an die Zweit/Mehrfachmamis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von braut-die-sich-traut 05.04.11 - 13:53 Uhr


Geht es Euch auch so, dass die zweite Schwangerschaft viel zu doll "nebenherläuft"? Unser Kleiner (2,5 Jahre) ist momentan so wild und bockig, dass ich den ganzen Tag total auf ihn fixiert bin. Arbeite dann noch auf 400 Eurobasis im Büro. Abends lieg ich oft brotfertig auf der Couch und denk zum 1.Mal bewusst an meine kleine Bauchmaus. Macht mich manchmal traurig. In meiner 1.SS hab ich oft Tagebuch geschrieben und öfters meinen Bauch gestreichelt, mit Musik bespielt.... Jetzt ist das alles total im Hintergrund weil keine Zeit/Muse dafür bleibt.

Hinzu kommt die Angst, wie das alles so wird wenn die Kleine erstmal da ist. Unser Mini ist wie gesagt sehr wild und temperamentvoll. Er fordert sehr viel Aufmerksamkeit und kann sich leider immernoch nicht mit sich beschäftigen- nach max. 5 Minuten spielen ist Schluss und er macht Blödsinn.
Wie wird das, wenn ich die Kleine Stillen, baden... wickeln möchte?
Momentan kann ich ja noch nichtmal 5 Minuten telefonieren ohne dass er an mir zieht!?#zitter
Sorry für das #bla Bin momentan glaub ich etwas sentimental!
Erzählt doch mal, wie es euch so geht/ging...

LG

Beitrag von uta27 05.04.11 - 13:59 Uhr

Hey keine Angst! Man wächst mit seinen Aufgaben!
Das wird und irgendwann ist es Routine.
Ich bekomm grad das 4.Kind. Jut, die anderen sind schon groß. Aber so richtig geniessen kann Ich die SS irgendwie auch nicht, ich hab schlicht und ergreifend keine Zeit. 2 Jobs, 3 Kinder, Fußballverein, Chor, 2 Katzen, nen Alten und...nen Babybauch. Meine Mama ist seit gestern im Krankenhaus und mein Papa ist daheim mit Pflegestufe 3. Jut, dass mein Bruder noch zuhause wohnt und nun springt erstmal die Diakonie ein, da er ja auch voll berufstätig ist.
Manchmal ist das alles ein bisschen viel und Ich frage mich, wo ist die Zeit hin?
Hab doch gestern erst positiv getestet und bin heute schon 16.ssw!

Das macht sentimental und manchmal muss ich auch ein bisschen weinen.
Aber die Summe der Probleme ist immer eine Konstante und ich vertraue auf bessere Zeiten.
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von naddel09 05.04.11 - 13:59 Uhr

Hallo
Ich bekomme 4.kind.mein aeltester sohn wird 5. Er und sein bruder(3)gehen ab august bis 16 uhr in die kita.dann bin ich mit den maedels zu hause.es wird megaastressig aber ich versuche immer positiv in die zukunft zu blicken;-)Lg

Beitrag von naddel09 05.04.11 - 14:01 Uhr

Ach ja nen400 euro job hab ich auch noch:-p

Beitrag von mama0801 05.04.11 - 14:29 Uhr

Megastressig? Wenn zwei Deiner Kinder bis 16.00Uhr betreut werden?
Das ist doch Luxus pur!
Im September kommt unser drittes Kind und unser Sohn hat um 11.20 Uhr Schulschluss, unsere Tochter wird im August drei Jahre alt und wir überlegen, ob wir sie nicht noch ein halbes Jahr zu Hause lassen sollen ( auch wegen abschieben ).
Wenn Du dann etwas von megastressig schreibst, was soll ich dann sagen?!
Bei uns ist alles entspannt und ich geniesse die Zeit...

Viele Grüße

Beitrag von naddel09 05.04.11 - 14:58 Uhr

Wie meinst du das MIT abschieben?noch Sind 2 meiner drei kinder zu hause und die betreuung bis 16 laeuft erst ab august,wegen meines jobs.ausserdem schrieb ich es wird megastressig,nicht es ist megastressig#schwitz
Wenn bei dir entspannt ist wo liegt dein problem?#kratz

Beitrag von pegsi 05.04.11 - 14:06 Uhr

Ich glaube, wir haben einen ähnlichen Altersabstand wie ihr. Meine Kleine wird nächsten Monat 3 und mein ET ist übermorgen.

Bei mir lief die ganze Schwangerschaft sehr nebenbei, auch wenn ich sie natürlich immer mal wieder zum Thema gemacht habe. Fand ich eigentlich auch ganz in Ordnung.

Ansonsten finde ich, daß sich meine Tochter in den letzten Monaten rasant entwickelt hat. Am Anfang der Schwangerschaft war an so etwas wie alleine spielen überhaupt nicht zu denken, inzwischen gehe ich oft gucken, was sie macht, wenn ich eine Weile nichts höre. Sie zieht sich alleine an und ist allgemein total selbständig geworden.
Dein Schatz wird in die Bruder-Rolle reinwachsen und Dir sicher auch beim Baden, wickeln etc. helfen. Du mußt nur Aufgaben finden, denen er gerecht werden kann. :-)

Beitrag von julimo 05.04.11 - 14:06 Uhr

#winke Huhu!

Mir geht es fast exakt wie dir, zumindest was die Schwangerschaft angeht. Hatte hier auch mal gepostet und viele Antworten bekommen die mir gezeigt haben das es scheinbar bei einer zweiten (dritten, etc.) SS nicht mehr so intensiv wahrgenommen wird. Ob man möchte oder nicht, man hat einfach nicht mehr die Zeit und den Kopf dafür. Ich finde das auch total schade und ertappe mich ab und zu dabei das ich ein richtig schlechtes Gewissen habe, dem Krümel gegenüber.

Zur Zeit danach, also wenn Nr. 2 dann da ist mache ich mir noch nicht so viele Gedanken. Zum einen weil ich denke das sich dann schon alles einspielen wird, wir werden alle Zeit benötigen um uns an die neue Situation zu gewöhnen. Ich bin aber auch der Meinung das die "Großen" Kinder da reinwachsen und wenn man sie vorbereitet und mit einbezieht nichts vermissen werden. Klar, sie müssen die Mama teilen, aber ich denke das müssen sie dann einfach lernen. Unser Sohnemann ist aber auch ein (meistens, klar es gibt auch bockige Phasen/Tage) Schatz, bisher haben wir noch alle Krisen gemeistert.

Lg

Julie

Beitrag von pinklady666 05.04.11 - 14:38 Uhr

Hallo

Bei mir läuft die zweite Schwangerschaft auch eher so nebenbei. Abends, wenn die Große im Bett liegt nehme ich mir immer ein bißchen Zeit für den Kleinen, rede mit ihm, lege die Spieluhr auf den Bauch etc.
Der Rest des Tages gehört eher meiner Großen und unserem Hund. Hier ist immer action. Beide fordern mich sehr.
Ich bin auch mal total gespannt, wie das alles wird, wenn der Kleine da ist, gefüttert, gebadet, gewickelt etc. werden muss.
Um Marie darauf ein bißchen vorzubereiten habe ich sie zum Geschwisterkurs angemeldet. Der wäre eigentlich am Samstag gewesen, aber leider wurde sie krank. Nun muss ich mal mit der Elternschule besprechen, ob und wann sie ihn nachholen kann. Ein bißchen Zeit bleibt uns ja noch.
Sie freut sich tierisch auf den Kleinen und frägt jeden Tag wann er denn endlich kommt. Bin mal, gespannt, ob es so wird wie sie es sich vorstellt. Ihre Freundin im Kiga hat ihr schonmal erzählt, dass Babys erstmal nur dumm rumliegen und nix können (die haben selber vor kurzem ein Baby bekommen). Das erzählt sie nun jedem, der sie frägt "was machst du denn dann mit dem Baby, wenn es da ist!".
Wir lassen uns überraschen, was da so alles auf uns zukommt :-)

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von jaze 05.04.11 - 14:49 Uhr

ja das geht mir auch so.

wir bekommen das zweite kind undmanchmal find ich, ist das zweite kind viel krasser als das erste zu bekommen.
plötzlich zwei kinder groß kriegen, eines wird schon, aber ein zweites scheint so eine viel mehr größere aufgabe.

und mit der schwangerschaft isses auch so: läuft nebenher. ich bin vollzeit berufstätig und hab eine kleine maus die 1,5 jahre alt ist.
sie fordert auch viel mama und es is manchmal wirklich stressig. sie geht aber schon in die kita und wird es auch nach der geburt.

Beitrag von unicorn1984 05.04.11 - 15:11 Uhr

Große wird im Aug. 4 Kleine ist im Nov. 2 geworden, evtl. ist sie 3 wenn Baby Nr.3 kommt.

Große ist ruhig und liebe, Kleine ist ein Wildfang, habe da auch so meine Bedenken wie es wird wenn da ein Kleines auf die Welt kommt besonders wenn sie knapp 2 Monate vorher in den KIGA gehen, nicht das sie sich dann abgeschoben vorkommen.

Andereseits will ich sie dann nur 4 Std. rein tun.

Auch bei mir lief die zweite SS nebenher :( Aber klar meine Maus war grad mal 7 1/2 Monate und aktuell gibt es auch einfach Tage in denen ich das etwas vergesse. Es ist eben so das man nicht mehr die Zeit hat die man hatte wie in der ersten SS.

Leider schlaucht mich diese SS sehr :(

Beitrag von marjatta 05.04.11 - 15:13 Uhr

Haben bei uns in der Familie alle gesagt, meine Schwägerin, meine Cousinen, dass ab der 2. Schwangerschaft diese intensive Zeit für das Genießen der Schwangerschaft einfach fehlt, weil man bereits mit dem ersten so beschäftigt ist. Mein Sohn nimmt auch viel Zeit in Anspruch, aber wenn ich im Büro sitze und meinen Bauchzwerg so beim Trainieren spüre, auch mal nachts, dann hab ich immer Zeit für den Krümel, und wenn es nur ein Streicheln über den Bauch ist. Tagebuch, Spieluhr in der ersten Schwangerschaft,.....#kratz..... nö, wozu?

Ich binde den Großen jetzt auch mit ein. Er darf dann abends auf dem Sofa mal horchen, wie's dem Baby geht. Bin durch die 30h/Woche im Büro, den "Großen" mit seinen fast 2 Jahren, den Resthaushalt (was die Hilfe nicht macht) und die Schwangerschaft auch meistens bettfertig, wenn der Lütte in die Koje wandert. Da er bei uns schläft (im/am Elternbett), passt das prima, wir hauen uns beide zusammen hin und ich bekomm weitestgehend genug Schlaf.

Mein Glück ist, dass er sich gut beschäftigen kann und es mich auch nicht stört, wenn er beim Telefonieren was von mir will. Meistens will er ja auch nur telefonieren, ob nun mit Oma oder Papa.... die kennen das schon ;-)

Ich bewerte das alles nicht zuviel, weil es nix bringt, sich 'nen Kopf zu machen. Wenn ich Zeit für das Baby habe, dann sind das meist eher Gedanken"austausch" Momente. Denke, wenn der Mutterschutz mit dem davorgelegten Urlaub losgeht, der "Große" in der Krippe ist, hab ich mehr Zeit für den Bauchzwerg. Und das wird dann auch reichen.

Gruß
marjatta

Beitrag von braut-die-sich-traut 07.04.11 - 14:29 Uhr

Danke für die vielen Statements Mädels!
Wünsche Euch noch eine tolle Restschwangerschaft und alles Gute für den Bauchzwerg und Euch#klee