hauck duo sl oder zekiwa duo (3 RAD ) zwillingswagen???ERFAHRUNGEN??

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von esilam2010 05.04.11 - 12:15 Uhr

hallo,

meine schwägerin ist mit zwillingen ss und wird im august entbinden.
sie hat mich gebeten zu fragen ob welches der oben geschriebenen zwillingswagen was taugen ?? ICH habe ihr vorgeschlagen einen guten wie twinner twist duo oder firstheels twin , abc zoom zu kaufen nur sie hätten zurzeit eine finanzielle kriese...:-(

wer hat erfahrung mit einem dieser wagen ?? und ist ein 3rad zwillingswagen nicht gefährlich#zitter

danke glg

Beitrag von sannchen1984 05.04.11 - 12:25 Uhr

Hallo,

ich bin auch mit Zwillingen schwanger und habe mir so auch viele Gedanken gemacht.

Erfahrung habe ich mit den Wagen nicht, aber..

Über Hauck habe ich eigentlich garnichts positives gehört. Der Wagen soll sehr wackelig und instabil sein.

Bei dem Zekiwa wären mir 3 Räder bei Zwillingen zu gefährlich, aber das ist Meinungssache. :-)

Ein Zwillingswagen muss nicht teuer sein. Bevor ich mir einen instabilen neuen Wagen für 300 Euro hole würde ich mir gebrauchte Wagen von Teutonia oder TFK anschauen.

Sie soll mal bei E... oder so schauen.

LG

Beitrag von lucas2009 05.04.11 - 12:47 Uhr

Den Wagen selbst kenne ich nicht, und das liegt eben daran, das HAUCK großer Schund ist! Ich kenne niemanden der mit na Karre von Hauck zufrieden war. Der Preis kommt eben nicht von ungefähr.
DEn Twinner Twist gibt es bei ebay Kleinanzeigen schon oft für bezahlbar!

Beitrag von maigloeckchen83 05.04.11 - 12:48 Uhr

Ich kann leider auch nicht aus Erfahrung sprechen. Nur, dass immer alle über die Hauck-Artikel schimpfen wegen der schlechten Qualität. Deshalb haben wir generell um Hauck einen großen Bogen gemacht.

Wir haben uns für den TFK Twinner Twist Duo entschieden, konnten ihn noch nicht live testen, weil meine Twins zum Glück noch im Bauch sind. Aber von der Qualität sind wir schon überzeugt.

Notfalls würde ich mich auf die Suche nach einem Gebrauchten machen. Das macht irgendwie mehr Sinn in meinen Augen...

Alles Gute und viele Grüße
Kati

Beitrag von emily.und.trine 05.04.11 - 13:48 Uhr

meine nachbarin hat zwillis und die kinder hatten ein gewichts unterschid von 1kg, wenn sie dann einen 3rad gkauft hätte wäre er umgekippt, weil eine seite ja mehr gewicht hat. ich würde mir nie einen mit 3rädern kaufen, ach ncith mit "nu" einem kind.

ich würe auch mal bei 3-2-1 schauen, weil da sind immer super wagen bei.

glg

Beitrag von femalix 05.04.11 - 14:23 Uhr

Hi,

ob ein Dreirad kippelt oder nicht, hängt vom Radabstand ab. Wir hatten 2005 den TFK Twinner II als Geschwisterwagen (Tochter war grad 18 Monate, als Brüderchen kam und lief grad seid 3 Monaten) und der hatte damals vorne ein drehbares Doppelrad. War suuuuuuper!
aber blöd ins Auto zu kriegen, mußte ich 2 x alleine machen und das auf und zuklappen, brachte mir jedesmal Blutblasen an Fingern ein. Übrigens auch bei meinem wirklich kräftigen Mann!
Aber: umso breiter und umso länger der Radstand beim Jogger ist, umso stabiler liegt er. Der TFK ist nie, nie, nie gekippt.

(Aber ein billiger Einzeljogger von Hauck, weil der Gehweg leicht schief war, da hab ich meinen damals Dreijährigen fast auf die Straße gekippt, uff)

Heute hab ich zwei große Kinder (9 und 7), die ich viel kutschieren muß (Landleben, Pampa pur!!!) und ich hab mir zum normalen Spazierengehen, wenn Nr. 4 da ist (dann ist Nr. 3 ca. 17 Monate) einen neuen Crown Zwillingswagen ersteigert. Der ist laut anderen Benutzern sehr geländegängig und kippt auch nicht. Soll auch gut durch Schnee gehen, was bei uns am Alpenrand schon wichtig ist.
Er ist schon lange da und ich find den Klasse. Keinesfalls schlechter wie der TFK damals, nur leichter.

Hab mir nun monatelang unzählige Wägen angeschaut, aber Hartan und Teutonia ist mir zu schwer (so um 20 kg), der TFK Twinner Duo Twist wäre mein Traum gewesen, aber der war neu noch 400 Euro teurer wie der Crown mit sämtlichem Zubehör. Sogar gebraucht hätte ich da noch mehr bezahlt.

Esprit/Hauck hab ich mir angesehen, aber "Nein, danke!!!". Gefällt mir die Verarbeitung nicht, der Schieber ist nicht höhenverstellbar (bei uns schieben Familienmitglieder von 1,30 - 1,90 m) und das ganze Gefährt wirkt irgendwie "windig". Dabei haben mir die Wägen optisch im I-Net gut gefallen. Doch immer wenn ich Hauck/Esprit/I´coo Wägen im Handel in natura betrachte, bin ich enttäuscht!!!

Als Geschwisterbuggy für´s Auto hab ich mir den Jane Powertwin bestellt (warte noch drauf), aber der hat glaub ich nur 1 Liegefläche. Für mich ideal, hinten kommt die Softtasche mit Säugling rein, der ist schön kurz, auf der Hinterachse gefedert, große Reifen und wiegt nur knapp 12 kg - ideal für Auto, wenn der große Bruder Fußballtraining hat oder die große Schwester tanzen.... neu 319 Euro und somit günstiger wie z.B. ABC Zoom, der noch 18,5 kg hat und die Miniräder mag ich bei uns auf dem Land auch nicht....
Aber für Zwillingssäuglinge ist der Jane Powertwin wohl ungeeignet...

LG

femalix

Beitrag von uliku 06.04.11 - 11:54 Uhr

Hallo,
übermittle deiner Freundin: Wer billig kauft, kauft zweimal. Das habe ich höchstpersönlich erfahren.
Wir hatten auch erst einen billigen (Noname) Zwillingswagen. Eine Weile habe ich mich damit abgequält, dann haben wir einen gebrauchten Teutonia gekauft. Obwohl er ein Riesenschlachtschiff ist, fährt er sich sehr leicht, und der Komfort für die Kinder und den Schieber ist unübertroffen.
Besonders bei Zwillingswagen gilt, lieber gebraucht etwas gutes als neuen Schrott kaufen.
Ulrike