Kosten für Schulfahrt

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von peluchinha 05.04.11 - 11:04 Uhr

Hallo liebe Urbianer,

kann mir jemand sagen, ob es möglich ist, daß die Kosten einer Schulfahrt für meinen älteren Sohn übernommen werden weil ich zur Zeit nur Elterngeld beziehe? Wenn ja, muß ich den Antrag an das Jugendamt, wo ich das Elterngeld eingereicht hab, richten oder an welches Amt sonst?

Liebe Grüße,

Peluchinha

Beitrag von minouche67 05.04.11 - 11:24 Uhr

Moin,
ja, du kannst einen Kostenzuschuß beantragen. Normaler Weise weiß die Schule, an wen du dich wenden kannst, um den Zuschuss zu beantragen. Ich glaube aber, es ist das Jugendamt. Bei uns können Eltern, die knapp bei Kasse sind, bei der Lehrerin zusätzlich Ratenzahlung vereinbaren. Frag einfach mal nach.

Beitrag von frechdachsie 05.04.11 - 12:04 Uhr

Du kannst bei deiner Arge oder Jobcenter wie das bei einigen jetzt heißt einen Antrag stellen, auch wenn du kein Harz IV beziehst

siehe § 23 Abs. 3 Nr. 3 SGB II und anschließenden Text...

§ 23 SGB II
Abweichende Erbringung von Leistungen

(3) Leistungen für

1. Erstausstattungen für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten,

2. Erstausstattungen für Bekleidung einschließlich bei Schwangerschaft und Geburt sowie

3. mehrtägige Klassenfahrten im Rahmen der schulrechtlichen Bestimmungen

sind nicht von der Regelleistung umfasst. Sie werden gesondert erbracht. Die Leistungen nach Satz 1 werden auch erbracht, wenn Hilfebedürftige keine Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts einschließlich der angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung benötigen, den Bedarf nach Satz 1 jedoch aus eigenen Kräften und Mitteln nicht voll decken können. In diesem Falle kann das Einkommen berücksichtigt werden, das Hilfebedürftige innerhalb eines Zeitraumes von bis zu sechs Monaten nach Ablauf des Monats erwerben, in dem über die Leistung entschieden worden ist. Die Leistungen nach Satz 1 Nr. 1 und 2 können als Sachleistung oder Geldleistung, auch in Form von Pauschalbeträgen, erbracht werden. Bei der Bemessung der Pauschalbeträge sind geeignete Angaben über die erforderlichen Aufwendungen und nachvollziehbare Erfahrungswerte zu berücksichtigen.

Ihr braucht dann eine Kostenauflistung und das reichst du mit einem Antrag ein.

Gruß Frechdachsie

Beitrag von letizia1979 05.04.11 - 14:48 Uhr

Hallo Peluchinha,

wende dich doch mal an den Direktor der Schule an den meisten Schulen gibt es schon so Fördervereine die es unterstützen wenn Familien sich keine Klassenfahrt leisten können.Wird auch sehr diskret behandelt selbst die betroffenen Kinder wissen nicht das die Eltern die Fahrt nicht bezahlt haben.

lg hoffe ich konnte helfen
Leti