Verstopfung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von susi2306 05.04.11 - 11:44 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

was macht ihr gegen Verstopfung.Meine FA sagt,ich sollte noch mehr Magnesium nehmen.Das wirkt abführend,aber irgendwie hilft das nicht.
Was habt ihr für Erfahrung mit Milchzucker?Was gibts noch für Alternativen?
.#winke

Beitrag von wartemama 05.04.11 - 11:45 Uhr

Bei mir hat Lactulose Sirup gut geholfen.

LG wartemama

Beitrag von pegsi 05.04.11 - 11:47 Uhr

Das einzig Wahre ist: laufen, trinken, laufen, trinken, laufen, trinken

Wir bewegen uns und trinken zu wenig, das ist in 95% aller Fälle das Problem.

Milchzucker habe ich bei meiner Tochter als absolut wirkungslos erlebt.

Darmunterstützend (neben laufen und trinken!) ist auf jeden Fall Joghurt.

Bei manchen Leuten hilft auch Flohsamen, Pflaumensaft oder Trockenpflaumen usw.

Mit der Überdosierung von Magnesium wäre ich lieber vorsichtig, das kann mit ein bißchen Pech dann auch vorzeitige Wehen auslösen.

Beitrag von vicky1988 05.04.11 - 11:48 Uhr

Huhu


Mir Hilft warmen Apfelsaft schmeckt mir zwar nicht aber Hilft mir... :-)

So machen es auch die Pfleger im Altenheim und da hilft es auch immer ;-)

Lg Vicky mit ü#ei 11+1

Beitrag von sunni1108 05.04.11 - 11:57 Uhr

Ich versuche täglich ein paar Trockenpflaumen zu essen.
Trinken klappt bei mir ganz gut - seit ich schwanger bin hab ich auch mehr Durst als vorher.

Beitrag von engelsmami 05.04.11 - 12:17 Uhr

Hallo

Ich bin jetzt in der 32ssw und hatte letzte Woche auch ne schmerzhafte Verstopfung.

Hab meine Hebamme angerufen sie gab mir den Tipp mit einer einmaligen Überdosierung von Magnesium (3Tabletten auf einmal) oder ein Microklist aus der Apotheke. Mehr trinken und mehr bewegen.
Ich hab´s mit dem Magnesium versucht und hat geklappt :-D

Ich wünsch dir gute Besserung
Christine