zurück in den Beruf

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von unforgotten 04.04.11 - 22:46 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich wollte mal gern wissen wie das ist,wenn ich in den Betrieb zurückkehre....
EIGENTLICH habe ich einen 30 h Vertrag-mussten aber schon immer 40 h arbeiten. Wenn ich nun im September LEIDER wieder arbeiten muss,kann ich auf meine 30 h bestehen? Man,irgendwie weiß ich nich wie ich das jetzt beschreiben soll. Mir sind zum Anfang 40 h ehrlich gesagt zuviel. Wenn ich dran denke,dass ich den Kleinen dann 10 h am Tag nicht sehe....könnte jetzt schon heulen.
"Muss" der AG mir da irgendwie entgegenkommen?Ich arbeite in Schichten und hab,wenn ich ehrlich bin,noch keinen blassen Schimmer wie ich das alles geregelt bekommen soll ( mein Freund ist auf Montage ).
Wie schafft ihr das alles?Arbeitet noch jemand in Schichten und ist allein?

Ich hoffe ihr könnt mir einen guten Tipp geben oder habt nen Ratschlag für mich!


LG Ines mit Max (*05.09.2010)

Beitrag von gingerbun 04.04.11 - 22:56 Uhr

Hallo,
als meine Tochter ein Jahr alt war, bin ich auch wieder arbeiten gegangen, für 30 Stunden pro Woche. Mein Arbeitgeber hat das gottseidank ohne Diskussion genehmigt. Ein Teilzeitgesuch kann Dir nur aus dringenden betrieblichen Gründen abgelehnt werden. Aber wenn Du eh einen 30 Stunden-Vertrag hast warum musst Du dann 40 Stunden arbeiten? Ich bin ehrlich gesagt froh dass ich Teilzeit arbeite - alles andere wäre mir zu stressig und mit den Öffnungszeiten der KiTa aber auch gar nicht machbar.
Jetzt haben wir ein zweites Kind und auch wenn er ein Jahr alt ist werde ich wieder einsteigen, geplant sind dann 20 Stunden. Mal sehen ob das alles so klappt.
Gruß!
Britta

Beitrag von zwei-erdmaennchen 04.04.11 - 23:20 Uhr

Hi Ines,

ich bin nach einem Jahr wieder arbeiten gegangen. Auch in Teilzeit (30 Std). Ich hatte Unterstützung von meinem Mann und meiner Mutter (Krippe kommt für mich nur im absoluten Obernotfall in Frage) und fand es trotzdem megastressig. Und leider hat es auch meiner Tochter und mir selber nicht gut getan - es war einfach zu früh. Darum habe ich mir beim zweiten Kind geschworen erst dann wieder arbeiten zu gehen wenn es gar nicht mehr anders geht. Notfalls esse ich nur noch Nudeln mit Tomatensoße - nach einem Jahr gehe ich nicht wieder in die Arbeit. Wir könnten es an sich recht gut organisieren - wir arbeiten beide im Schichtdienst mit Jahresplan und können so gut Wechselschichten arbeiten. Aber das ganze Drumherum tun wir uns nicht nochmal an.

Unsere Kleine wird jetzt ein Jahr alt und ich könnte es mir echt nicht vorstellen. Darum beantrage ich nun erstmal Landeserziehungsgeld (vielleicht gibt es das bei euch auch?) und notfalls noch Kinderzuschlag bis die Kleine wenigstens zwei ist. Und dann sehe ich weiter.

Sorry, ist wohl nicht wirklich motivierend, aber ich hätte es mir nicht so schwierig vorgestellt (vor allem emotional).

Ob du auf deine 30 Std bestehen kannst kommt glaube ich auf deinen Vertrag an. Manchmal gibt es da ja Klauseln die von Mehrarbeit handeln...

Generell ist es immer schwierig sich gegen den AG zu stellen. Selbst wenn man im Recht ist so ist doch die Frage wie sich dann die Zukunft gestalten würde. Das musst du für dich entscheiden.

Liebe Grüße
Ina #winke


Beitrag von ulmerspatz37 05.04.11 - 06:08 Uhr

Hallo,

wenn Du einen 30hVertrag hast, sind die 40h ja wohl Überstunden. Sind die angeordnet? Melde Dich rechtzeitig bei Deinem AG, um Deine Rückkehr zu besprechen - so hab ich es auch gemacht.
Musste leider mit einer 38,5h-Woche in den Beruf zurück, als meine Tochter 4 Monate war. Emotional ist das richtig übel für mich, und ich werde mich sicher nie daran gewöhnen. Vermisse meinen Keks tagsüber sehr.
Aber das geht sicher allen so, die wieder in den Beruf zurück gehen.

Mach`s gut.:-)