Frage zur Abrechnung !

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von cucina3 05.04.11 - 11:26 Uhr

Bin etwas verwirrt, denn heute erhalte ich per Post die Abrechnung meiner Geburt zugeschickt.
Ich bin jedoch gesetzlich krankenversichert und habe lediglich eine Zusatzversicherung die Chefarztbehandlung u. 2-Bett-Zimmer beinhaltet.

Warum hat das Krankenhaus nicht direkt mit der gesetztlichen KK abgerechnet ?

Oder ist das üblich, dass ich erst in Vorkasse treten muss und dann die Rg. bei meiner KK einreiche ?

DANKE#winke

Beitrag von hasenfloh09 05.04.11 - 11:31 Uhr

Du mußt nicht in Vorkasse gehen.
Einfacher wäre es gewesen das vorhermit Deiner Zusatzversicherung abzuklären. Sie hätten die dann wahrscheinlich ein Formular geschickt das Du ausgefüllt mit der Rechung an sie zurückschickst. Sie überweisen Dir, nach Prüfung, das Geld und Du überweist es dann weiter.
Man wird im Krh wie ein Privatpatient gesehen und bekommt deshalb eine Rechnung.

Beitrag von cucina3 05.04.11 - 12:08 Uhr

DANKE schön

Beitrag von angel2110 05.04.11 - 20:33 Uhr

Hallo.

Kann es sein dass das KH nichts von der gesetzlichen Kasse weiß?
Deine gesetzliche Kasse wird normalerweise die Rechnung nicht akzeptieren.
Das Krankenhaus ist verpflichtet die Rechnung per Datenübertragung an die Kasse zu übermitteln.
Schicke die Rechnung an das Krankenhaus zurück. Vermerke Krankenkasse und Versicherungsnummer und bitte darum, dir eine neue Rechnung zu schicken mit nur der Zusatzleistung und alles andere wie üblich mit der Krankenkasse abzurechnen.

LG angel
(die im September wieder ihren alten Job in der KH-Verwaltung aufnehmen muss #heul)