Dreh noch am Rad - wieder groß in der Hose :-(

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jenny133 05.04.11 - 08:43 Uhr

Hallo

Nico ist doch schon so "groß" aber jetzt klappts mit dem großen Geschäft wieder gar nicht :-( Eine Zeitlang ging er dafür aufs Kloo, bzw. war es eben in der Morgenwindel. Und heute - kaum hab ich ihn angezogen - meint er bei ihm "stinkts" #klatsch

Heute war ich richtig sauer und hab ihn zusammengestaucht - SS-Hormone halt #hicks aber das interessiert ihn gar nicht. Er versucht gleich abzulenken.

Erstes was ich schonmal überlegt habe zu verändern ist, das er nun auch für´s kleine Geschäft aufs Kloo sitzen muss. Bisher ist er immer gestanden, weil er es vom Papa so gelernt hat #augen Hab das Gefühl er mag einfach nicht hinsitzen und lässt ihn so im Stehen raus und sagt halt vorher nichts, damit ich ihn nicht aufs Kloo setze?!

Was meint ihr? Noch Tipps für mich? Mag so nicht mehr weitermachen. Aber wieder die Windel rein ist ja auch keine Lösung!

LG
Melanie mit Nico 3,5 Jahre und Bauchzwerg (29.SSW)

Beitrag von sterni84 05.04.11 - 08:53 Uhr

Hallo!

Ich kann mir vorstellen, wie ärgerlich das ist, aber der Schuß kann auch nach hinten los gehen.

Der Sohn einer Freundin ist seit Herbst letzten Jahres trocken, aber nur was Pipi anbelangt. Für das große Geschäft hat er immer noch eine Windel eingefordert, bzw. in die Morgenwindel gemacht. Irgendwann fing er dann an in die Hose zu machen, da ist meiner Freundin auch der Kragen geplatzt und sie hat mit ihm geschimpft. Seitdem hält der kleine Mann sein großes Geschäft komplett zurück und hat regelmäßig Verstopfung. Aktuell verhilft sie ihm alle 4 Tage per Einlauf zum Stuhlgang.

Ich würde ihm einfach fürs große Geschäft weiterhin ne Windel anbieten, bis er von alleine soweit ist. Sonst setzt Du dich und ihn nur unter Stress.

LG Lena

Beitrag von jenny133 05.04.11 - 10:52 Uhr

Hallo Lena

das wäre ja auch ok. Aber heute wollte er ja umgezogen werden.
Normalerweise ziehe ich erst mich an und dann ihn und solange hat er auch die Nachtwindel an. Hätte ich es heute wieder so gemacht und nicht so wie von ihm gefordert, erst ihn anzuziehen, wäre es nicht wieder schief gegangen :-(
Ich sag ihm immer, das es auch ok ist, das er in eine Windel machen darf. Aber darauf reagiert er auch nicht. Er sagt in keinem Fall was vorher :-(

Beitrag von cori0815 05.04.11 - 10:11 Uhr

hi Melanie!

Du solltst wohl als allererstes mal "Erziehungsmaßnahmen" an deinem Lebensgefährten durchführen!!! Denn wenn DER schon im Stehen pinkelt, dann ist es doch wohl klar, dass es dein Sohn auch tut.

Und dass dein Sohn nun glaubt, dass er auch sein großes Geschäft im Stehen erledigen kann, nur weil er es beim Pinkeln so macht, das glaube ich nicht. Schließlich sieht er, dass auch Papa und Mama das große Geschäft im Sitzen erledigen.

Kann es vielleicht eher sein, dass er schon das sich ankündigende Baby als Konkurrenz empfindet und nun auf diesem Wege eure Aufmerksamkeit bündeln will?

Lock ihn mit einem Belohnungssytem: für jedes große Geschäft, das er ins Klo macht, gibt es einen Belohnungsstern/-punkt/-smiley (kleine Aufkleber, die du so im Schreibwarengeschäft kaufen kannst). Und wenn er 8 Stück zusammen hat, bekommt er ein Auto/Quartett/kl. Spiel/Pixibuch/Hörpsielkassette usw.

LG
cori

Beitrag von jenny133 05.04.11 - 11:04 Uhr

Hallo Cori

das mit der Konkurrenz glaub ich nicht. Denn das geht schon ne ganze Zeit so immer mal öfter in die Hose und dann sagt er es wieder ein paar mal. Und wegen den Erziehungsmaßnahmen bei meinem Mann.
Es sind Männer! Sie können im Stehen ... und warum sollte ich ihm das dann verbieten? Vielleicht würden wir es ja auch so machen wenn wir es könnten (denk dir doch grad mal wenn wir irgendwo draussen sind wäre es bei uns ja auch praktisch! ;-) )

LG
Melanie

Beitrag von cori0815 05.04.11 - 11:27 Uhr

Was Männer (und auch Frauen) draußen tun (abgesehen davon, dass diese Freipinkelei nicht immer nötig ist), ist sicher eine Sache und dass Männer sich da nicht hinhocken, ist okay. Schließlich müssen Hase und Igel hinterher auch nicht die Fliesen im Waldklo putzen ;-)

Wenn Männer jedoch drinnen im Stehen pinkeln, ist ja die Frage, wer sich da hinterher noch auf die gleiche Toilette setzen oder in der Nähe der Toilette laufen will. Denn wie weit das spritzt, ist unfassbar. Wenn mein Mann im Stehen pinkeln würde, müsste er jeden Morgen das Klo und den Umkreis von einem Meter drumrum putzen, bevor er zur Arbeit ginge. Ich wette, er würde es sich binnen 3 Tagen verkneifen und sich zum Pinkeln setzen. Im Übrigen: was tut weh daran, sich zum Pinkeln zuhause hinzusetzen???

LG
cori

Beitrag von junam 06.04.11 - 10:43 Uhr

Hallo Melanie,

ich kann verstehen, dass die SS-Hormone mit Dir durchgegangen sind... ;-) Ich bin jedoch der Meinung, dass man das nicht weiter thematisieren soll.

Deinen Ansatz, Nico auch fürs Pipi-machen auf die Toilette zu setzen, halte ich für sehr sinnvoll, wenn auch Papa als gutes Beispiel vorangeht. Wenn Papa nicht mitzieht, wirst Du möglicherweise ständig in Erklärungsnot geraten.

Ein Grund für diesen "Rückschritt" kann sein, dass Du schwanger bist und Nico die Veränderung spürt, aber nicht in Worte fassen kann. Du hast sicherlich schon oft gehört, dass Kinder in alte Verhaltensweisen zurückfallen (Schnuller, Windel), die ein neues Geschwisterchen bekommen haben. Ein anderer Grund kann sein, dass er das Gefühl hat, dass Du Dich in Deine "Schwangeren-Welt" zurückziehst und er eifersüchtig ist oder Aufmerksamkeit möchte. Das sind jedoch nur Theorien, deren Richtigkeit oder Falschheit nur von Dir beurteilt werden kann.

Wenn ich helfen konnte, freue ich mich.

Liebe Grüße & eine schöne und gute Restschwangerschaft
Anja mit Moritz (knapp 4)