Immunsystem = 0 ???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tigerentenbine 05.04.11 - 11:01 Uhr

Hallo ihr Lieben,

so langsam bin ich ech am Verzweifeln, ich komme einfach nicht aus dem "krank sein" raus :-(! Seit Mitte Februar plagen mich grippale Infekte, immer wieder Schnupfen, Nebenhöhlenentzündung, Husten, Gliederschmerzen usw. Als irgendwann gar nichts mehr ging, habe ich auch Antibiotika bekommen und selbst das hat keine ganz vollständige Heilung gebracht, ich fühlte mich dann zwar kurze Zeit etwas besser, aber seit ein paar Tagen ist die Nase wieder zu und der Husten beginnt von vorn #schwitz! Ich war eben beim HNO Arzt, aber er konnte mir auch nicht so recht helfen. Es gibt ja diese Schwangerschaftsrhinitis, aber da ich ja meist auch Husten u.a. habe, wird es wohl doch immer nen grippaler Infekt sein und viel mehr als Nasentropfen, Nasendusche und Rotlicht kann ich nicht machen.

Ist das normal??? Wer kennt das auch?? Gibt es sowas, dass der Körper genug mit der ss zu tun hat und deswegen nur wenige Abwehrstoffe gegenüber Grippeviren hat #gruebel? Oder habe ich einfach viel Pech? War jetzt schon ewig krank geschrieben und möchte einfach nur fit und fröhlich meine Arbeit machen. Mein FA sprach schon von BV, wenn es mich zu sehr belastet, aber eigentlich will ich das gar nicht...

Wie gehts euch so und habt ihr ähnliche Erfahrungen oder Tipps?

LG, Bine (22.Woche)

Beitrag von widowwadman 05.04.11 - 11:06 Uhr

Ja, ist leider normal - der Koerper faehrt das Immunsystem mit Absicht runter, auch damit das Kind nicht abgestossen wird.

Beitrag von lulou 05.04.11 - 11:12 Uhr

Mir geht es leider ähnlich. Est eine dicke Erkältung, dann Rippenfellentzündung, jetzt seit heute eventuell eine beginnende Blasenentzündung,.... Und dann ist es mir auch immer wieder übel,....oh man, ich kann dich verstehen, aber ich glaube da müssen wir einfach durch.
Gute Besserung dir...MfG.Lu #winke

Beitrag von erbse2011 05.04.11 - 11:15 Uhr

also seid ich schwanger bin, war ich kein einziges mal krank. auch wo mein mann, meine mutter und mein vater die fetteste grippe aller zeiten hatten, habe ich mich nicht angesteckt (eigentlich schrei ich zu allem ja und amen) warscheinlich hab ich halt glück gehabt :-)

Beitrag von tigerentenbine 05.04.11 - 11:20 Uhr

In meiner ersten ss hatte ich auch quasi nichts... Eine Woche krank wegen Erkältung und zwei Tage wegen Nierenstau, den Rest war ich recht fit bis auf die üblichen Sachen wie Ischias, Sodbrennen usw. und konnte arbeiten gehen. Merine Familie hatte dieses Jahr im Dezember total heftig Magen-Darm, das ging Gott sei Dank an mir vorbei, aber diese ewige Erkältung ist wirklich kaum zum Aushalten! Ich kann noch nicht mal den Frühling genießen, weil ich nichts rieche und die Wärme mich eher nervt... #schmoll.

Genieß also, dass es dir so gut geht, meinen Neid hast du!!!

LG