Einige Jahre alte Babysachen unmodern? Ich bitte euch...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von salo81 05.04.11 - 08:09 Uhr

Guten Morgen,

ein paar Threads weiter unten hab ich gelesen, das viele die zu klein gewordenen Babysachen gleich verschenken/verkaufen ect. selbst wenn sie noch weitere Kinder möchten.
Einer der Gründe war das die Sachen unmodern wären, teils selbst bei einem Altersabstand von 1,5 Jahren.

Leute, ich bitte euch!
Was ist denn bitte an Bodies, einfarbigen Hosen/Shirts ect. unmodern?
Ich versteh das nicht. Habt ihr alle sooo viel Geld jedes Mal alles neu zu kaufen?
Ich bekomme im Juni mein drittes Kind und habe immer noch Sachen von meinem großen Sohn, der 2005 geboren ist.
Die bekommt das Baby auch an.
Ehrlich gesagt freu ich mich immer wieder - das war schon bei meiner Tochter so - die Sachen wieder herauszunehmen und die wieder an nem kleinen Wesen getragen zu sehen.

Grad so die H&M-Basics, die werden doch nicht unmodern?
Wie kann man bitte bei Babies so oberflächlich sein? Denen ist das doch vollkommen wurscht was sie anhaben.

Also nicht das ihr mich falsch versteht: Ich hab mal in der Modebranche gearbeitet und interessiere mich auch für Mode/Klamotten.
Sachen aus den 80ern/90ern finde ich auch nicht schön und das man nicht 1:1 jedes Teil dem nächsten Kind anzieht ist auch klar.
Es steht ja auch nicht alles jedem Kind.

Ok, das wollte ich mal loswerden.

Lg
Salo

Beitrag von schlange100000 05.04.11 - 08:13 Uhr

So sehe ich das auch, weil die sachen sind schon ganz schön teuer....naja weil man sie ja immer nur kurz anziehen kann!! :) Ich habe auch noch total viele Hosen u. Pullover von meiner großen (11Jahre), weil daran nix unmodern wird....was soll bitte an einer Jeans o. einem Pullover unmodern werden??? Versteh ich auch nicht!!

Lg #blume

Beitrag von honey013 05.04.11 - 08:30 Uhr

#pro

Beitrag von putzemann 05.04.11 - 08:37 Uhr

huhu

ja das seh ich genauso!!
habe natürlich auch neue kleidung gekauft, aber meine kleine trägt auch sachen vom 6 jahre ( bzw 16 )älteren cousin...
nicht alles,aber eben doch einiges...wird ja nicht sclecht
und auch kleidung aus 2.hand haben wir, zb im net gekauft.
mir ist das echt egal, hauptsache nicht kaputt
arm sin wir bei weitem nicht,aber ich seh nicht ein,alles immer neu zu kaufen, da werd ich arm dabei....bei den kleinen..die wachsen teilweise js über nacht.;-)

lg

Beitrag von wir3inrom 05.04.11 - 08:40 Uhr

Sehe ich genauso!
Merle hat jetzt Sachen an, die hab ich, als ihr Bruder 2007 geboren wurde, von einer Freundin bekommen, deren jüngstes zu dem Zeitpunkt schon 3 Jahre alt war.

Sprich, die Sachen sind von 2003/2004.
Und das sind alles Klamotten, die man noch super anziehen kann!

Ok, letzten Monat hat mir meine Schwägerin Sachen gegeben, die hatte ihr Großer, der dieses Jahr 18 wird, als Baby an. Von 1993 mag ich jetzt auch nix mehr, das sieht man auch, dass das richtig oll ist.

Wohingegen Klamotten aus den frühen 80ern, beispielsweise, schon wieder so cool sind, dass ich sie gerne nehme. ;-)

Liebe Grüße
Simone

Beitrag von anarchie 05.04.11 - 08:41 Uhr

Huhu!


mein 4. Kind(19 Monate) trägt noch Teile von meinem 1. kind(8,5)...ich finde die sachen noch niedlich und wenn sie ok sind, würde ich nie alles neu kaufen!
Völliger unsinn!
Als ob es nem baby wichtig wäre. was gerade "in" ist...hauptsache gemütlich.

lg

melanie und die 4(8,7,3,1)

Beitrag von mariju 05.04.11 - 08:44 Uhr

Wir haben erst ein Kind aber es sollen noch zwei weiter kommen. Ich würde im Traum nicht auf die Idee kommen alles neu zu kaufen. Auch wenn das zweite ein Mädel werden würde, dann muss es hauptsächlich in blau und neutral laufen. Was solls, das Baby wird sich am wenigsten daran stören.

Beitrag von babyleo2005 05.04.11 - 08:57 Uhr

Hallo!

Babysachen werden nicht unmodern, finde ich auch!
Meine 4 Wochen alte Tochter trägt auch die Bodies und Strampler von ihrem großen Bruder und der ist schon 5:-p
Bisher hat mich noch keiner auf die "alten Klamotten" angesprochen....;-)

Wenn man immer alles neu kauft, wird man ja arm.....

LG von Saskia mit 3 Kindern (5J., 3J. und 4 Wochen)

Beitrag von nine-09 05.04.11 - 09:09 Uhr

Hallo,

ich habe ganz viel geschenkt bekommen,da war mir egal wie alt die Sachen waren.

Ich habe sie auch weiter verschenkt(Kinderplanung ist abgeschlossen),und die junge Mama war begeistert.

LG Janine

Beitrag von munre 05.04.11 - 10:05 Uhr

Also verstehen muss man das echt nicht.

Wir hatten damals leider alle Babysachenverkauft weil es hieß wir können kein zweites Kind mehr bekommen (haben echt nicht mehr dran geglaubt denn unser großer wird im August 10Jahre alt und Prinzessin ist im November 2010 geboren) somit waren wir gezwungen alles wieder zu kaufen jedoch habe ich den größten Teil gebraucht gekauft und nur einige Sachen neu.
Habe erst am Wochenende wieder 3 Bekleidungspakete für unsere Prinzessin gekauft denn die kleinen tragen die Sachen niemals ab.

Lg

Beitrag von kishali 05.04.11 - 10:43 Uhr

huhu
also meine kids aben fast nur gebrauchte sachen an..weil ichs einfach net einseh für ne hose (die entweder net lang passt, oder schmutzig oder kaputt wird) mehr als 4 euro zu zahlen.

und der kleine hat teilweise noch klamotten von mir an, ich ich sogar damals schon von meinen älteren cousins geerbt habe.

ich liebe diese sachen, erstens sinds quasi erbstücke und zweitens sind die 70er jahre sachen total stylisch :-)

ich gugg schon drauf dass mein baby *fesch* aussieht, aber was für mich *schön* ist, ist für andre vielleicht hässlich oder unmodern.

und der große hat da eh seinen ganz eigenen kopf....

nun denn

glg

Beitrag von anyca 05.04.11 - 10:59 Uhr

Meine Kinder tragen teilweise Sachen, die ich oder mein Mann als Kinder getragen haben - Original 70ger Jahre #pro

Nein, von meiner Großen wird natürlich alles für die Kleine aufgehoben, was nicht kaputt ist. Die Kleine kriegt ein paar Ergänzungen, der Grundstock ist ja da.

Ich kaufe aber ohnehin auch einiges bei ebay, das aktuelle Lieblingskleid meiner Großen habe ich für 2,50 im Secondhandladen erstanden ...

Beitrag von littleblackangel 05.04.11 - 11:19 Uhr

Hallo!

Tja, da hast du den Tread anscheinend völlig falsch verstanden und ich denke, das du hauptsächlich mich damit meinst...

Es ging nicht darum, das ich meinen Kindern keine unmodernen Sachen und co. anziehen möchte, sondern es ging rein um den Wiederverkaufswert. Sachen aus den jetzigen Kollektionen und aus der vom letzten Jahr bekommt man noch einigermaßen gut verkauft, Sachen aus älteren Kollektionen nehmen im Wert immer mehr rapide ab. Meine Kinder haben nur sehr sehr wenig Kleidung Neu, ich kaufe fast alles gebraucht und umso schneller muss ich sie auch wieder verkaufen, das ich auch wieder etwas dafür bekomme. Sicher haben wir auch Basics, aber sei doch mal ehrlich...trägt dein Kind nur Basics? Klar haben wir auch Basics im Schrank, aber das ist doch ein verschwindend geringer Teil!

Und das ich die Sachen von meinem Sohn nicht meiner Tochter anziehen mag liegt zum einen am Geschlecht und zum anderen am Wachstum meiner Tochter...am Anfang kann man ja noch Neutrale Sachen anziehen, aber irgendwann will man ein Mädchen nunmal auch wie ein Mädchen kleiden und wenn man gebraucht kauft, gibt man fast nichts dafür aus!

Ok, das wollte ich dann auch mal loswerden.

LG Angel mit Lukas 2 3/4J. und Anna 20M.

Beitrag von mutschki 05.04.11 - 12:49 Uhr

#pro
ich habe auch die meiste sachen jetzt noch bei meinem 3ten sohn vom ersten! grade die ersten monate,gr 50-80,die sachen sind so wenig an,da kommt doch nix dran! unmodern...tss so ein quatsch, ich ziehe eh ,weder mir noch meinen kindern,nur sachen an die grade modern sind,sondern sachen die mir/uns gefallen und unser geschmack enstprechen. ob das grade modern ist oder nicht interessiert mich da gar nicht!

lg carolin