Umfrage: Spielzeug teilen, wie seht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von arwen0402 05.04.11 - 09:56 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

kurz zum Hintergrund meiner Frage: die Frau meines Bruder (hat grundsätzlich andere, meist auch seltsame Ansichten :-)), ist der Meinung, dass ihre Tochter (3) bei uns mit allen Sachen spielen dürfen muss.

Meine Tochter (3,5) ist im Gegensatz zu ihrer Cousine im Kindergarten und ist teilen gewöhnt und das macht sie eigentlich auch immer, BIS AUF... ihre heißgeliebte Puppi und ihrem Kuscheltier Lulu (hat sie seit Geburt). Und immer wenn die Cousine eins von diesen Dingen haben möchte, sage ich ihr sie solle zumindest fragen, weil meine Kleine das halt ungern raus rückt. Und ich bin eben der Meinung, dass es gewisse Sachen gibt die sie einfach nicht teilen muss, wenn sie das nicht möchte.

Davon mal abgesehen, finde ich, dass jedes Kind auch ein Recht darauf hat, über seine Sachen zu bestimmen. Klar wenn es darauf hinaus läuft, dass ein Kind dann gar nichts teilt, geht das irgendwie auch nicht, aber so ist meine Tochter ja nicht. Und wenn man sie fragt, teilt sie sogar Puppi und Lulu.

Wie seht ihr das?

Liebe Grüße
Arwen

Beitrag von dodo0405 05.04.11 - 09:57 Uhr

Frag deine Schwägerin doch mal ob du für ne Stunde ihre Handtasche haben kannst...

Beitrag von cori0815 05.04.11 - 11:02 Uhr

... oder ob sie für eine Nacht ihren Mann an deine beste Freundin verleihen würde - sie würde ihn auch sicher wieder zurückgeben und nicht doll abnutzen ;-)

Beitrag von comfort 05.04.11 - 13:38 Uhr

#rofl
PERFEKTER KONTER!!!
Werde ich mir merken-danke, Du hast mir den Tag mit einem herzhaften lacher versüßt!!!

Beitrag von engelchen28 05.04.11 - 10:01 Uhr

hallo!
warum packt ihr lulu und puppi nicht einfach weg, wenn die cousine zu besuch kommt?
"heilige dinge" wie von dir genannt, müssen nicht geteilt werden - aber ich finde auch nicht, dass das besucherkind bei jedem teil, das es anfasst, fragen muss.
ich habe 2 kinder und nicht jedes spielzeug doppelt. "heilige dinge" sind wirklich absolut privat, alles andere darf derjenige behalten, der gerade interesse daran hat, auch, wenn nur 1 kind etwas zum geburtstag bekommen hat, z.b. ein spiel. natürlich kann man dann fragen, aber teilen lernen ist ein wichtiger prozess. und meist wollen die kinder ja auch gegenseitig vom anderen etwas ausleihen, das haben meine beiden schnell raus gehabt.
packt lulu & puppi weg und haltet euch einfach raus, meist klären schon 3,5jährige kleine debatten selbstständig, oft entsteht auch einfach nur zank, weil er ja so schön zuschauer auf sich zieht.
lg
julia mit 2 damen (fast 6 & fast 4) #freu #freu

Beitrag von juniorette 05.04.11 - 10:09 Uhr

Hallo,

ich würde die beiden Sachen verstecken, bevor deine Nichte zu Besuch kommt. Normalerweise greift dann das Prinzip "aus den Augen, aus dem Sinn".

Wenn diese 2 Sachen bei deiner Nichte mittlerweile schon so begehrt sind, dass das auch nichts mehr hilft (weil jedes Verbot, damit zu spielen, diese Sachen für deine Nichte noch interessanter gemacht haben), würde ich behaupten, dass ihr Puppi und Lulu jetzt gerade nicht mehr findet und dass genügend andere Spielsachen zur Verfügung stehen.

Ansonsten würde ich überlegen, die Puppe und das Stofftier der Nichte zum Geburtstag/Weihnachten zu schenken - spätestens dann sollten die zwei Sachen für deine Nichte uninteressant sein.

"Und ich bin eben der Meinung, dass es gewisse Sachen gibt die sie einfach nicht teilen muss, wenn sie das nicht möchte. "

Sehe ich auch so, aber diese Spielsachen sollten dann auch nicht offen rumliegen, wenn du als Mutter schon weißt, dass mit diesen Sachen kein anderes Kind spielen soll.

LG,
J.

Beitrag von rienchen77 05.04.11 - 10:22 Uhr

ich würde der Schwägerin sagen: sie darf mit allen spielen aber außer diesen beiden...ende...würde mich da auch auf keine Disskuison einlassen...

Beitrag von kuckuk 05.04.11 - 11:06 Uhr

hallo,

bei uns gilt die Regel wenn ein Besuchskind etwas nicht haben soll spielen auch meine Kinder in der Zeit nicht damit.
das Lieblingsstofftier kommt dann aufs Hochbett. Da wird eh nicht drauf gespielt.

Gruß
Kuckuk

Beitrag von arwen0402 05.04.11 - 11:22 Uhr

Jaaaa, bei uns wird auch nicht auf dem Hochbett gespielt und Lulu liegt dann auch da oben. ABER, meine Nichte klettert dann ja auch trotzdem auf das Bett. Und dann heißt es, nun lass sie da doch einmal hochklettern, sei nicht immer so.

NEIN, das Bett ist nur zum schlafen... nicht zum spielen, auch für meine Tochter nicht.

Ja und dann stell ich mich ja wieder an.

Beitrag von joulchen08 05.04.11 - 11:39 Uhr

Ich finde es schon richtig das man bei gewissen Dingen fragt, aber meiner Meinung nach nur dann, wenn ein Kind etwas haben möchte wo ein anderes gerade mit spielt, der Rest der da liegt und nicht in Benutzung ist darf zum spielen benutz werden.

Lieblingssachen werden weggelegt, so ist es bei uns auch! Unsere kleine hat auch einen Hasen den sie seit der Geburt hat, und da ist sie auch mega empfindlich, ist aber schon verständlich, damit es aber keine reibereien gibt wird es eben weggelegt.

Wenn man sich anstellt nur weil du etwas sagst das nicht auf dem Bett gespielt wird, dann ist es nicht übertrieben aus deiner Sicht etwas zu sagen. Mache ich auch, denn man bedenke kein Erwachsener würde es toll finden, wenn man in seinem Bett rumhüpft. Vll solltest du mal die Gegenfrage stellen wenn es wieder vorkommt ;)

Beitrag von zahnweh 05.04.11 - 12:04 Uhr

Mal abgesehen von der Gefahr von Klettern auf Hochbetten.

Meine hat kein Hochbett, aber alles was in ihrem Bett ist, ist für Gäste tabu. Mein Schlafzimmer mache ich zu, das respektieren alle (kein Erwachsener möchte jemanden im eigenen Schlafzimmer haben). Aber bei meinem Kind gilt das gleiche.

Bett ist Bett, Privatsphäre und betreten nur mit Erlaubnis gestattet. Das gilt für Besucherkinder jetzt und später für Besucherjugendliche :-p
Ihr Bett kann ich nicht in einen anderen Raum stellen, damit es nicht benutzt wird.

Egal ob Hochbett (das ja schon eine optische Grenze bietet) oder anderes Bett. Das ist der persönlichste Bereich im ganzen Zimmer.

Beitrag von grinsekatze85 05.04.11 - 13:49 Uhr

#pro

Genau so sehe ich das auch!!!
Das Kind hat ebenfalls seine *Rechte* und ich möchte auch nicht, das andere Kinder in dem Bett rumturnen, ganz einfach!

Niemand möchte gerne andere Leute in seinem Bett haben, außer den Partner und seine Kinder zum kuscheln! Aber mehr auch nicht!

LG

Beitrag von arwen0402 05.04.11 - 11:32 Uhr

Zum Thema wegpacken, wenn Kinder hier sind: Lulu liegt auch immer im Hochbett und da darf auch keiner hoch. Puppi liegt halt meist in der Karre und wir haben noch 3 andere Puppen. Meine Tochter möchte mit ihrer Puppi spielen und das Besucherkind hat noch 3 andere (ziemlich ähnliche) Puppen zur Auswahl, ich denke das sollte ok. Wie gesagt, davon mal abgesehen wenn man sie fragt, gibt sie ihre Puppi auch her. Und das fragen bezieht sich auch wirklich nur auf die Puppi, alles andere teilt sie ohne Probleme und daher finde ich es eigentlich auch ok.

Ich meine Kinder müssen ja auch nicht nur teilen lernen, sondern auch lernen ich nenne es mal "Privatsachen" zu akzeptieren. Wie oben geschrieben, Handtaschen und Männer werden ja auch nicht verliehen.

Und wenn wir unterwegs sind ist Lulu halt immer dabei, wie es bei Kindern meistens so ist. Und wenn wir dann zum Beispiel bei meiner Schwägerin ankommen und ich Lulu dann in meine Handtasche packe, gerade damit es keinen Ärger gibt und meine Nichte sich das Ding aus der Handtasche rausholt, geht das nun mal einfach nicht und auch dann finde ich hat sie einfach zu fragen. Und auch davon mal abgesehen -auch wenn es mir egal ist- hat sie auch an meiner Handtasche nichts zu suchen.

Meine Meinung. :-)

Beitrag von zahnweh 05.04.11 - 11:59 Uhr

Hallo,

ich sehe es wie du.

Teilen ja, aber persönliche Dinge darf auch ein Kind nicht teilen müssen.
Mal ehrlich, wir erwachsenen teilen auch viel, wenn Besuch kommt: Kaffee, Kuchen, Geschirr, Stühle ... wir freuen uns, dass der Besuch kommt und unsere Sachen mitbenutzt.

Aber auch wir haben persönliche Dinge, die wir nicht teilen würden. Unterwäsche (die teilt meine noch, wenn ein anderes Kind grade eine frische braucht), den Schmuck den wir von Urgroßmutter bekommen haben, eine Bürste ... was auch immer. Fast jeder hat so seine privaten Gegenstände, die wir nur schwerlich bis gar nicht teilen würden (Notfall mal außer Acht).

Das möchte ich meinem Kind auch zugestehen. Und gestehe es anderen Kindern auch zu! Erwachsenen natürlich auch!

Wir machen es inzwischen so, dass die heißgeliebten Spielzeuge in mein Schlafzimmer wandern, wenn Besuch kommt. Nicht alle versteht sich. Aber die Lieblingspuppe und das was heute nicht zum Teilen vorgesehen ist.
Wobei sich die mitkommenden Eltern noch sehr daran halten, dass mein ganzes Schlafzimmer tabu ist. Privatsphäre, die von den meisten von vornherein als solche wahrgenommen wird. Weil sie im eigenen Schlafzimmer auch niemanden ungefragt haben wollen.

Beitrag von twins 05.04.11 - 12:15 Uhr

Hi,
sehe ich genauso. Räume doch die Dinge weg, die nicht geteilt werden sollen. Sprich das vorher mit Deiner Tochter ab und fertig.

Grüße
Lisa

Beitrag von cori0815 05.04.11 - 12:17 Uhr

Ich würde mit deiner Tochter absprechen, dass ihr Besuch bekommt und dass sie dann natürlich ihr Spielzeug auch mit ihrem Besuch teilen muss (was ja generell auch offensichtlich kein Problem darstellt). ABER ich finde es völlig legitim, wenn sie sagt, dass sie diese besonderen Puppe NICHT mit dem Besuch teilen möchte. Und das kann sie ja auch dem Besucherkind sagen und diesem dann alternativ eine andere Puppe anbieten. Das finde ich absolut okay.

Das Kuscheltier würde ich vielleicht einfach ins Bett "schlafen legen", so dass es erst gar nicht ins Zentrum des Begehrens gelangt.

Lg
cori

Beitrag von nudelmaus27 05.04.11 - 12:22 Uhr

Hallo!

Ich bin schon der Ansicht, dass Kinder lernen müssen zu teilen ABER ich finde ein anderes Kind sollte schon vorher fragen, wenn es was von meiner Tochter nehmen möchte. Von wegen einfach hingehen und benutzen oder gar wegnehmen finde ich einfach unerzogen!

Ich kann ja auch nicht mal eben meiner Freundin die Jacke ausziehen und sagen, die will ich jetzt mal haben :-p.

Und ja es gibt Sachen die muss meine Tochter nicht teilen, wenn sie nicht will anders herum muss sie natürlich auch akzeptieren, wenn ein anderes Kind mal nicht teilen will.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von engelchen28 05.04.11 - 15:30 Uhr

aber jetzt stell' dir das doch mal vor: die beiden 3jährigen sitzen im kinderzimmer, da liegen 50 spielsachen herum. meinst du wirklich, bei jedem neuen spielzeug muss gefragt werden??? "darf ich das puzzle machen?", "darf ich mit den stiften malen?", "darf ich mir das buch ansehen?", "darf ich mit den barbies spielen?" das ist doch realitätsfern..!
du bist erwachsen und fragst natürlich, ob du die jacke deiner freundin ausleihen darfst o.ä. - aber 3jährige machen das nicht. es geht mir nicht um ganz persönliche dinge wie schnuffeltuch, sondern um herumstehende spielsachen...!

Beitrag von nudelmaus27 06.04.11 - 12:45 Uhr

Hallo nochmal!

Also bei mir gibt es folgende Unterschiede:

1) Wenn mein Kind draußen ist und fährt z. B. Roller und stellt den irgendwie ab und ein anderes Kind ist auch dabei, dann finde ich gehört sich, dass das andere Kind fragt ob es den Roller mal haben kann und den sich nicht einfach nimmt.

2) Wenn meine Tochter sich jemanden einlädt nach Hause zum Spielen, ja dann muss man natürlich nicht wegen jedem Spielzeug fragen. Da darf man natürlich spielen mit dem was da ist. Sachen die nicht benutzt werden sollen räume ich vorher weg bzw. der Spielzeugschrank ist eh abgeschlossen und ich gebe raus, was sie mögen. Einigen wer wann was bekommt müssen sie sich dann selbst.

So ich hoffe ich konnte nun alles entsprechend klarstellen, bin also nicht realitätsfern :-p,
Nudelmaus

Beitrag von judith81 05.04.11 - 12:48 Uhr

Hallo,
Johanna ist fast 3 1/4 J. alt. Ich sehe es so, dass mit allen Spielsachen gespielt werden darf. Gefragt wird eigentl. nur, wenn ein Kind was in der Hand hat und Johanna das jetzt haben möchte, liegt es auf dem Boden, dann draf man es einfach nehmen. Johanna hat einen Kuscheleisbären, der ist ihr Heilig (1. Geschenk vom Weltspartag, was sie sich selbst ausgesucht hat) ...den kriegt niemand, selbst wenn man fragt,a ber das finde ich ok, das soll man akzeptieren!
Wir haben ein Stockbett, unten schläft Johanna, oben ist es noch leer (Johanna soll später oben schlafen, ihr Bruder - 1,5 Jahre jetzt - unten). Sie darf mal hochklettern, aber nur in meinem Beisein, ansonstne gehts wieder runter und unten wird gespielt. Wenn Freunde da sind, ist das Bett absolut tabu, ist schließlch ein Bett und kein Klettergerüst!
LG
Judith

Beitrag von grinsekatze85 05.04.11 - 13:45 Uhr

Hallo!

Also ich würde das gleich der Schwägerin sagen, das gewisse Dinge nicht geteilt werden, weil sie einfach die persönl. Lieblingsteile deiner Tochter sind!!! Ganz einfach, da würde ich garnicht diskutieren!!

Und wenn sie das nicht respektiert, kommen die Dinge weg und das würde ich dann auch deiner Tochter erklären, das die Sachen wieder geholt werden wenn die Cousine weg ist. Sonst gibt es immer Theater!

LG
grinse#katze