stimmt wohl, meine große Tochter ist 5 Jahre und manchmal blutet mir echt das Ohr :-)

Beitrag von sternenforscher 04.04.11 - 22:56 Uhr

Siehste ;-)
Also genieße die Zeit noch. Wahrscheinlich hast du eine von der Sorte die von heut auf morgen ganze Sätze baut.
#winke

Beitrag von sonnenstern2010 05.04.11 - 13:19 Uhr

Meine Kleine ist 14 Monate und alles, was sie bis jetzt sagt ist: "Mama", "Tschüss" und die Namen von unseren Hunden.

Wenn wir ihr als sagen, sag doch mal "Oma", kommt ein "Mama" raus :D

sonst quasselt sie den ganzen Tag, nur versteht man es halt nicht.

Oder zeigt auf alles und sagt "dadaaaadaaa ... da ... dadada ..." :-)

Ich mach mir deswegen keine Gedanken. Später wünschen wir, sie wären mal still . *lach* ;)

Gruß

Beitrag von haruka80 04.04.11 - 22:20 Uhr

Hallo Nicole,

ich finde, du erwartest viel zu viel.
Bei der U7, also mit knapp 2 sollen Kinder schon was erzählen können und selbst wenn sie da nur mit Mama, Papa, Wauwau, Affe ankommen ist das kein Drama. Es gibt Kinder, die mit 2! 50 Wörter sprechen, andere sprechen 500.Mit knapp 14 Monaten kann man noch überhaupt nichts dazu sagen, ob sie gut oder schlecht sprechen wird mit 2 Jahren, jetzt ists auf jeden Fall noch nichts, was sie können sollte.

L.G.

Haruka

Beitrag von ronjaleonie 04.04.11 - 22:29 Uhr

Vielleicht habe ich mich "schräg" ausgedrückt.

Ich verlange garnichts, und bin auch keineswegs besorgt.

Ich merke nur, das sie einfach den ganzen Tag nur schreit und quengelt, weil sie sich NULL mitteilen kann.

Ich denke auch nicht an echtes Sprechen, aber eben mehr als Brüllen und Brummen.

Sie ist soooo unzufrieden, weil sie natürlich meist auch keiner versteht, was sie will und hat. Ich bin schon sehr gut im Raten und "übersetze" an alle Anwesenden, aber sie ist halt auch selbst total motzig deswegen.

Beitrag von tanzlokale 05.04.11 - 12:13 Uhr

Vielleicht ist das ja auch ein Zeichen, dass es bald losgeht.

Unsere Tochter war auch jedes mal total maulig kurz bevor sie dann etwas Neues konnte. Wahrscheinlich musste es sie erst immer total nerven, bevor sie der Senf gepackt hat ;-)

Sie (13,5 Monate) spricht übrigens auch noch nicht. Nur "da" und manchmal Mama, aber auch eher indifferent. Ich antworte ihr trotzdem immer fleißig ;-)

Viel mit ihr sprechen... das wird schon!

Beitrag von tanzlokale 05.04.11 - 12:15 Uhr

Du hast recht!!

Unsere KiÄ meinte bei der U6 (!!!) ob sie schon Mama, Papa, etc sagen und wirklich richtig anwenden könne. Finde ich auch total übertrieben. Dementsprechend habe ich auch nur geantwortet: "hmmmmj". Die KiÄ war glücklich und wir hatten unsere Ruhe ;-)

Beitrag von maryjane85 04.04.11 - 22:36 Uhr

Mein kleiner spricht mit 13 Monaten auch nur "Mama", "Papa" und "Nein-Nein-Nein". Hin und wieder kommt ein "ja" aber ich glaube nicht, dass er die Bedeutung kennt. Laufen kann er nun seit ein paar Tagen.

Er plappert sehr viel, aber unverständliches Zeug. Das neueste ist "Dra" #rofl

Ich kenne ein Kind, das wesentlich mehr sprechen kann. Und auch nachplappert. Es läuft aber nicht.

Jedes Kind ist anders. Früher oder später können sie es ;-)

Beitrag von mamalein1987 04.04.11 - 22:55 Uhr

Hallo,

ich denke du erwartest viel zu viel.
Kinder sind soo unterschiedlich mein kleiner ist 19 Monate und spricht GAR NICHT! er hat dafür schon alle Zähne und konnte relativ früh laufen.

Jedes Kind hat sein eigenes Tempo!

Gib ihr doch einfach die Zeit die sie braucht und mach dich nciht verrückt!

Es kommt wies kommt.

lg mamalein mit jeremy 19 MOnate

Beitrag von tweetiex80 05.04.11 - 08:52 Uhr

Hallo,

er spricht gar nichts? Auch kein gebrabbel?
Ich finde es jetzt nicht bedenklich, aber wenn er wirklich gar nichts von sich gibt, würde ich mal das Gehör überprüfen lassen.

Lg Maja

Beitrag von sarahjane 04.04.11 - 22:56 Uhr

Liebe Nicole,

Du kannst das Gehör der Kleinen noch mal durchchecken lassen. Aber ehrlich? Jedes Kind hat sein eigenes Tempo. Die einen sind früh sehr gut im motorischen Bereich, die anderen im sozialen Bereich, die anderen im sprachlichen Bereicht etc.. Kaum ein Kind ist zur gleichen Zeit auf all diesen Gebieten "vorn dabei".

Wichtig ist, dass Ihr die Kleine nicht drängen dürft. Hilfreich kann jedoch sein, oft Bücher gemeinsam anzuschauen, vorzulesen, Dinge des Alltags bei richtigem Namen zu nennen, viel mit dem Kind zu reden etc..
Schnuller am besten nur zum Schlafen und zum Beruhigen geben, jedoch nicht im Alltag damit rumlaufen lassen.

Habt Geduld! :-)

Unser Mäuschen wurde im Januar 2 und spricht "erst" seit ein paar Wochen mehr als 10 Wörter. 2-Wort-Sätze sind noch spärlich gesät, aber wir können miteinander kommunizieren, weil mit 1 Wort meist schon alles gesagt ist. :-)
Auch unser Kind ist schon früh motorisch sehr fit gewesen. Hatte deshalb wohl lange wenig Zeit, viele Worte zu lernen. ;-)


Alles Gute

Beitrag von marathoni 04.04.11 - 23:23 Uhr

Wir sprachen damals viel miteinander. Ich habe be meinem 4. Kind die " Babyzeichensprache " für uns entdeckt.
Google mal, das ist was tolles. Dein Kind versteht dich und du dein Kind. Ausprobieren. Ist weltklasse.

Beitrag von mirisept 04.04.11 - 23:29 Uhr

Hallo Nicole!

Zeigt deine Ronja denn auf Sachen, die sie z.B. haben will? Damit kann man finde ich auch ziemlich gut kommunizieren. Ansonsten frage ich meine Tochter (14,5 Monate) immer ganz viel. Wenn sie z.B. auf einmal quengelt, nehm ich sie hoch und frage "wohin?" und sie dirigiert mich dann durch Zeigen z.B. in die Küche zur Reiswaffeldose (nur ein Beispiel). Ich mach das schon sehr lange, und sie hat recht schnell verstanden, was ich mit meiner Frage "wohin" meine.
Ansonsten zeigen ja die Antworten der anderen Userinnen, dass es wirklich so zu sein scheint, dass sich Kinder in dem Alter entweder auf die Motorik konzentrieren oder aufs Sprechen (oder etwas anderes). Meine Maus z.B. fängt grade erst an, sich selbstständig hinzustellen (ohne sich an etwas hochzuziehen) und hat vorgestern ihre ersten 2 wackligen Schritte getan (seither ist aber nicht mehr passiert). Dafür hat sie schon so ca. 12 Wörter in ihrem aktiven Wortschatz, ihr passiver Wortschatz ist auch schon ziemlich groß, wie ich finde.
Ich drück die Daumen, dass ihr noch ein paar gute nonverbale Verständugungsformen findet für den Übergang :-)

Lg Miri

Beitrag von tweetiex80 05.04.11 - 10:14 Uhr

Hallo,

meine konnten in dem Alter auch nicht viel mehr reden.
Von meiner jüngeren Tochter weiss ich noch, dass sie zu diesem zeitpuinkt Mama, Papa, Ball und da sagen konnte. Mit 22 Monate waren es 20 Wörter und mit 24 Monaten waren es dann 60 Wörter. Der Durchbruch kam dann bei ihr mit 2,5 jahren :)

Wichtig ist, dass sie altersentsprechend viel versteht.
Du könntest aber zum HNO Arzt gehen und einen Hörtest durchführen lassen, dann bist du auf Nummer sicher.
Aber sie ist auch gerade 13 Monate alt. Also mach dir keine Sorgen

Lg Maja

Beitrag von babygirljanuar 05.04.11 - 11:40 Uhr

huhu!

meine ist 14 monate und spricht nur mama und baba (papa) neuerdings versucht sie wauwau und gestern hat sie 2 mal ,,fertig" gesagt. das kommt von heute auf morgen! mach dir kein kopf.

lg

Beitrag von baby-bina85 05.04.11 - 12:33 Uhr

hallo zusammen
mein kleiner wird jetzt 17 monate und da kommt auch nicht viel spezifisch nur hamhamham und mehr nicht mamammamama kommt auch papappapa aber eben nicht mit etwas gemeint das einzigste ist "ei" wenn er unsere katzen streichelt hab mal gehört kinder konzentrieren sich nur auf eine sache entweder sie schwätzen früh los oder sie laufen früh hab auch den doc gefragt also bis jetzt völlig unbedenklich also
locker bleiben so schwer es auch ist!!! kenne es ja!

glg sabrina und luca

Beitrag von mezzopalme 05.04.11 - 12:42 Uhr

lach...mein kleiner hat vor ein paar tagen das erste mal Mama gesagt und seitdem nicht wieder! Er ist jetzt 20,5 Monate!

Du musst dich vielleicht noch laaange gedulden! ;-)

Alles Liebe