HILFE!!! Placenta praevia marginalis,VWP,Uterus Bicornis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von manana85 05.04.11 - 13:07 Uhr

Ich brauche nun mal ein bisschen Mut & Zuspruch!
Ich war heute beim Arzt, weil ich mens. ähnliche Unterleibschmerzen habe!
Dort hat sich raus gestellt, dass ich eine VWP habe ( was ja nicht weiter schlimm ist...) aber dazu noch eine Plazenta Praevia marginalis sowie ein Uterus Bicornis.
Mein Arzt meinte, es wäre nicht sooo tragisch, es kann sein, dass die Plazenta gerade weiter hochrutsch & ich desshalb Schmerzen habe sowie das alles auf den Uterus Bicornis oben drückt!
Zu allem Überfluss hatte ich danach ( von der Untersuchung wohl ) auch noch Blutungen!
Naja, ihr könnte euch vorstellen, wie Fertig ich war bzw. Bin! Ich will mich auch nicht unnötig verrückt machen, denn das heißt ja alles nichts, solange keine Blutungen auftreten!
ABER: Ich mache mich verrückt, ich bin selbst Kinderkrankenschwester & male mir alles mögliche aus!!!!
Mein Mutttermund ist fest, geschlossen, nicht verkürzt & Wehen hatte ich ZUM GLÜCK auch nicht!
Ich ahbe absolute Bettruhe, Bv habe ich sowieso schon lange, zudem sollte ich BRYOPHYLLUM nehmen um mich zu beruhigen & habe Wala Solum Öl zum encremen für den Bauch bekommen!
DEM BABY ( welches sich immernoch weigert, sich von unten zu zeigen, was mir nun mal sooo egal geworden ist ) gehts wirklich super, Zum Glück!
So brauche ich mal Zuspruch, hatte jemand trotz allem oder auch nur mit einem Teil meiner Probleme, keine Probleme mit der weiteren SS oder der Geburt??? Muss ich mich von einer normalen Entbindung verabschieden?
Übrigens ist es meine 2.SS, die erste ist 7 Jahre her & war traumhaft, keinerlei Probleme!
Bin heute ind er 20.SSW, also 19+0
Viele Grüße von der sehr verwirrten Mami #verliebt in Bauchtanz-Zwerg

Beitrag von vinny08 05.04.11 - 13:26 Uhr

Ich hatte die Platzenta auch vor dem Muttermund. Es ist bei Dir definitiv noch zu früh von einer Placenta praevia zu sprechen. Meine war in der 22. SSW noch komplett vor dem Muttermund und in der 24. lag sie durch das Wachstum der GBM schon viel höher (komplett weg vom Mumu) und jetzt ist sie ganz hoch gerutscht. Bei mir haben sie aber nicht so einen Wirbel drum gemacht, und ich hatte/habe noch vorzeitige Wehen seit der 20. SSW. Meine Ärztin war sich sicher, dass sie noch hochrutscht und meinte, dass es nur bei ganz wenigen Frauen bei einer Placenta praevia bleibt.
Von einer Placenta praevia spricht man erst ab der 24. SSW, glaube ich, und selbst da kann sie sich noch hochziehen.
Mach Dir keinen Kopf und warte erstmal ab.

LG
M.

Beitrag von mamamoni79 06.04.11 - 17:38 Uhr

Ich bin gerade in der 15. ssw und bei mir wurde auch mal wieder eine placenta praevia festgestellt. Ich habe in der letzten SS in der 24. ssw das erste mal Blutungen bekommen, und sollte mich schonen. Das ging dann gut bis zur 32. SSw, leider bekam ich eine Sturtzblutung und auf dem OP Tisch platze noch die Fruchtblase. Mein Kleiner ist heute 4 Jahre alt und hat alles prima überstanden.
Natürlcih hab ich auch angst das es wieder so abläuft, aber die Placenta kann ja bis zur 24. oder sogar später noch hoch rutschen.
Ich kann dich verstehen! Kopf hoch. Hauptsache dem Zwerg geht es gut!

Fühl dich gedrückt! Und schlimm ist es wenn man selbst vom Fach ist und weiß was alles passieren könnte - die Betonung liegt auf könnte!
Bin selber vom Fach ;-)

ALSO: THINK POSITIV
#winke