Frage wegen SS-Bestätigung beim Chef!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mausi271088 05.04.11 - 07:32 Uhr

Guten morgen Mädels,

hab meiner Chefin gestern den ET mitgeteilt und sie hat denn wegen einer SS-Bestätigung vom FA gefragt. Ihr würde auch eine Kopie der Seite aus dem MuPa reichen. Jetzt meine Frage: Auf der Seite steht auch drauf wann meine letzte Regel war und wann die SS festgestellt wurde. Darf ich das Schwärzen? Weil das ist ja privat und geht sie eigentlich nichts an.
Oder wie habt ihr das gemacht?

LG Mausi mit #ei 13+6

Beitrag von tweety.79 05.04.11 - 07:33 Uhr

ich habe es einfach alles kopiert, finde es jetzt nicht so schlimm !! habe es auch gleich am anfang sagen müssen da ich im labor arbeite!!
LG Melli

Beitrag von yvi-79 05.04.11 - 07:38 Uhr

guten Morgen,

eine Bestätigung vom FA über deine SS kostet 10,- EUR, die du dann von deiner Firma erstattet bekommst.

ich habe so eine geholt, denn es geht niemanden etwas an, was in meinem MuPa steht.

Meine Meinung.

LG
Yvi

Beitrag von mausi271088 05.04.11 - 07:46 Uhr

Ach die bekomme ich wieder. Na denn werd ich wohl auch lieber ne bestätigung holen vom FA.
Da steht aber nicht drauf wann das festgestellt wurde und so oder? Weil ich es meiner chefin erst in der 11. SSW erzählt hab und keine lust auf diskussionen bezüglich vertrauen hab und so.

Beitrag von yvi-79 05.04.11 - 07:53 Uhr

nein,

da steht drauf, dass du ss bist und wann der vorraussichtliche ET ist. mehr nicht

ich habe die 10 ,-EUR wieder bekommen. haben die beim FA auch gesagt. Frag einfach nach,denn der AG will diese Bescheinigung von dir ja haben, also soll er sie auch bezahlen.

LG

Beitrag von mausi271088 05.04.11 - 08:04 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort :-D
Ich werde mir denn so eine Bescheinigung ausstellen lassen wenn ich das nächste mal beim FA bin!
#winke

Beitrag von jeyelle 05.04.11 - 10:27 Uhr

Dass der AG diese Gebühr gezahlt ist sogar gesetzlich festgelegt. Man muss es höchstens bis zum Monatsende auslegen.

11.SSW ist doch, falls du in deinem Beruf nicht gefährdet bist absolut ausreichend und vernünftig. Viele sagen es erst in der 13. weil die SS dann gesicherter ist.

LG Jey

Beitrag von susannea 05.04.11 - 23:41 Uhr

Sie bekommt es nur erstattet wenn der AG eine haben will!

Beitrag von kathi1505 05.04.11 - 10:17 Uhr

GUten Morgen,

also ich habe eine Kopie von meinem Mutterpass gemacht, da ich mir nicht sicher war die 10 € auch zurück zu bekommen. Habe dann alles geschwärzt, sämtliche Krankheiten, Gewicht usw. Nur den vorauss. GT hab ich stehen lassen. Damit waren die dann auch zufrieden. Immerhin sind das ja sehr private Daten die niemanden außer mir etwas angehen.

LG
Kathi1505

Beitrag von susannea 05.04.11 - 23:41 Uhr

Du musst ihr gar keine Kopie aus dem Mutterpass geben.
Das ist dein Privater und der geht sie ncihts an!
Wenn sie eine schriftliche Bestätigung vom FA will, dann muss sie die bezahlen!