Im laufende kindergartenjahr oder ins neue Kindergartenjahr anfangen ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von norii 05.04.11 - 11:40 Uhr

hallo...... erst mal vielen dank für eure vielen einträge :)

Jetzt frage ich mich ob wir ins laufende Kindergartenjahr anfangen sollen im Winter oder im Sommer das neue Kindergartenjahr ???

Eine Mami schrieb die würde nicht ins laufende anfangen....

Eine andere Mami sagte das ist sehr gut weil Erzieherin viel Zeit für das Kind nehmen kann und die Kinder auch nett sind :)

Wie ist es dann mit 6 1/2 Jahre mit der Schule ganz normal oder kommt dann mit den Kindern in die Schule ;)

Sorry so viele fragen :)

Beitrag von sillysilly 05.04.11 - 11:46 Uhr

Hallo

hat alles seine Vor- und Nachteile

ist dein Kind aufgeschlossen, fröhlich, findet es schnell Kontakte, spielt mit Kindern kann es problemlos unterm Jahr einsteigen.
Ja, die Erzieherinnen haben mehr Zeit, und vor allem nur ein Kind zum eingewöhnen.
In der Gruppe meiner Tochter waren es dieses Jahr 9 neue Kinder und bei meiner Mittleren 15 Kinder #schock - da war ein Geheule ....... und eine echt anstregende Anfangszeit

Im September fangen halt mehr Kinder an, mehr Kinder die da durch müssen, und mehr Kinder die sich erstmal zurecht finden müssen. Und auch mehr Auswahl an Spielpartnern weil sich alle jemand suchen müssen.

Meine Tochter ist im April 3 geworden und niemals, niemals #zitter hätte ich sie bis Sept zu Hause gelassen - die wäre ja vor Langeweile gestorben. Sie wollte immer unter Kinder und auch was geboten haben. Sie liebt es, daß im Kindergarten was los ist.

Meine Große geht sogar ganz lange in den Kindergarten - da sie mit knapp unter 3 angefangen hat, und durch Novemberkind nicht eingeschult wurde. Sie liebt den Kindergarten nach wie vor heiß und innig

Grüße Silly

Beitrag von judith81 05.04.11 - 12:33 Uhr

Hallo,
Johanna kam kurz vor ihrem 3. Geburtstag in den Kindergarten, am 10.1. nach den Winterferien, am 22.1. wurde sie 3 ............es hat sehr gut geklappt.
Jonathan wird im nä. Januar rein kommen, auch unter dem Jahr.
Es hat alles Vor- und Nachteile ............aber für Johanna u. uns war es so in Ordnung.
Lg
Judith

Beitrag von zahnweh 05.04.11 - 12:38 Uhr

Hallo,

bei uns kommen die Kinder mit dem Alter 3 Jahre. Bzw. dann wenn sie reif dafür sind. Also auch mitten im Jahr.
Laufendes Kindergartenjahr hat nicht so viel Bedeutung wie Schuljahr. Es gibt ja keinen Lernstoff, wo man was verpasst.

Mitten im Jahr kommen nicht so viele auf einmal. Also sozusagen Einzelbetreuung bei der Eingewöhung.
Manchmal ist noch das große Geschwister da, das im Sommer zur Schule kommt (manchen hilft es beim Einstieg, manche warten deswegen bewusst bis Sommer)
Sehr indivuduell.

Einziges worauf ich achten würde: dass nach zwei Wochen Kiga nicht gleich mehrere Wochen Ferien sind. Aber sonst spricht für mich nichts gegen einen Einstieg mitten im Jahr.

Einschulung geht dann nach Stichtag.

Was sagt dir dein Bauchgefühl?

Beitrag von liz 05.04.11 - 12:51 Uhr

Hallo!

Dominik hat mit dem neuen KiGa Jahr angefangen. Er hat aber im August Geburtstag und da war der KiGa Start dann Anfang September.

Alina hat jetzt im Mai Geburtstag und steigt dann gleich von der Krabbelstube in den Kindergarten ein. Zuerst wollte ich sie ja noch bis Herbst lassen, aber ich habe doch gemerkt dass ihr der KiGa mehr gefällt und sie in der Krabbelstube fast schon "unterfordert" ist.

Zum Glück ging noch eine Nachmeldung und nun ist der 23. Mai ihr erster Tag. Und es ist sicherlich auch von Vorteil weil sie ja alleine anfängt. Wobei ich nicht glaube dass es bei ihr Startschwierigkeiten geben wird.

lg liz