28 Monate...Dreirad oder Laufrad?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rosenfan 05.04.11 - 16:49 Uhr

Hallo,

brauche mal Eure Meinung:

Unser Sohn soll ein neues Gefährt bekommen nachdem sein Puky Wutsch nun zu klein ist.

Würdet Ihr ein Dreirad oder lieber ein Laufrad kaufen? Oder beides?

Bin total unsicher....und welches könnt Ihr empfehlen?

DANKE & LG
Lea

Beitrag von heimchen82 05.04.11 - 16:59 Uhr

Louis (2,5) hat einen recht goßen Fuhrpark ( vieles Gebraucht aus der Familie, Freunde etc.)
Ein Dreirad hat er, wird aber selten und wenn eher als Buggyersatz genommen. (ist ein No-Name >>> läßt sich schwer schieben)
Das Puky LR1 hat er neu und liebt er. Genauso wie sein Minimotola #verliebt
Ansonsten fährt er ab und zu mit dem Roller, hat da aber nicht die Ausdauer für.

LG

Beitrag von littleblackangel 05.04.11 - 17:03 Uhr

Hallo!

In dem Alter noch eher das Laufrad, später dann zusätzlich ein Dreirad/Trettraktor oder ähnlcihes.

Lukas fährt schon seit einigen Monaten mit seinem Laufrad Kettler Speedy(haben wir geschenkt bekommen, haben also nicht überlegt welches...), hat aber auch ein Dreirad(Puky) und einen Trettraktor, mit denen er nun seit etwas über einem Monat auch fährt.

Das Wutsch würde ich aber auch behalten...zu klein wird es noch lange nicht richtig, Lukas fährt mit dem Pukylino seiner Schwester auch liebend gern herum...

LG Angel mit Lukas 2 3/4J. und Anna 20M.

Beitrag von 2008-04 05.04.11 - 17:15 Uhr

Meine tochter wird 3 und sie fährt schon fahrrad#gruebel, da würde ich sogar schon ein fahrrad holen.

Beitrag von dessimedschi 05.04.11 - 19:48 Uhr

Ich würde auch ein Laufrad nehmen und wenn Du willst dann noch ein Dreirad dazu. Aber das Dreirad ist ja für unterwegs total unpraktisch, die kommen damit ja nicht so wirkich schnell vorwärts, oder?

Beitrag von nana141080 05.04.11 - 20:23 Uhr

Hallo,

du vergleichst Butter mit Fisch ;-)

Das Laufrad ist super zum Gleichgewichtstraining. Das Dreirad ist super zum treten lernen! BEIDES ist wichtig.

Man sagt das ein Kind mit 3 Jahren ein Gefährt treten sollen könnte.
Egal was. Kettcar, Fahrrad, Dreirad,trecker etc.....

VG Nana

Beitrag von docmartin 05.04.11 - 21:04 Uhr

Ich würde auf jeden Fall zum Laufrad tendieren! Das Dreirad ist den meisten 2 bis 3 jährigen nicht mehr schnell genug!
Übrigens...unsere Kleine hat mit 1 1/2 angefangen Laufrad zu fahren und jetzt mit 2 3/4 fährt sie bereits Fahrrad ohne Stützräder. Ohne das Laufrad hätte sie das niemals so schnell geschafft!
Gruß dm

Beitrag von fbl772 06.04.11 - 09:44 Uhr

Hallo Lea, ein Dreirad hat andere Anforderungen als ein Laufrad. Grob würde ich sagen für ein Dreirad benötigt man mehr Kraft, für das Laufrad ist eine gute Motorik Voraussetzung.

In der Regel reicht die Kraft in den Beinen mit 2 Jahren noch nicht ganz aus, um das Dreirad selbst zu bewegen - bliebe also nur schieben, aber langweilig. Beim Laufrad kommt es auf die Größe deines Kleinen und seine allgemeine Motorik an.

Bei uns ist das Laufrad nicht so der Reißer (wir haben das Kleinste von Puky). Viel lieber fährt er Dreirad, er bekam es mit 2 1/4 (Kettler Happy Air) und ich finde es super für ihn. Da er sehr groß und kräftig ist, waren ihm alle anderen Dreiräder bereits zu klein (auch das Puky). Deshalb unbedingt probesitzen/laufen lassen!

VG
B