wann nach icsi schwanger? auch trotz schlechten spermi normal ss?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von darkangel12345 05.04.11 - 11:49 Uhr

hallo wollte einfach mal fragen wer icsi hatte und bei wem es sofort geklappt hat...gibt es auch jemanden der mit icsi spermiogramm auf normalem wege schwanger wurde? wenn ja was genau war schlecht und wie lange hats gedauert bis es klappte?

Beitrag von naladuplo 05.04.11 - 12:26 Uhr

Huhu,

schleich mich mal rein.

Mein Mann hat ein OAT Syndrom und uns wurde gesagt es wird nie natürlich klappen. Haben dann 2004 eine ICSI gemacht die negativ war.

2005 wurde ich auf normalem Weg ss Laura ist heute 5!
2007 im Mai wurde ich wieder ss es kam leider zu einer FG.-(
2007 im Juli wurde ich ss mit Pia heute 3 wieder auf normalem Weg!
2008 im Dez. wieder ss auf natürlichem Weg leider FG:-(
2009 im Dez. ss leider FG:-(
und nun bin ich ss in der 17.ssw mit einem Jungen auf natürlichem Weg!

soviel zu den Docs!!!

Im Sommer 2010 war mein Mann erneut beim SG da wurde wieder gesagt OAT 3 und 2% chance ss zu werden OHNE ICSI!!!

Viel Glück und denk Positiv

LG Diana 17.ssw

Beitrag von miniplacebo 05.04.11 - 15:33 Uhr

Hallo Diana,
dazu hab ich mal eben ne Frage !
Aber erstmal, herzlichen Glückwunsch zur erneuten Schwangerschaft !
#sonne

Habt Ihr Euch an irgendwas bestimmtes gehalten ?
Erzähl mal n`bißchen wenn Du magst.

Danke ! :-)

Beitrag von fairysia 05.04.11 - 13:08 Uhr

Hallo darkangel,

wir hatten 2009 eine negative ICSI und eine negative Kryo. Im Januar 2010 dann wieder eine negative ICSI und lt. Biologin war das SG schlecht wie nie. Wir sollten uns wegen der Befruchtungsrate keine großen Hoffnungen machen. Aber von 13 befruchtungsfähigen EZ liessen sich 10 befruchten. Davon warten noch heute 8 aufs auftauen, denn ich bin direkt im Zyklus nach der ICSI im Januar schwanger geworden und habe es zufällig bei der Krebsvorsorge erfahren. Als meine Mens ausblieb habe ich das auf die ÜS und Medikamente im Januar geschoben und definitiv nicht mit einer SS gerechnet.
Wir haben somit 3 Jahre gebraucht um auf natürlichem Wege schwanger zu werden.
Ach ja; mein Mann hat schon eine Tochter aus 1. Ehe und auch für sie wurde 3 Jahre, aber ohne KiWu-Behandlung geübt.

Alles Gute,
Conny mit Norik (4,5 Monate)

Beitrag von darkangel12345 05.04.11 - 13:12 Uhr

was genau war denn bei deinem mann schlecht....höre immer wieder das viele nach icsi auf normalem wege schwanger werden....schon komisch...

Beitrag von majleen 05.04.11 - 13:20 Uhr

Das viele nach einer ICSI oder der Diagnose ICSI auf natürlichem Weg schwanger werden ist so nicht ganz richtig. Es ist eher so, dass die, die dann einfach so schwanger werden, es hier schreiben, ihren bekannten, Freunden und der Familie erzählen, aber die anderen, die eben die Mehrheit sind und nicht auf natürlichem Weg schwanger werden, über die höret man einfach nichts. Deshalb sieht es so aus, als würden trotz der Diagnose so viele auf normalem Weg schwanger werden.

Klar ist es nicht unmöglich (es sei denn, die Frau hat keine Eileiter oder beim Mann kommen keine Spermien raus), aber ebennicht wirklich sehr wahrscheinlich.

Ich drück dir die Daumen, dass es bei dir bald klappt. Viel Glück #klee

Beitrag von fairysia 05.04.11 - 13:42 Uhr

Mein Mann hat OAT 3:
Beim letzten SG waren es 3,5 Mio Spermien, davon 98% defekt. A und B nicht der Rede wert.

Ich denke nicht, dass es an der ICSI gelegen hat, dass es nun geklappt hat. Sondern eher, dass das blinde Huhn mal ein Korn gefunden hat. ;-)

Beitrag von sittich79 05.04.11 - 14:21 Uhr

Hallo!
Bei uns wurde im März 2009 OAT III festgestellt, somit hatten wir im Juli 2009 unsere erste ICSI, sie war erfolgreich, unsere Tochter wird jetzt am Freitag ein Jahr alt. Danach habe ich nicht wieder verhütet, warum auch, hat ja vorher auch nie geklappt! Ende Januar diesen Jahres hielt ich einen positiven SST in der Hand, zuerst waren wir geschockt! Unsere Maus ist noch so klein ... Mittlerweile bin ich in der 14 SSW und wir freuen uns! Hatten eigentlich vor gehabt zum Sommer hin nochmal in die Kiwu Klinik zu gehen, das können wir uns jetzt wohl schenken!
Alles Gute und LG Sittich

Beitrag von twins 05.04.11 - 15:48 Uhr

HI,
wir hatten 2x ICSI und einmal Kryo und durch die Kryo haben wir Zwillinge bekommen. Tja und danach waren entweder die Spermien super gut oder mein Körper hat sie anders aufgenommen....ich könnte jetzt jederzeit wieder normal schwanger werden.

Grüße
Lisa

Beitrag von littlecat 05.04.11 - 21:50 Uhr

Hi,

nach vier erfolglosen Jahren ohne Verhütung haben wir gleich mit unserer ersten ICSI (2007) Erfolg gehabt. Nach der Geburt unserer Tochter haben wir weiter ohne Verhütung gelebt. Im Januar diesen Jahres hatten wir eine negative ICSI und befinden uns jetzt im ersten Kryo-Zyklus.

Auf natürlichem Weg schwanger geworden bin ich in mittlerweile knapp 8 Jahren niemals - keine frühen Aborte, keine Fehlgeburten, keine Eileiter-SS, einfach nur Erfolglosigkeit. Einzig und allein durch die ICSI bin ich schwanger geworden.

Vergleicht man bei uns die SG-Werte von 2007 und heute, hat sich zwar eine Verbesserung abgezeichnet, aber wir sind nach wie vor ICSI-Kandidaten (Menge ok, Ausbildung ok, Beweglichkeit eingeschränkt). Wenn das in dem Tempo weitergeht, ist mein Mann wieder normal zeugungsfähig, wenn er das Rentenalter erreicht hat:-p.

LG
Littlecat

Beitrag von devileshgirl 08.02.13 - 16:25 Uhr

Ich habe im stillen mal mit gelesen und bin durch Zufall auf deine Frage gestoßen! Wir haben vor 3 Jahren begonnen zu üben, klappte auf natürlichen Wege sehr schnell nach 4 oder 5 Monaten. Waren überglücklich und hielt bis zur letzten Woche des 3.monats, der letzte Termin, so man dachte man hat's geschafft. Missed Abort, Ausschabung folgte wo einiges daneben ging. Nach über 1 Jahr bekam ich wieder einen ES also geübt mit viel Schmerzen Zack schwanger hielt leider nur bis zur 5. Woche, dann FG Blutungen. Dann nach endlosen Tränen in eine Kiwu alles testen lassen Gene etc alles supi bei uns. Leider erfuhr ich meine schlimmsten Befürchtungen das bei der Op zuviel schief ging und sich das Krankenhaus damals drücken wollte aber ich lies nicht locker. Aber trotz allem obwohl alle Ärzte sagen pures Glück werde ich auf normalen weg schwanger einzige ist mein schildrüsenwert war 3,9.Der wurd behoben, mein Mann auch Super bis auf zu wenig schnellschwimmer auch das sollte kein Problem sein sondern nur länger dauern, es war nicht ganz ein Schock ich war froh es ist möglich. Ich wollt aber Hilfe aus Angst nochmal das eine Schwangerschaft schief geht jetzt habe ich icsi hinter mir und das Ergebnis weiß ich seit gestern negativ! Das war ein Schlag das selbst 2 Würmchen mit Hilfe nicht blieben. Ich hab soviel Hoffnung reingesetzt :( hab immer versucht stark zu bleiben auch wenn bis heute von unserem 1.Wunschkind noch Tiefe Wunden sind, beim zweiten Schatz hatte ich keine Bilder meine Ärztin traute dem nicht und sagte wir warten bis Hcg steigt. Ich bin total durcheinander Kiwu sagt es geht auf normalen Wege aber dauert länger und dann entschieden wir uns zu icsi und sind kein Stück weiter zum einfrieren schafften wir es nicht!

Ich denke das der Kopf viel mitmacht es ist Hölle führ mich das Ergebnis von gestern, in Natur hoffte man es aber ich dachte nie im Traum dran das es schnell funzt Zack schwanger aber jetzt hab ich obwohl ich nicht wollte soviel Hoffnung reingesetzt und nix :( es tut mir leid mein Post der so durcheinander ist aber muss mich erst mal langsam sammeln. Aber es geht auch wenn Schwimmer net die schnellsten, hab mir nur erhofft mit icsi klappt's wie am Schnürchen vor allem hatte ich alles was darauf hindeutete obwohl ich keine lange Hormon Therapie hatte ich hatte die kurze Phase und jetzt weiß ich nicht ob wir es aufgeben? Normal versuchen oder weiter icsi hoffen?
Ich hab so Angst das es nie klappt obwohl unsere Chancen supi sind laut Kiwu naja haben wir gesehn bin hin und hergerissen. Ich weiß man kann kein Kind erzwingen aber wir wünschen es uns nicht erst seit gestern und es war so schlimm das es 2x schief ging und ich bei der zweiten schon nicht mehr wirklich ernst genommen würde ss zwar bestätigt aber schauen wollte sie noch nicht sollte warten ich käme zu früh. Das 1.mal war ich Anfang 3.woche als ich's erfuhr. Und in der Kiwu fühlte ich mich verstanden aber die bekommen auch Heiden Geld dafür wir bekommen Hälfte von der Kasse aber es ist trotzdem viel und Kasse zahlt auch nur 3x wurde uns gesagt und selbst das Geld für mehrere versuche wird eng das macht mir auch Angst. Angst immer älter zu werden und nie Eltern sind jetzt beide 28 Jahre alt.
Manchmal denke ich wenn der Kopf aus ist klappt's so wie damals aber in der Kiwu kann ich nur daran denken ich weiß nicht in es falsch ist. Ist es normal das man so negativ denkt? Hat es Auswirkungen auf die versuche? Rede es mir schon ein