Stillen und voll arbeiten, geht das???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von krischi-1508 05.04.11 - 13:20 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich werde Ende August wieder voll arbeiten gehen und wahrscheinlich auch 3 Schichten, wenn es sich mit meinem Freund vereinbaren lässt. Meistens werde ich aber Frühdienst machen.

Mein Kleiner ist dann ein Jahr alt und wird in die Kita gehen.

Nun ist es aber so, dass ich momentan noch sehr viel stille. Ich habe auch noch nicht vor in absehbarer Zeit abzustillen und schon gar nicht, wenn Anton in die Kita muss. Ich würde ihm gern den Kuschelfaktor und den restlichen Nestschutz zur Eingewöhnung noch lassen und natürlich mir auch ;-)

Hat von euch jemand Erfahrung, ob die Kleinen das mit einem Jahr schon unterscheiden können, ob sie bei Mama stillen nachts oder halt von Papa eine Flasche bekommen, wenn ich Nachtschicht habe? Ich habe die Befürchtung, dass es dann Theater geben könnte.
War das bei euch ein Grund abzustillen, wenn ihr wieder arbeiten geht?

Ich habe zwar noch etwas Zeit, mache mir aber doch schon einige Gedanken darüber.

Ich danke euch schonmal für eure Antworten
Liebe Grüße Krischi #blume

Beitrag von widowwadman 05.04.11 - 13:39 Uhr

Ich habe wieder angefangen Vollzeit zu arbeien als meine Tochter 9 Monate alt war, gestillt hab ich sie bis sie 18 Monate alt war.

Gepumpte Milch mochte sie allerdngs nicht, sondern hat sch ihren Bedarf abends und nachts geholt

Beitrag von lady_chainsaw 05.04.11 - 13:42 Uhr

Hallo Krischi,

also bei uns funktioniert das prima #pro

Ich bin voll arbeiten gegangen, da war unser Sohn 6 Monate alt - der Papa hat dann die anderen 6 Monate Elternzeit genommen.

Unser Sohn wurde also früh morgens von mir gestillt, bekam über den Tag dann die Flasche vom Papa und wenn ich am späten Nachmittag wieder zu Hause war, war ich wieder angesagt ;-)

Das ist übrigens auch heute noch ähnlich - nachts und am Wochenende holt sich unser Sohn seine Kuscheleinheiten bei mir übers Stillen #liebdrueck Er ist jetzt 17 Monate alt.

Gruß

Karen

Beitrag von sarahjane 05.04.11 - 13:51 Uhr

Kinder können sich im Allgemeinen gut auf neue Situationen einstellen.

Gut wäre es, wenn Ihr schon mal das Fläschchengeben üben würdet, denn dies könnte die Situation für den Papa später enorm erleichtern.

Der von der Mutter übertragene Nestschutz endet übrigens schon nach ca. 4 Lebensmonaten.

Beitrag von rs1977 05.04.11 - 14:44 Uhr

Hallo Krischi,

als Aaron ein Jahr alt war, ging ich wieder zu 54 % arbeiten in der Pflege (Zwei-Schicht-System, also keine Nacht). Aaron wurde auch noch verhältnismäßig viel gestillt und nahm auch keine Flasche. Aber mein Mann konnte immer eine Schicht gut "überbrücken" mit Brei, Brot und auch Wasser aus dem Becher. Aber sobald ich dann zu Hause war, wollte er nicht nur meine Nähe, sondern hat das Stillen regelrecht eingefordert. Mit 15 Monaten hat er sich selber abgestillt und wollte einfach nicht mehr. Natürlich ist da jedes Kind anders, aber ich könnte mir vorstellen, dass das durchaus klappen kann.

LG, rs

Beitrag von redrose2282 05.04.11 - 15:28 Uhr

huhu

ja, das geht und lässt sich wunderbar vereinbaren. ich war wieder arbeiten (vollzeit), als linn 8 monate alt wurde. sie hat das wunderbar akzeptiert, dass sie nur noch morgens und abends gestillt wurde. mit 10 ,5 monaten hat sie sich aber selbst abgestillt. ich fands wunderbar für uns beide.

lg red

Beitrag von krischi-1508 05.04.11 - 19:50 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten, #danke

dass hat mich alles sehr motiviert. Wir werden es auf jeden Fall versuchen neben der Arbeit weiter zu stillen.

Ich fände es nämlich schrecklich, ihn in der Kita abzugeben, wieder zu arbeiten und zeitgleich auch noch abzustillen. Das wäre zu viel Abnabelung auf einmal #heul


Euch allen noch einen wunderschönen Abend,

liebe Grüße #winke