Fragen zur Beikost

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cuha 05.04.11 - 19:10 Uhr

Hallo zusammen!

Wir haben heute mit 2 Löffelchen Gemüsebrei angefangen, die fand mein Kleiner (21 Wochen alt) toll, aber mehr wollte er nicht. Muss er natürlich auch nicht !!!
Ich wollte nur mal testen, ob er schon so weit ist, weil ich mich mitlerweile beim Essen verstecken muss. Er rastet nämlich aus, wenn er nichts bekommt.

1. ich hab Öl vor dem einfrieren zugegeben, muss ich denn Brei wegschmeißen?

2. wie lange kann ich den Brei eingefroren lagern?

Danke für eure Antworten

LG, Sina

Beitrag von berry26 05.04.11 - 19:23 Uhr

Wieso gibst du deinem Kleinen nicht einfach was er will sondern Brei?

Naja zu deinen Fragen

1. Nein du kannst ihn natürlich nehmen
2. Solange wie du normalerweise gekochtes Essen eingefroren lagern würdest. Bei mir ist das nicht länger als 2 Monate der Fall.

LG

Judith

Beitrag von cuha 05.04.11 - 19:37 Uhr

Danke!

Wieso? Ich dachte man macht das so, wenn man Beikost einführt. Gemüsebrei, dann Gemüse-Kartoffel, denn Gemüse-Kartoffel-Fleisch...

Beitrag von berry26 05.04.11 - 19:43 Uhr

Naja oder man gibt ihm einfach ne Kartoffel vom Teller in die Hand! Solang es Babygerecht war/ist, durfte meine Kleine von Anfang an mitessen. Das kann man auch so weiterführen. Nennt sich BLW!

Brei habe ich später auch mit eingeführt aber zum Essen würde ich mich sicher nicht verstecken. Wenn meine Kleine will, bekommt sie was ab. Naja mittlerweile isst sie eh bei uns mit.