Brauche bitte eure Hilfe!Weiss nicht in welches forum das gehoert....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jacky24-1988 05.04.11 - 18:11 Uhr

hallo ihr kuglis..
ich hoffe das ihr auch so eine schoene ssw habt wie ich!!

also zu meiner eigentloch frage(kann bisschen Laenger werden sorry schon mal)

ich bin jetzt in der 20ssw und lebe im libanon bin hier verheiratet,
in deutschland bin ich aber offiziel noch nicht verheiratet. ich muss hier in der botschaft noch ein so genanntes familienbuch eroeffnen,
ist das dann das selbe wie standesamtlich geheiratet zu haben? oder wie funktionier sowas? mein mann und ich moechtes schon hier in libanon wohnen bleiben,aber ich werde wahrscheinlich in deutschland entbinden da hier die khs echt ein zustand sind denn ich nicht so hin nehmen moechte. man geht soofrt nach der geburt nach hause, meine schwaegerin hatte noch nachwehen und sass schon wieder zuhause mit baby! und weil ich in deutschland sowieso noch versichert bin wuerde ich gerne dort entbinden will abern das mein baby schon ueber den fam namen meines mannes eingetragen wird. also wie lauft das kann ich das alles von vorne rein hier machen dann auf meinem pass steht noch mein maedchen name. kann ich das einfach hier aender lassen damit das baby dann in deutschland auch so eingetragen wird. ich werde nach der geb so ca 2 monate wiedr zuruek fliegen, also nicht da sjemand denkt ich will geld vom staat oder so ich verpflege uns schon selber es geht mir nur um das kh und die entbindung.
ich bin deswegen total gestresst.
und wie ist es eigentlich mit der staatangehoerigkeit..darf mein baby beide haben oder auch nur eine wie ich?
kennt sich jemand damit aus?
ich danke echt fuer eure antworten..

Beitrag von elame 05.04.11 - 18:27 Uhr

Hallöchen,

also meine freundin ist mit einem Spanier zusammen, beide waren bei der Geburt des ersten Kindes noch nihct verheiratet. Die kleine kam hier in deutschland zur welt und die Eltern durften sich den Nachnamen aussuchen. Möglich ist dabei sogar ein Doppelnamen. Auch wegen der Staatsangehörigkeiten haben die beiden das so geregelt, dass die Kleine beide Staatsangehörigkeiten hat.
Ich hoffe das hilft dir vielleicht ein bisschen weiter?!

Alles liebe
Ela#winke

Beitrag von jacky24-1988 05.04.11 - 18:34 Uhr

hey danke das hilft mir echt..aber das problem ist men mann wird bei der geburt nicht dabei sein..da er leider kein visum bekommt, das heisst ich bin alleine in deutschland kann ich dann den vater einfach nametlich angeben und auch das baby so benennen?
hoert sich bestimmt doof an das mein mann icht dabei sein wird aber ich hab echt angst hier zu entbinden un mein mann sagte das er es verstehen wuerde und das es ok ist also nicht das jetzt hier jemand denkt er drueckt sich nur..im gegenteil er ist ziehmich geknickt aber er tut es fuer mich..

Beitrag von elame 05.04.11 - 18:37 Uhr

Hey, du musst dich doch nicht rechtfertigen, das ist doch völlig ok!!!! IHR bekommt das Kind und nur ihr entscheidet wer wann wo wie dabei ist ;-)

Hm, hat dein Mann eine beglaubigte Geburtsurkunde oder sowas ähnliches???

Beitrag von jacky24-1988 05.04.11 - 18:46 Uhr

also ne geburturkunde hat er schon, abe die ist noch nicht beglaubigt...aber das ist ja kein problem das kann man ja voher noch machen...ich wollte so im 7 monat nach deutschland fliegen, hab also noch ca 2 monate..

ich hab das nur schon vorher geschrieben da man hier ja oft dumme sprueche hoert..und ich wollte es nur schon von vorne rein erklaeren..

Beitrag von elame 05.04.11 - 18:49 Uhr

Also ich würde die Geburtsurkunde beglaubigen lassen und mitnehmen, dann denke ich ist das hier in Deutschland kein Problem ;-)
Ich wünsche dir alles Gute und drück euch die #pro dass alles so klappt wir ihr euch das vorstellt :-)

#herzlich

Ela

Beitrag von jacky24-1988 05.04.11 - 19:10 Uhr

ok danke fuer die hilfe...

wuensche dir auch noch viel glueck fuer die ss!!

Beitrag von anouk11 05.04.11 - 19:03 Uhr

Hallo,

das mit den Namen richtet sich nach den jeweiligen Ländern aus denen man kommt - bei uns also Deutschland und Frankreich ( daher ist auch kein Doppelname für das Kind möglich wie bei Spaniern z. B.). Staatsangehörigkeiten hat unser Sohn beide. Ich glaube aber, dass man das sehr sorgfältig für das jeweilige Land erfragen muss, am besten mal bei einem Standesamt in Deutschland nachfragen oder jemanden hinschicken und speziell für Euren Fall nachfragen lassen , denn die Regelungen sind, soweit ich weiß, für die verschiedenen Länder sehr unterschiedlich.
Alles Gute!