Psychologische Hilfe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hotchica 05.04.11 - 17:45 Uhr

Nabend,
Ich muss Euch nochmal stõren...
Meine Mutter wurde heute mit einer erheblichen Gesundheitsverschlechterung ins KH
eingeliefert sie hat Krebs. Da mein Vater erst an krebs verstorben ist habe ich solche Angst.
Meine ss war leider auch nicht die beste bis jetzt. Lieg eig. fast nur im Bett. Nun wurd gestern auch noch festgestellt ,dass meine Plazenta schlecht aussieht obwohl ich seit dem ich schwanger bin nicht mehr rauche.
Leider bekomme ich grad das ganz starke Gefuehl eine Depression zu bekommen. Ich bin total Panisch und nur am weinen. Angst ums Kind um meine Mama. Bin total verzweifelt. Wüfd gerne mit jemanden reden und sicher gehen,dass alles ok ist. Eine Hebi hab ich nicht und mein FAist nicht da . A n wem soll ich mich wenden?

Beitrag von pegsi 05.04.11 - 17:47 Uhr

Du kannst natürlich eine Telefonseelsorge anrufen, aber ich persönlich würde Dir empfehlen, Dich ans nächste Krankenhaus zu wenden, das eine Krisenstation hat. Da wirst Du nicht nur seelisch betreut, sondern auch körperlich gut versorgt für Dein Würmchen.

Alles Gute!

Beitrag von alagdolwen 05.04.11 - 17:48 Uhr

Ich würde es erstmal über den Hausarzt versuchen und von ihm aus eine Überweisung geben lassen.

Beitrag von osterglocke 05.04.11 - 17:58 Uhr

Hallo #winke,
ich würde mich eventuell an eine Sozial- und Lebensberatungsstelle wenden. Dort bekommt man in schwierigen Situationen auch schnell einen Termin.
Vielleicht können sie Dir weiterhelfen oder Dich auch weitervermitteln. Auf jeden Fall arbeiten dort Therapeuten und Psychologen...

Guck mal z.B. hier:

http://www.google.de/#hl=de&source=hp&q=Duisburg+Sozial-+und+Lebensberatung&aq=f&aqi=&aql=&oq=&fp=2cdc0fce7b07738a

Liebe Grüße
Osterglocke

Beitrag von sunnyside24 05.04.11 - 17:58 Uhr

Vielleicht kannst du dich ja auch mal an eine Schwangerschaftsberatungsstelle wenden, die können auch ganz gut behilflich sein. Ansonsten würde ich auch an das KH denken oder vielleicht frägst du mal bei einer Hebi in deiner Nähe an.

Beitrag von sabstar 05.04.11 - 18:03 Uhr


Huhu!

such dir einen Psychologen/Neurologen, der Kinesiologische Therapie anbietet!
Das hat mir damals sehr geholfen als meine Mutter an Krebs erkrankte...

LG und viel Glück!
Sabbi

Beitrag von ronjaa 05.04.11 - 18:07 Uhr

Hallo,

Du kannst Dir aus dem Internet eine Liste von Psychotherapeuten in Deiner Nähe raussuchen und dort direkt anrufen. Leider sind die aber mit ihren Patienten oft ausgelastet, sodaß man evtl. länger auf einen Termin warten muß. Aber versuchen kann man es trotzdem.

Ich brauchte auch mal psychologische Hilfe und hab direkt angerufen, mein Problem geschildert und einen Termin bekommen.

Natürlich kannst Du auch zu Deinem Hausarzt gehen. Evtl. hast Du ein gutes Verhältnis zu ihm und er ist "feinfühlig".

Auch wenn ich jetzt kein Therapeut bin, kann ich Dir trotzdem den Rat geben..... rede Dir nicht ein, daß Du eine Depression bekommst. Natürlich ist Deine Situation alles andere als gut, aber Du schaffst das!!!! Ganz bestimmt!

Reden hilft auch schon... mit einer Freundin z.B.

Ganz ganz ehrlich, ich nehme Dich ernst! Ich habe selbst immer mal wieder sehr schlechte Phasen. Aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen: Es geht weiter und man schafft das. Es wird besser!!!!!!! Auch wenn es im Moment nicht danach aussieht. Alles wird gut!!!!! Das mußt Du Dir ganz oft sagen.

Schau unbedingt auf die schönen Seiten in Deinem Leben!
Man kann viel selbst zu einem besseren Befinden beitragen und zusätzlich kann man sich Hilfe von außen suchen.

Ich wünsche Dir alles Gute!!!!