meist Abends harter Bauch = Vorwehen oder nur Mg-Mangel

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katrin6182 05.04.11 - 08:48 Uhr

Hallo Ihr lieben!

Habe desöfteren Abends in verschiedenen Abständen einen harten Bauch. Der zieht sich dann richtig zusammen und spannt total. Habe das bei meinem FA schon mal angesprochen aber er meinte ich müßte nur Magnesium nehmen. Lt. US wären keine Veränderung am MuMu zu sehen. Ist das bei euch auch so gewesen? Mein FA meinte für Übungswehen wäre es einfach noch zu früh. Ich lese aber hier im Forum ständig von nem harten Bauch auch in früheren SSW und da heißt es es handelt sich um Übungswehen. Muß ich mir irgendwie Gedanken machen? Woran erkennt man ob dieser harte Bauch ein Signal für Streß und Überanstrengung bzw. Signal für frühe Wehen sind?

Sorry fürs blabla aber mußte mal raus!

LG katrin 6182 + #ei 24 SSW

Beitrag von juli.ane 05.04.11 - 08:52 Uhr

guten Morgen,

also ob das Wehen sind weiß ich leider auch nicht :-(... aber ich habe erst gestern gelesen, dass Magnesium bei hartem Bauch hilft (ist wohl Gebärmutter, die sich da "krampft").

Also Magnesium gegen Wadenkrämpfe und harter Bauch ...

Jule #winke

Beitrag von corinna.2010.w 05.04.11 - 08:55 Uhr

huhu

Alos magnesium kannst du nehmen, ist sowieso ganz gut da schwanger einen erhöhten bedarf haben.
Die gebärmutter zieht sich zusammen, ist ja ein muskel. Vorallem wenn du viel gemacht hast dann merkst du des an einem harten bauch.
Das geht meistens weg wenn du dich hinlegst un magnesium nimmst un zur ruhe kommst.

Übungswehen ist im prinzip das gleiche. Der bauch wird hart aber es tut nix weh. das können die FA's am besten am CTG erkennen.


lg
corinna
#schwanger mit Miguel #paket 27ssw

Beitrag von jwoj 05.04.11 - 09:19 Uhr

Ja, ein in regelmäßigen Abständen hart werdender Bauch sind Wehen. Allerdings ist es wichtig, ob diese muttermundswirksam sind. Wenn du dies bei deinem FA hast kontrollieren lassen und der dir sagt, dass alles ok ist (Muttermund unverändert - also kein Trichter und Gebärmutthalslänge gut), dann sind es einzelne Kontraktionen, die schon vorkommen dürfen.

Ich würde dir auch empfehlen Magnesium in einer etwas höheren Dosis zu nehmen, denn prinzipiell kann aus nicht muttermundswirksamen Wehen recht schnell auch muttermundswirksame Wehen werden. Ich lag selbst gerade 5 Tage im KH an der Tokolyse, da ich einfach zu spät auf die Kontraktionen reagiert habe (hatte auch schon länger "das Ziehen" verspürt, aber mir erst Gedanken gemacht, als die Kontraktionen sehr regelmäßig kamen).

Du erkennst nicht, ob die Wehen etwas auslösen oder nicht. Ich kann dir nur sehr stark dazu raten dich gleich ins KH zu begeben bzw. zum FA, wenn du das Gefühl hast, da stimmt etwas nicht. Es ist nur das Gefühl, das einem hilft richtig zu handeln. Ob etwas verändert ist, kann nur über US festgestellt werden.

Viele Grüße!

Beitrag von findekind 05.04.11 - 09:36 Uhr

Hallo Katrin,
Es gibt sehr wohl schon so frühe Übungskontraktionen (merkwürdig, dass dein Frauenarzt das bestreitet... #kratz), ich bin auch jemand, die immer schon ganz früh in der Schwangerschaft Kontraktionen bemerkt und spüren kann (in beiden Schwangerschaften schon um die 16.Woche herum).

Ausschlaggebend ist dabei die Häufigkeit der auftretenden Kontraktionen (übrigens auch "Braxton Hicks Kontraktionen", kannst Du auch googeln) genannt. Bis zu drei Mal in der Stunde soll noch im Bereich des Normalen liegen.

Ich habe in der ersten Schwangerschaft vorzeitige Wehen gehabt von der 16. Woche bis zum Schluss, lag dann auch in der 31.Woche für 5 Tage mit Tokolyse in der Klinik (erst DA hatte sich bei mir etwas amMuttermund verändert!) und musste für den Rest der Schwangerschaft viel liegen und mich schonen. Ich hatte damals aber auch teilweise schon in der 24. Woche alle 3 Minuten eine Kontraktion, die auch mit dem CTG aufgezeichnet werden konnte und die vorzeitigen Wehen waren eindeutig stressbedngt.

Diesmal bin ich viel belastbarer, fahre mit meiner Tochter hinten drauf regelmäßig Fahrrad und mache noch alles,wie sonst auch.
Ich habe vielleicht drei- fünf Mal am Tag mal eine normale Kontraktion, Abends häufiger als Tagsüber. Ich nehme KEIN Magnesium.
Falls ich Wadenkrämpfe bekommen sollte, oder die Kontraktionen häufiger als drei Mal in der Stunde werden sollten, bzw.wenn sich der GMH verkürzt, werde ich mir Magnesium verschreiben lassen.

Alles Gute Dir!#winke
Findekind mit Tochter (2;9) und Krümel (23.Woche)

Beitrag von uta27 05.04.11 - 10:23 Uhr

Hallo Katrin!
Das werden ganz normale Schwangerschaftswehen sein.
Die sind naturgewollt, weil die Gebärmutter sie zum wachsen benötigt.
Mach Dir keine Sorgen!
LG, Uta