Probleme mit Clomifen...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von sternchen266 05.04.11 - 12:00 Uhr

Hallo ihr lieben,
weiß zwar nicht so recht ob ich schon in euer Forum passe, weil ich ja sonst immer im Kiwu-forum war und halt "nur" Clomi nehme #hicks

Beim Clomi liegt auch mein Problem...
Mein 2. Clomizyklus ist seit gestern Abend auch vorbei und letzten sowie diesen Zyklus hab ich richtig heftige Regelblutungen. Hatte gestern mal wieder richtig fiese UL Krämpfe und die Blutung ist echt dermassen stark. Ich muss echt mindestens aller 1-2 Stunden wechseln und sau mich trotzdem ein (nehme seit diesen beiden Zyklen noch zusätzlich Slipeinlagen) und kaum ist ein Tampon draußen, fließt es nur so raus ( sorry, für die Details #hicks )
Muss ganz ehrlich sagen, da es jetzt schon das 2. mal ist, macht es mir schon ein wenig Angst. Hab ja vorallem trotz Clomi laut meines FA spät einen Eisprung (der durch clomi sehr schmerzhaft wurde). Also find ja ES zwischen 19-21 ZT noch okay aber naja.
Weiß halt nicht ob es eine normale Nebenwirkung des Medikamentes ist oder ich vielleicht doch nochmal mit meinem FA drüber reden sollte.
Zudem bin ich auch verunsichert ob ich wirklich in den nächsten Clomi-Zyklus starten sollte. Ich meine, mein FA hat lediglich 3 mal ein Blutbild erstellt und dabei festgestellt, dass ich durch zu viele männliche Hormone selten Eisprünge habe. Musste dann ein Zyklus die Pille nehmen und dann mit Clomi starten. Hab aber gelesen, dass vorher eigentlich andere Diagnose ausgeschlossen werden sollten, weil so`ne Hormontherapie ja auch nicht ohne ist. Und das was mich halt auch beunruhigt, ist die sache das mein FA bei jeden US freie Flüssigkeit in meinem Douglasraum findet aber definitiv kein ES stattgefunden hat in den Zeiträumen (weiß ich durch Blutwerte und Tempi messen). Wisst ihr was das bedeuten kann? Er fragt mich auch ständig ob ich mal eine Eierstockentzündung hatte oder so. Aber da ist nichts bekannt. Seine letzte Aussage war, dass ich nach den Clomi-Zyklen, wenn ich immer noch nicht ss bin, eine bauchspiegelung bekommen soll um zu sehen ob meine eileiter durchgängig sind. Denke ich frag ihn ob wir das als nächstes machen können, weil meine Ma hatte auch sehr lange eine unentdeckte Endometriose und hab ja seit meiner pubertät auch heftige UL Schmerzen wo es ohne schmerzmittel nicht geht aber beim US war da früher immer alles unauffällig.

Oh gott, der Beitrag ist ja ganz schön lang geworden. Naja danke fürs geduldige Lesen #sorry

liebe Grüße #sternchen

Beitrag von sanni2105 05.04.11 - 18:26 Uhr

hallo,
also das mit den schmerzen kenn ich nur zu gut. hatte ich auch bis ende letzten jahres. in der kiwu-klinik haben die mir in einem bluttest festgestellt das ich eine sdunterfkt habe und mussL-thyroxin25 nehmen. seittdem ist mit den schmerzen vorbei. an deiner stelle würde ich auf die bauchspiegelung bestehen, da ja bei endo...clomi auch nix bringt...wenn nichts durchkommt, kann auch nix fruchten.

drück dir die daumen und wünsche dir alles gute.