etc (SiLoPo)

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von scrapie 04.04.11 - 23:58 Uhr

N´abend#winke

Wie sprecht ihr etc. aus? Mein Männe meint (wo er auch bestimmt recht hat), es wird "Ecetera" ausgeprochen (da es ja aus dem Französischen kommt und das Wort "Et" nur als "E" gesprochen wird)...

ich sag immer "Etecetera" #hicks

Bin ich alleine auf dieser Welt?

Beitrag von schnullertrine 05.04.11 - 00:09 Uhr

Hallo,

ich spreche es auch so aus wie dein Mann. Und mit seiner Erklärung hat er Recht :-)

LG

Beitrag von scrapie 05.04.11 - 00:18 Uhr

#danke Ich hatte 5 Jahre Französisch, dass er recht hat weiß ich (zumindest wenn ich in Frankreich sprechen würde)... aber warum hab ich das dann so gelernt? Vllt wegen dem eTc? Ich weiß es nicht...#kratz

Beitrag von sassi31 05.04.11 - 01:11 Uhr

Vermutlich, weil es dir jemand beigebracht hat, der das Wort selber nicht richtig aussprechen kann.

Beitrag von scrapie 05.04.11 - 01:21 Uhr

Könnt gut sein... ich habe im Kindergarten und in der Grundschule deutsch gelernt #ole

Beitrag von widowwadman 05.04.11 - 13:49 Uhr

Es kommt aus dem lateinischen, somit ist die Erklaerung falsch und das t wird mitgesprochen.

Beitrag von arkti 05.04.11 - 00:10 Uhr

Ja du biste alleine #rofl

Beitrag von scrapie 05.04.11 - 00:16 Uhr

#rofl Einzigartig zu sein hat auch seine Vorteile#schein

Beitrag von weltenbuergerin2 05.04.11 - 00:50 Uhr

Dein Mann hat Recht.
Warum sagst du nicht einfach "und so weiter"? :-p

Beitrag von scrapie 05.04.11 - 00:55 Uhr

Warum kauen manche Fingernägel? Angewohnheit :-)

Beitrag von weltenbuergerin2 05.04.11 - 01:00 Uhr

Angewohnheit?
Mich stört es, wenn Leute Wörter mit Absicht falsch aussprechen, aber jedem Tierchen sein Plaisirchen. ;-)

Beitrag von scrapie 05.04.11 - 01:04 Uhr

Ich spreche es ja nicht bewusst falsch aus... ich denke gar nicht drüber nach #schein Ich würds nichtmal mitkriegen, wenn mein Mann nicht regelmäßig eine Krise kriegen würde deswegen:-)

Beitrag von weltenbuergerin2 05.04.11 - 01:10 Uhr

Doch, du weißt, dass es falsch ist.
"ich denke gar nicht drüber nach"
Dann denke mal nach. ;-)
Ich habe eben überlegt, wie oft ich dieses Wort benutze, gar nicht eigentlich.
Nimmst du das als Füllwort? So wie einige schreiben "und und und" oder "oder oder oder".
Wie schön, dass wir um diese Uhrzeit keine anderen Sorgen haben.#rofl

Beitrag von scrapie 05.04.11 - 01:15 Uhr

#rofl Ja so in etwa. Das kommt bei mir bei fast jeder Erzählung ans Ende eines Satzes#hicks Ich hätt mich ja selbst schon erschossen... aber da mein Kopf eh meistens abwesend ist beim erzählen, krieg ich von mir selbst zum Glück gar nicht so viel mit:-p

Aber ich weiß, was du meinst... ich könnte jedesmal laut schreien, wenn jemand "Tsycho" anstatt "Psxho" sagt... leider scheinen es 90% aller Deutschen so zu sagen, auch wenn sie wissen, wie es richtig heißt#aerger

Beitrag von weltenbuergerin2 05.04.11 - 01:22 Uhr

Wäh, ist ja furchtbar. Manche Leute sagen am Ende jeden Satzes "irgendwie" oder "weiß nicht".
"Tsycho" habe ich noch nie gehört.
Laut schreien könnte ich, wenn Leute immer "scheinbar" sagen, wenn sie "anscheinend" meinen, oder "perdu" #rofl Fremdwörter benutzen, die sie nicht aussprechen können oder falsch einsetzen. Sehr gerne immer wieder "arrangieren" statt "engagieren".

Beitrag von scrapie 05.04.11 - 01:27 Uhr

"Ne" find ich auch ganz net, ne? Ab und zu ist ja ok, ne... aber letztens hab ich eine kennengelernt, ne... und die sagt das gefühlte 200 mal in einem Satz, ne.... mein Gott nervt das, ne?

Oh ja... Fremdwörter sind immer toll. Ich heiße Maria und immer wenn ich mich vorstelle, können die Männer nicht anders(t) und singen mir grundsätzlich ein Liedchen... meistens Santanas "Maria Maria" ... würden sie mir anstatt dessen immer einen Euro geben, wäre ich reich und müsst nicht so viel malochen.

Beitrag von weltenbuergerin2 05.04.11 - 01:32 Uhr

"ne" kann ich eher ertragen als "ey"
"anders(t)", Steigerungsform "anderster"

Ok, von mir bekommst du einen virtuellen Euro und ich muss jetzt ins Bett.

Gute Nacht.

Beitrag von scrapie 05.04.11 - 01:38 Uhr

"Ey Moruk" ist auch ganz nett :-)

Nachti!

Beitrag von scrapie 05.04.11 - 01:34 Uhr

Was ich auch ganz nett finde ist, wenn ich erzähle, dass ich aus Russland komme (was man mir nicht ansieht/anhört), dass dann die Deutschen erstmal ihre Russischkenntnisse auspacken und "Nastrovje" sagen... was polnisch? ist... denn auf russisch heißts "Na Sdarowje"... aber ich habs aufgegeben dies zu erläutern. Ein Gespräch mit der Wandtapete ist da beruhigender.

Beitrag von candy84 05.04.11 - 08:54 Uhr

Gerne wird dann auch voller Überzeugung " Ka(c)k deljaaaaa?" gefragt.....ich muss dann immer nur schmunzeln. ;-)

Das ist aber bei allen Nationen so. Als ich in Kanada in die Highschool gekommen bin, haben mir auch immer alle ihre Deutschkentnisse zeigen wollen mit einem "Guden Daaag". Naja, immerhin wars lustig.


LG Candy

Beitrag von windsbraut69 05.04.11 - 06:18 Uhr

Meines Wissens (und der Duden bestätigt das) ist es Lateinischen Ursprungs und da wird das "t" natürlich mitgesprochen....

Eure Version hier mit franz. Aussprache ist mir gar nicht bekannt.

Gruß,

W

Beitrag von zeitblom 05.04.11 - 10:47 Uhr

dass dies nur eine anmerkt, ist wirklich bedenklich.....

Beitrag von windsbraut69 05.04.11 - 11:03 Uhr

Ich überlege jetzt ernsthaft, ob ich der Geisterfahrer hier bin.
Das war ja schon ein Großteil dessen, was vom Lateinunterricht hängengeblieben ist #schmoll und jetzt wird hier behauptet, es wäre franz. Ursprunges?

Beitrag von californiadreaming 05.04.11 - 11:25 Uhr

Ich war auch gerade sehr verwirrt und danach erleichtert, als ich deine Antwort las.

Bin auch der festen Überzeugung, dass nicht du der Geisterfahrer bist ;-)



°cd

Beitrag von windsbraut69 05.04.11 - 11:31 Uhr

Immerhin bin ich nicht mehr ganz allein auf der falschen Spur :)
Selbst, wenn der Begriff auch im Französischen gebräuchlich ist, ist doch der Ursprung trotzdem lateinisch.

LG