Reicht Zweitwohnsitz für Wunschschule ? Bitte Tipps + Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von chila9 05.04.11 - 11:50 Uhr

Hallo !

Wie schon einmal geschrieben, soll unser Sohn eine Wunsch-Grundschule in NRW besuchen.

Da die Anmeldezahlen sehr begrenzt sind, habe ich den Tipp bekommen, einen Zweitwohnsitz bei meiner Schwiegermutter anzumelden, da sie im Ort der Wunschschule wohnt und Nachmittags zur Betreuung gebraucht wird. ( ich arbeite 1 x die Woche für 12 Stunden )

Würde der Zweitwohnsitz ausreichen ?#kratz

Wer kann mir Tipps und Erfahrungen schreiben ?

Was muß ich für die Anmeldung wissen / mitbringen - eine Steuer fällt an-aber wir sind bereit diese zu zahlen, wenn unser Sohn dann auf die Wunschschule gehen könnte.:-)

Viele Dank für Eure Antworten.;-)

Viele Grüße
Tanja

Beitrag von bambolina 05.04.11 - 11:58 Uhr

Also bei uns braucht man keinen Zweitwohnsitz sondern einen Nachweis dass die Schwiegermama in der Nähe der Schule wohnt und du auf deren Betreuung angewiesen ist.

Bist du sicher mit dem Zweitwohnsitz - hast das die Schule gesagt?

lg bambolina

Beitrag von itsmyday 05.04.11 - 12:13 Uhr

Ganz genau!

Ist bei uns auch so.....#schwitz

LG

Beitrag von bambolina 05.04.11 - 12:22 Uhr

dann sind wir schon zu Zweit #freu

Beitrag von sillysilly 05.04.11 - 12:34 Uhr

Hallo

der Zweitwohnsitz reicht ( meiner Erfahrung ) nur aus, wenn sie noch Platz für dein Kind haben.
Kommt es wegen Gastschulanträgen zu einer Überbelegung und es müßte eine neue Klasse gemacht werden, werden die abgelehnt.
Die Klassenstärke ist bei uns am Anteil der Migrationskinder festgemacht.

Bei uns entscheidet nur noch das Schulamt und das sind reine Papierentscheidungen.
Und es fällt bestimmt auf wie viele Kinder plötzlich einen Zweitwohnsitz haben.

Grüße Silly

Beitrag von connie36 05.04.11 - 18:15 Uhr

hi
wohne in ba-wü. und bei uns reicht es glaube ich aus, einen nachweis zu erbringen, dass das kind bei der oma beaufsichtigt wird nach der schule, da die eltern zb. arbeiten.
lg conny

Beitrag von luckylike 06.04.11 - 22:14 Uhr

hallo

ich habe nur einen formlosen brief geschriebn das ich drum bitte das mein sohn in die andere schule gehen kann, da ihn dort jemand abholen kann wenn ich arbeite was in der anderen schule nicht möglich wäre.

das hatte bei uns gereicht.

vg luckylike, aber mit zweitwohn wärst du auf sicherer seite, sag einfach das er dort ab und an übernachten muss und somit der weg zur anderen schule viel zu weit wäre.