Einen Infekt nach dem Anderen....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kitty1979 04.04.11 - 22:18 Uhr

Hallo zusammen!

Emma ist 2,5 Jahre alt und schleppt ständig nen neuen Infekt mit nach Hause. Ich bin echt langsam am verzweifeln.

Ich gehe seit dem 1.12. wieder arbeiten, und muss mir oft ne andere Betreuung als die Kita suchen, da sie mal wieder krank ist. Meistens ist es eine Bronchitis, eine heftige Erkältung, ne Mittelohrentzündung und 2 Mal hatte sie schon Herpes - ein Mal den ganzen Mund voll.....Mein Sohn (5) geht in einen anderen Kindergarten, und 2 Mal war es schon so, dass beide krank waren mit unterschiedlichen Infekten (Emma Bronchitis, Paul Kehlkopfentzündung). Beide wurden mit Antibiotika behandelt, nach fast einer Woche waren beide wieder fit und einen Tag später hat Emma sich dann noch mal Pauls Infekt geholt. Paul ist nicht so anfällig - war es auch noch nie.

Habt Ihr Tipps? Der Kinderarzt hat uns bisher immer geholfen, ich fühle mich eigentlich auch gut bei ihm aufgehoben. Er meint nur "das ist eben so". Emma ist anfällig, und durch die unterschiedlichen Kindergärten bekommt sie nun auch noch immer total verschiedene Erreger "aufgebrummt". Ende August kommt sie in die gleiche Einrichtung wie Paul, er meinte dann würde schon eine Besserung eintreten.

Meine Kinder essen gern und viel Obst und Gemüse, wir sind viel draußen. Ich weiß nicht, was ich noch machen soll. Ich habe mir schon so Tropfen aus der Apotheke geholt (etwas pflanzliches), zum Aufbau des Immunsystems, aber ich glaube die helfen vor allem der Apothekerin ;-)

Also her mit Euren Tipps....ich bin für alles offen und dankbar!

Lg Nicole

Beitrag von marathoni 04.04.11 - 23:11 Uhr

Wenn du die Möglichkeit hast, fahre so schnell wie möglich mit den Kindern ans Meer. Ostsse wäre ideal, aber generell ist Meerluft das Beste.
Das stärkt auch die Immunabwehr und deine Kinder werden nicht mehr so anfällig sein.

Beitrag von zahnweh 04.04.11 - 23:30 Uhr

Hallo,

Tipps habe ich keine, lese aber gespannt mit.

Meine eine holt sich aus dem Kindergarten fast keine Infekte. ICH mir aber schon. Sie top fit und ich hab's.... dabei esse ich viel mehr Gemüse als früher.

Mal schauen. Viele sagen ja, im zweiten Kiga Jahr wird's besser. Bin mal gespannt, wäre gerne mal wieder eine Woche Infektfrei...

Beitrag von loonis 05.04.11 - 08:33 Uhr




es ist völlig normal ,leider ...12-14 infekte pro jahr sind durchschnitt ....
besonders das 1. jahr in krippe od. kita ist schlimm,danach wird es deutl. besser ...

ich habe es auch mit 2 kindern durch

lg kerstin

Beitrag von sweety03 05.04.11 - 08:59 Uhr

Guten Morgen,

machen kannst Du leider nicht viel. Jetzt kommt der Frühling #sonne, und dann wird es wieder besser.
Das erste Kindergartenjahr ist wirklich schlimm, was Infekte angeht. Ich denke, das werden Dir die meisten Mütter bestätigen können.
Das zweite Jahr ist meist schon deutlich besser, weil die Kinder einfach robuster sind.

Sweety

Beitrag von elli10 05.04.11 - 09:30 Uhr

Hallo.

bei uns war es ähnlich.Bin wieder angefangen zu arbeiten, kind in der kita angemeldet. und dann war er auch ständig nur krank.
bronchitis, Mandel oder Mittelohrenzündung usw.
unser Kinderarzt hat uns auch immer geholfen und meinte auch das das normal wäre und das man da nicht viel machen kann.
Irgendwann war ich dann echt verzweifelt, hatte schon überlegt mein job hinzuschmeißen und sprach noch mal den Kinderarzt an..
Der schrieb mir dann eine Überweisung zum Hals Nasen Ohren Arzt wir sollten doch einmal die Polypen nachgucken lassen.
Und da lag dann auch das Problem, sie waren stark vergrößert und mußten raus. Das ist jetzt ca. 1 Jahr her und es hat sich wirklich gebessert. hier und da immer mal ein Schnupfen usw.
aber seit die polypen raus sind hatte er bis jetzt keinen Infekt mehr der mit Antibiotikum behandelt werden mußte.

lg
Ellen

Beitrag von ficus 06.04.11 - 03:26 Uhr

Hallo,
wie gehen die Erzieher im Kindergarten denn mit der Hygiene um?
Ich frage deshalb, weil Eltern aus unserer Kita erzählt haben, dass in ihrer vorherigen Kita aus Kostengründen (!) z.B. für alle Kinder zusammen nur ein Waschlappen genommen wurde.
Ob das Hygieneamt eingeschalten wurde weiß ich nicht, sie sind auf jeden Fall gewechselt und seitdem sind beide Kinder viel weniger krank.
Manchmal liegt es einfach nicht an den Eltern und auch nicht so an den Kindern, wenn die Kinder häufig krank sind.
vG