Hilfe Zeckenalarm... !!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von fibia 05.04.11 - 12:10 Uhr

Hallo,

klar Zecken sind bei Tieren normal, aber derzeit finde ich es bei unserer Katze echt übel:

nachdem wir vorgestern 2 total vollgesaugte Riesenzecken auf dem Boden gefunden haben, haben wir unserer Katze dieses Zeckenmittel in den Nacken gerieben, aber heute lag wieder so ein Riesending auf dem Teppich und gerade ist mir eine Zecke über die Hand gekrabbelt, als ich auf der Couch saß #schock.
Kann es sein, dass jetzt alle Zecken abfallen, wegen dem Mittel oder ist es derzeit so schlimm mit den blöden Viechern?? (wir wohnen in Bayern)

Hat jemand noch einen guten Tipp?

Ich mache mir halt Gedanken, weil wir 2 Kleinkinder haben, die ja auch auf der Couch spielen usw.
Find das gerade sooooo ekelig....

LG
Fibia

Beitrag von alkesh 05.04.11 - 12:35 Uhr

Naja, die haben jetzt alle ziemlich großen Hunger!

Aber wie kann es sein das die sich vollsaugen können an Eurer Katze? Sucht Ihr sie denn nicht ab? Also bei einem langhaarigen Hund versteh ich das, da fühlt man sie nicht immer, aber bei einer Katze #kratz

Und ja, die die noch dran sitzen fallen jetzt wegen dem Mittel ab!

LG

Beitrag von fibia 05.04.11 - 12:54 Uhr

Das versteh ich auch nicht so ganz.
Normalerweise merkt man das ja beim Streicheln, aber das die soooo groß werden konnten, ohne dass wir es bemerkt haben, das habe ich auch noch nicht erlebt! Komisch, denn meistens machen sich die Katzen die Dinger ja selbst weg, außer an Stellen, an die sie nicht rankommen, wie über dem Auge etc. aber da sieht man sie ja gleich

Deswegen bin ich ja auch so "geschockt".

Beitrag von d4rk_elf 05.04.11 - 12:36 Uhr

Hallo,

ja die Saison ist eröffnet!! Reinschleppen kann die Katze die Zecken nach wie vor, die sterben erst ab wenn sie zubeissen und nicht bei Hautkontakt.

LG
d4rk_elf

Beitrag von verenchen1508 05.04.11 - 13:26 Uhr

Ach diese fiese Zeckenzeit. Unser Kater hatte auch schon die ersten bei uns vorbeigebracht.

Bei unserer Katze klappt es mit Frontline ganz gut, aber unser Kater ist, naja wie soll ich sagen, er ist etwas unkooperativ was das Auftragen von Frontline angeht#schmoll

Jetzt will ich es mal mit nem Halsband gegen Zecken und Co versuchen.

Was nehmt ihr denn so?

Beitrag von fibia 05.04.11 - 13:30 Uhr

wir haben auch das Mittel von Frontline.
Beim Halsband habe ich immer ein bisschen Angst, dass sie damit irgendwo hängen bleiben könnte. Das Frontline schien bisher ganz gut zu funktionieren, mal sehen, wie es diese Jahr so ist.

Beitrag von verenchen1508 05.04.11 - 13:40 Uhr

Ja, das Frontline ist wirklich gut, nur hilft es, in den Zeitabständen angewendet wie es auf der Anleitung steht, nur gegen Flöhe. Um einen lückenlosen Zeckenschutz erzielen zu wollen müsste man das Frontline überdosieren und ich weiß nicht, ob das für das Tier so gut ist.

Wir haben es aber bisher auch genutzt, so ist es nicht. Nur leider ist es immer ein Kampf es auf den Nacken aufzutragen.

Ich hab gerade etwas von einem Mittel gelesen, das dem Futter zugemischt wird und das Hautmilieu so verändert, dass sich Zecke und Co nicht daran fest saugen wollen. Mhhh, nur ob das besser ist als Frontline??? Chemie ist halt Chemie....

Beitrag von kimchayenne 05.04.11 - 13:51 Uhr

Hallo,
meinst Du Formel Z?Ich verwende das schon lange für die Katzen udn auch den Hund,wir haben weder Probleme mit Zecken noch mit Flöhen.
LG KImchayenne

Beitrag von simone_2403 05.04.11 - 16:25 Uhr

Hallo

Unsere Hunde UND die Katzen bekommen ihren "Zaziki" ;-)

2 Zehen Knobi in 250 Gramm Quark gepresst,1 mal die Woche. Wir hatten noch nie große Probleme mit Zecken oder Flöhen. 1 Esslöffel pro Katze,den Rest auf die Hunde verteilt.

#winke

Beitrag von kimchayenne 05.04.11 - 17:12 Uhr

KREISCHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH
Ich stelle mir gerade vor wie Du den Zaziki auf die HUnde verteilst #rofl#huepf

Beitrag von simone_2403 05.04.11 - 17:28 Uhr

#schein Das is ne Sauerrei wenn die den Löffel abschlecken #rofl

Ich umgehs in dem ichs unter ihr Futter mische,ausser ich gebs im Garten,da isses mir Rille wo die das mit der Zunge rumspritzen #schein

Unsere Katzen sind da total manierlich #huepf lecken schön artig und OHNE rumzuspritzen aus dem Napf #schwitz

Beitrag von fibia 05.04.11 - 22:25 Uhr

#rofl #rofl #rofl

ich lach mit tot.......

Beitrag von taricha 06.04.11 - 18:39 Uhr

Hm, ich meine mal gehört zu haben, dass Knoblauch für Hunde und Katzen durchaus giftig sein kann.

LG
taricha

Beitrag von simone_2403 06.04.11 - 18:43 Uhr

In großen Mengen ja.Nicht aber in dieser Dosierung ;-)

Beitrag von kimchayenne 06.04.11 - 19:40 Uhr

Ja aber die Menge machts.

Beitrag von taricha 06.04.11 - 21:44 Uhr

Welche Menge wäre denn ok? Vielleicht wäre das ja auch noch was für uns.

Der "Am-liebsten-immer-draußen-Kater" hat mir heute vier Zecken angeschleppt (trotz Frontline und ständigem Absuchen).

Und ich find die Viecher ja sooo fies #zitter.

Wäre schön, wenn wir das was hätten, was vorbeugend wirkt.

LG
taricha

Beitrag von simone_2403 06.04.11 - 23:59 Uhr

Auf 250 Gramm Quark 2 Zehen (nicht Knollen ;-) ) 1-2 mal in der Woche pro Katze einen Esslöffel voll.

Press den Knobi,damit sich die ätherischen Öle schön im Quark verteilen.Du kannst den Quark auch problemlos einfrieren (portionsweise) und dann nach dem auftauen,verfüttern.

Bei uns nicht nötig weil ich den Rest auf die Hunde verteilen kann #schein aber durchaus Ok.

#winke