An die Mütter: Wie häufig in der Woche seid Ihr abends außer Haus?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von angeliiiiina 05.04.11 - 09:07 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe ein kleines Streitthema mit meinem Mann: ich gehe einmal wöchentlich abends zum Chor und einmal zum Sport. Beides ist sehr wichtig für mich. Abends ist auch im Moment die einzige Zeit, wo ich mal was für mich tun kann. Tagsüber habe ich dafür noch keine Zeitinseln gefunden. Meinem Mann ist das aber zu viel. Er meint, wir hätten kaum noch Zeit für uns. Meiner Meinung nach liegt das aber daran, dass die restlichen Abende meistens mit Besuch bei und von Freunden voll gestopft sind, so dass wir höchstens einen Abend mal alleine sind. Ich habe nichts gegen Besuch bei oder von Freunden, aber mir ist es zu viel, wenn das jeden Abend stattfindet - zumal das meist mit Organisation und/oder Arbeit verbunden ist (Reinemachen, Essen vorbereiten, Babysitter organisieren usw.). Wenn dann mal eine Verabredung aus irgendeinem Grund platzt, sind wir schon fast froh, weil wir dann mal durchschnaufen können.

Wie ist das bei Euch? Bin ich egoistisch, wenn ich auf "meine" beiden Abende bestehe?

Unsere Jungs sind 5 bzw. 8 Jahre alt. Die meckern natürlich auch, wenn ich sie nicht ins Bett bringen kann (sie lassen sich lieber von mir ins Bett bringen) oder wenn sie mich abends nicht im Haus wissen.

LG, Angelina

Beitrag von danja1983 05.04.11 - 09:20 Uhr

Hallo,

nie.
Eigentlich bin ich immer da.
Gott, bin ich langweilig#zitter
Nö, also Sport mache ich nicht bzw. nicht mehr#schmoll
Freundinnen haben selbst Familie und verbringen auch zu Hause die Abende.
Betreuung für die Kids ist auch schlecht um öfter etwas als Paar zu unternehmen, zumindest Abends.
Ich muss auch zugeben ich hätte gar keine Lust mehr Abends loszurennen.
Ich lese, gehe in die Badewanne, Internet, Tv, eine schöne DvD oder Bügeln*würg*. Oder ich schlafe ein.
Mein Freund geht oft(2mal pro Woche circa) zu Kumpels, die aber meistens keine Partnerin haben#augen

Ich finde es nicht egoistisch wenn du Abende für dich hast. Solange dein Mann genauso seine Zeit für sich hat oder ihr gemeinsam.

LG
Dani

Beitrag von thea21 05.04.11 - 09:29 Uhr

Weggehen im Sinen von Party und Co? Nein. Nicht mein Ding.

Mit ner Freundin? Länger schon nicht mehr, aber ja MAL.

Ansonsten gehe ich "weg", wenn ich das möchte.

Das kann 3 Mal die Woche abends sein, 0 Mal, oder 5 Mal.

Meist zum Sport.

Gleiches kann mein Partner aber auch tun.

Beitrag von cinderella2008 05.04.11 - 09:29 Uhr

Hallo,

nein, ich finde Dich nicht egoistisch. Es ist wichtig, dass Du neben dem Mutter sein auch noch eigene Interessen hast. Dein Mann sollte froh drüber sein, dass Du bist wie Du bist.

Was die häufigen Besuche von Freunden oder bei Freunden angeht, das wäre mir persönlich zu viel, wenn Ihr wirklich nur einen Abend pro Woche habt, an dem Ihr mal alleine seid. Und genau da würde ich ansetzen. Es reicht doch durchaus, ein- oder zweimal pro Woche Freunde da zu haben. Dann hättet Ihr immer noch drei Abende pro Woche für Euch.

An den zwei Abenden, an denen Du nicht da bist, könnte sich Dein Mann seine Freunde einladen.

LG, Cinderella

Beitrag von meandco 05.04.11 - 09:31 Uhr

nu ... ich hab meine abende und er auch #cool

wir leben schließlich noch. party machen wir beide nicht. aber er macht halt seine programmierkurse und ich mach meine kurse ... ist doch gut #pro

lg
me

Beitrag von anyca 05.04.11 - 09:33 Uhr

Finde ich völlig normal. Ich bin im Moment (in der Probezeit und mit immer noch nicht durchschlafendem Kind) abends zu platt, um noch wegzugehen, aber hätte keinerlei moralische Bedenken dabei ;-)

Beitrag von emma-69 05.04.11 - 09:35 Uhr

Hallo,

ich bin wöchtenlich 2x abends alleine unterwegs.
Dazu 1x mit meinem Mann.
1x am Spätnachmittag mit meinem Mann.
1x am Spätnachmittag alleine.
Dazu kommt noch 2x Instrumentalunterricht - das liegt zeitlich so, dass weder Kinder noch Mann was davon mitbekommen.

Meine Kinder sind aber schon älter: 8 - 12 -14 Jahre alt.

Ich benötige meine Abende, um nicht daheim immer was "machen" zu müssen. Schauen wir zusammen einen Film, bin ich die, die Knabbersachen und Trinken herrichtet, Geschirr wegräumt, voher aufräumt (damit es gemütlich ist), usw., usw.
Ich komme daheim gedanklich nie "runter" - kann mich nie entspannen. Immer gibt es für mich was zu tun.
Deshalb muss ich rausgehen und alleine mal was unternehmen. Sonst bekomme ich den Rollenwechsel nicht hin und bin nur noch "Hausfrau und Mutter".

Ich denke, dass aus diesem Blickwinkel alle was davon haben.

Ich würde an Deiner Stelle auch auf meine Abende bestehen und mehr "Paar-Qualitätszeit" zu Lasten der vielen Freundschaftsbesuche versuchen durchzusetzen.


Liebe Grüße
emma




Beitrag von myoffspring 05.04.11 - 09:53 Uhr

Hallo,

ich gehe einmal in der Woche tanzen und einmal joggen. Manchmal wars das, manchmal gehe ich aber auch ein- bis zweimal zusätzlich fort, z.B. Geburtstage, Freunde besuchen usw.
Mein Mann geht abend fort wenn sich etwas ergibt.
Ich finde es wichtig, dass man seinem Partner diese Zeiten für sich alleine gönnt.

Beitrag von jacinto 05.04.11 - 09:59 Uhr

Hallo Angelina,

nein Du bist nicht egoistisch.

Bei uns ist es z. Zt. so dass nur mein Mann 1x wöchentlich abends zum Sport geht und ich abends eigentlich immer zu Hause bin.
Das wird sich aber bald ändern.
Mein Mann musste die letzten Wochen Überstunden machen ohne Ende und er war immer erst zwischen 19 und 20 Uhr zu Hause, da blieb für mich nicht mehr viel Zeit um was zu machen...
Überstunden sind momentan passé und dann werde ich auch mal wieder abends schwimmen bzw. walken gehen.

Ich kann nicht nur, Hausfrau, Mutter, Putzfrau, Köchin sein. Ich möchte auch mal ICH sein :-)

Liebe Grüße
jacinto mit Töchterlein (22 Monate)

Beitrag von alocin1970 05.04.11 - 10:05 Uhr

Hi,

nein, das ist absolut okay. Wenn ich nicht antriebsschwach bin, so wie jetzt grade (muss abends viel arbeiten, von zu Hause aus) gehe ich auch öfters weg: Mal zu meinem Pferd, mal joggen, mal ins Fitnessstudio und mal ausgehen mit Freunden von früher. Mein Mann geht einmal die Woche abends zum Sport und könnte auch noch ausgehen, wenn er nicht ebenfalls zu müde wäre.

Mein Kinder jammern allerdings immer, sie wollen alle drei lieber von mir ins Bett gebracht werden.

LG Nicola

Beitrag von any1978 05.04.11 - 10:13 Uhr

Hallo,
bei mir ist eher die frage wie oft ich im Jahr weggehe;-)
Wenn ich die Elternabende in der Schule mitrechne dann so 5 mal.
3Kids sind nicht mal so eben untergebracht und mein Mann ist meist nur alle 2 Wochen da und dann möchte ich natürlich die Zeit mit ihm verbringen.
Ja ich bin LANGWEILIG aber ich habs mir ja so ausgesucht und ich bin glücklich damit!

Beitrag von dominiksmami 05.04.11 - 10:30 Uhr

Huhu,

wir haben arbeitsbedingt auch wenig Zeit füreinander.

Mein Mann muß meißt bis 20 Uhr arbeiten und ist dann frühestens um 20:30 zu Hause.

An zwei Abenden in der Woche wirds knapp 22 Uhr, weil er zum Sport geht.


Ich selber bin Mittwochs zur Orchesterprobe weg, die geht von 19 bis 21 Uhr.

Allerdings bin ich z.B. jetzt das ganze WE weg, weil wir Probenwochenende haben und die meisten Konzerte sind natürlich auch am WE.

Wir kommt damit gut zurecht...Streit gäbe es darum sicherlich keinen.

lg

Andrea

Beitrag von frau_e_aus_b 05.04.11 - 11:00 Uhr

Hallo...

ich bin jeden Abend zu hause - ausser ich muss arbeiten (bin "Nachteule" im Krankenhaus)...
Mein Mann ist nur Fr-So zu hause, von daher sind mir die Abende heilig wo er da ist (wir treffen uns dann auch nicht mit anderen) und wenn er nicht da ist bleib ich mangels Babysitter zu Hause.

Wenn mein Mann jeden Abend zu Hause wäre, würd ich mir evtl 1Abend frei halten um mich mit der Freundin zu treffen... würde ihm aber das gleiche Recht geben.

Da du aber ja deine Abende alleine sinnvoll verbringst (Chor und Sport) find ich das i.O.
Eher würd ich die Besuche von/bei Freunden reduzieren und die restlichen Abend mit meinem Mann und Kinder alleine verbringen.

LG
Steffi

Beitrag von manavgat 05.04.11 - 11:05 Uhr

Vermutlich geht es gar nicht um Deine Abende, sondern um die Macht.

Gruß

Manavgat

Beitrag von nina_1981 05.04.11 - 11:19 Uhr

Hallo Angelina,
lass dir nix einreden, du brauchst doch die Zeit für dich!
Ich bin regelmäßig an zwei Abenden / Woche weg, einmal Sport, einmal laufen. Hinzu kommen Elternabende oder auch mal Klönabende mit meinen Mädels, das ist aber nur ca. alle 2 Monate einen Abend.
Mein Mann geht auch zum Sport, allerdings nicht abends, sondern einmal / Woche direkt nach der Arbeit und ist dann gegen halb sieben zuhause (er macht dann früher Schluss) und Sonntag vormittag.
Er hat mich auch mal gefragt, ob das denn nötig sei, dass ich zusätzlich zum Sport auch noch einmal die Woche zum Laufen gehe.... Ich habe ihn dann gefragt, ob es ihm lieber wäre, wenn ich das Samstag vormittag oder Sonntag nachmittag mache... da war er dann ruhig.

Mal ehrlich: Ich arbeite den halben Tag, kümmer mich nachmittags IMMER allein um die Kids, da mein Mann nie vor 18 Uhr zuhause ist. Am Wochenende wird samstags Fußball geguckt, da bin ich wieder die Alleinversorgerin. Sonntag vormittag geht er dann zum Sport und wer betreut mal wieder die Kinder? Genau... ICH.
Da hab ich es mir ja wohl zweimal in der Woche verdient, von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr weg zu sein, oder? (Kinder gehen zwischen 19 und 19:30 Uhr ins Bett)

Tse...
Klar, meine Kinder meckern auch, wenn ich sie nicht ins Bett bringe, aber ich tröste sie dann, indem ich sage, dass ich auch mal was für mich machen muss und dafür am nächsten Tag wieder ausführlich vorgelesen und gekuschelt wird ;-)

LG
Nina

Beitrag von h-m 05.04.11 - 12:14 Uhr

Vielleicht einmal in zwei Monaten...

bin aber auch ae und muss an solchen Abenden einen Sitter zahlen.

Ich hätte schon auch Lust mal wieder auf einen Sprachkurs oder so am Abend, habe aber beschlossen, dass ich das erst mache, wenn meine Tochter problemlos in der Zeit allein bleiben kann.

Beitrag von claudi2712 05.04.11 - 12:25 Uhr

Mahlzeit!

Ich bin zwar alleinerziehend, aber schon in der Ehe war ich Donnerstags abends zum schwimmen und dann eben mal im Kino mit ner Freundin, oder Mädelsabend im Restaurant... ganz unterschiedlich. Aber damals wie heute: Donnerstag Abend -> schwimmen....

VG
Claudia

Beitrag von nele27 05.04.11 - 12:37 Uhr

Moin,

zurzeit stille ich voll und bin nur 1 Abend pro Woche zur Rückbildung.

Aber das wird sich in ein paar Monaten auch wieder ändern, wobei ich auch nicht mehr als 2 Abende wegbleiben mag + Wochenendaktivitäten. Das reicht mir. Ich denke, ich werde später 1x die Woche Sport machen und 1x Sprachkurs oder sowas.

Grundsätzlich ists bei uns so, dass ich nach draußen orientiert bin, während mein Mann abends gern z.H. ist. Allerdings hat er kein Problem damit, wenn ich abends weg bin, da er genug Interessen z.H. nachgehen kann (Gitarre, Modellbau, Internet etc...) Ich dagegen bin, wenn daheim, auch voll da. Habe außer meinem Portugiesischkurs zurzeit weiter nichts, was ich zu Hause tue.

Ich denke, man sollte nicht aufrechnen, jeder hat halt andere Bedürfnisse. Allerdings sollten auch beide Partner genug Zeit für sich bekommen und zwar ohne, dass es zulasten des anderen oder der Kinder geht.

LG, Nele


LG, Nele

Beitrag von una75 05.04.11 - 12:44 Uhr


Donnerstag ist ganz klar mein Abend, da gehe ich zum Sport. Wenn ich den nicht habe, bin ich nicht zum aushalten, sagt meine Mann!

Am Dienstag geht mein Mann zum Sport, da gibt es auch nichts dran zu rütteln.

Der Mittwoch ist im Moment noch so, dass mein Mann ins Volleyball geht. Nach den Frühlingsferien möchte ich auch wieder hin. Knackpunkt ist, wir müssen eine Hütteperson finden. Aber vielleicht kann ich da mein Vater überreden oder eine Nachbarin. Wir werden sehen.

Freitag habe ich von 6 - 7 Uhr Pilates, danach sind wir aber zusammen zu Hause oder einer von uns geht in den Ausgang. Ist aber eher selten.

Und dan ist da noch der Monatg, in der Regel sind wir da zuhause. Es ist unser TV-Abend. Aber es gibt da immer so ausnahmen, wie Sitzungen vom Verein oder Eigentümerversammlung usw.

Die Wochenende geniessen wir dan zusammen mit der Familie oder Freunen.

lg una
(die heute Abend alleine ist und auf dem Hometrainer strammpelt!)

Beitrag von jenx 05.04.11 - 13:21 Uhr

Hallo Angelina,

pft, du machst ja sogar was sinnvolles :-p Ich hingegen gehe ca. zweimal die Woche ins Kino oder mit Freundinnen Essen oder Bowlen. Oder Billard spielen. Oder einfach nur quatschen. Mein Mann geht zweimal die Woche zum Sport. Und dann bekommen wir einmal die Woche Besuch zum Karten spielen. Wir haben also zwei bis drei Abende die Woche für uns. Das hält uns ausgeglichen und wir haben nicht wirklich Alltagstrott. Wenn wir gemeinsame Abende verbringen schauen wir DVD oder spielen Scrabble, lösen Kreuzworträtsel zusammen etc. Im Bett unterhalten wir uns noch ne halbe Stunde. So kommt eigentlich nichts zu kurz.

Hätte nie gedacht, dass das Leben mit drei Kindern so entspannt sein kann #schwitz

LG
Jenny

Beitrag von mansojo 05.04.11 - 13:22 Uhr

i
hallo,

einmal die woche für eine stunde sport #schwitz

ansonsten hab ich tagsüber genung zeit für mich


kann nicht jemand babysitten bei euch dann macht ihr gemeinsam sport


gruß

Beitrag von irish.cream 05.04.11 - 13:32 Uhr

Jedem so - wie es zu ihm passt, oder?!?

Ich bin da seit Geburt meines Sohnes 2007 gaaanz anders geworden #hicks
eher so Glucke und Haussitter :-(

meine alleinigen außer-Haus-Aktivitäten beschränkten sich in den letzten 3,5 Jahren auf:
Wochendvorlesung in der Uni - Klausuren in der Uni (FernStudium)

ansonsten haben mein Mann und ich letzten Sommer mal eine Bowling-Runde ins Leben gerufen:
soll heißen, dass wir jeden ersten Donnerstag im Monat gemeinsam mit Freunden ins örtliche Bowling-Center gefahren sind.. unser Sohn war derzeit bei seiner Tante..
seit meiner Schwangerschaft ist das aber nun auch hinfällig..

und joa - das war'S von mir.. sonst bin ich immer zu Hause oder mit meinem Sohn anderweitig unterwegs..
einerseits will ich meinen Sohn nicht alleine lassen - andererseits habe ich aber auch keine Möglichkeiten, da ich keine Betreuung für ihn habe..

und jetzt demnächst mit Neugeborenem noch, wird das noch schwerer..

Grüße
Tanja mit Brian (3) und Amy (ET-5)

Beitrag von nele27 06.04.11 - 09:52 Uhr

***andererseits habe ich aber auch keine Möglichkeiten, da ich keine Betreuung für ihn habe ***

Es ging doch aber um die Zeit nach Feierabend des Mannes, da brauchst Du keine Betreuungsperson!

LG, Nele

Beitrag von derhimmelmusswarten 05.04.11 - 13:45 Uhr

Ich bin immer zu Hause. Ganz, ganz selten treffe ich mich mal mit einer Freundin zum Essen. Meine Tochter ist aber auch noch sehr klein.

Beitrag von 1familie 05.04.11 - 13:58 Uhr

Hallo,

das kann ich so pauschal nicht sagen, mal x1, mal 2x und eigentlich kaum öfter.
Sport mache ich in der zeit von 13:30-14:30 UHr und dann hole ich die Jungs ab.

Vielleicht möchte dein Mann einfach auch mal raus? UNd möchte dir damit zeigen, das du zweimal weg bist!

Gruß

  • 1
  • 2