Klinktasche ok ... aber habe doch gar nicht so viele Sachen.

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von specki1009 05.04.11 - 20:39 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich verstehe ja dass man die Kliniktasche beizeiten packen sollte ABER ich habe gar nicht so viele Sachen dass ich da schon groß was rein tun könnte d.h. ich habe ja nur noch ne begrenzte Anzahl Oberteile etc.

Wie habt ihr das gemacht?

Oder erstmal wenigstens Tasche mit Liste hinstellen und nach und nach was reinpacken? Vielleicht auch für die Heimreise ne Hose die bis vor 2 Monaten noch paßte?

Gerade heut ist mir ne Hose kaputt gegangen und ich weiß nicht ob ich mir wegen ca. 5 Wochen nochmal eine kaufe d.h. ich habe dann nur noch eine die paßt plus Jogginghose ...

Beitrag von widowwadman 05.04.11 - 20:52 Uhr

Aus dem gleichen Grund hab ich beim letzten Mal die Tasche erst nach dem Blasensprung gepackt.

Diesmal ist sie allerdings schon fertig, hab aber auch schon den ersten unvorhergesehenen KH-Aufenthalt vor mir.

In die Tasche kommt nur das dringend noetigste - Heimgeh-Klamotten kann mein Mann mir spaeter mitbringen. Ich hab mir extra eine Grosspackung Liebestoeterschluepfer gekauft, und mir 2 neue Pyjamas (nicht Umstand, aber ne Nr groesser, und ganz wichtig, vorne zum Knoepfen fuer's stillen) gegoennt, und auf die kann ich auch noch 8 Wochen verzichten, zuhause schlaf ich eh nackt. Dazu noch ein paar Still-BHs und Waschzeug (das ich auch extra gekauft hab, so ne Zahnbuerste ist ja auch keine Riesenausgabe), und was fuer's Baby, fertig.

Beitrag von specki1009 05.04.11 - 21:18 Uhr

Hmm, ich werde dann wohl erstmal ne Tasche hinstellen und Liste machen und so Dinge wie Handtücher, Zahnbürste etc kann ich ja schon rein tun. Die Idee mit den Schlüpfern ist nicht schlecht. Zum Schlafen nehme ich eh nur TShirt - habe bereits beim ersten Kind dermaßen geschwitzt dass ich pro Nacht 2 Stück verbraucht habe...

Ich glaub die guten Jogginghose werde ich einfach die letzten 2 Wochen nicht mehr nutzen und zu Hause eben die ollen Dinger anziehen ;-)

Heimgehsachen ist ne gute Idee- werde ich einfach schon mal was zurecht legen was mein Freund mir dann mitbringt ;-) genauso mache ich es ja auch mit den Babysachen.

Na mal sehen was mir noch so einfällt. Beim ersten Kind hatte ich auch nur ne halbfertige Tasche stehen ...

Beitrag von sohnemann_max 06.04.11 - 06:12 Uhr

Hi,

ich hab da auch nicht viel reingepackt.

Waschzeugs, Duschmittel, Haarwaschmittel und Schminke. Ansonsten noch zwei Jogginghosen in XL und 5 Liebestöter als Unterhosen. Socken und das war es. Die erste Nacht habe ich eh das KH Hemd getragen und danach habe ich mit T-Shirt und Unterhosen geschlafen.

Den Rest wie Babystrampler zum Heimgehen hat mein Mann später mitgebracht.

LG
Caro mit Max 6,5 Jahre und Lara 23 Monate

Beitrag von kaetzchen79 06.04.11 - 08:46 Uhr

nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird! klar hast du nicht so viele sachen, macht aber auch nichts.

ich persönlich hab letztlich kaum was gebraucht aus der tasche, im kh gab es nachthemden und einmalslips sowie vorlagen. das ganze essen wollt ich im kreisssaal eh nicht haben, und du kannst dir ja auch einiges noch am nächsten tag nachbringen lassen. ;-)

nicht mal die unterlagen wurden direkt an dem tag verlangt. also schön entspannt bleiben.

wünsche dir eine schöne geburt!

Beitrag von mai75 06.04.11 - 09:04 Uhr

Hallo,
geht mir auch so.
Habe hier zwei Handtücher, zwei Nachthemden, den Bademantel, eine Packung Binden und neue Birkis liegen - dazu einen Zettel mit allem was noch fehlt.
Inzw. passen ja nur noch wenige Sachen, so dass ich das einpacke was sauber ist wenns losgeht. Die Kulturtasche werde ich auch erst packen wenns losgeht - kann doch jetzt nicht alle Cremes etc. doppelt kaufen ...
Ich trage eigentlich nur noch Leggings mit ner langen Bluse drüber bzw. mit Langarmshirt und Sommerkleid drüber. Meine SS-Jeans passt zwar noch, ist mir aber irgendwie zu unbequem seit der Bauch abgesackt ist.
Werde jetzt sicher nichts neues mehr kaufen.
LG
Maike

Beitrag von derhimmelmusswarten 06.04.11 - 10:09 Uhr

Also ich habe in die Tasche bislang 3 Schlafanzüge gepackt. Und eine Jeans, die lange gepasst hat, jetzt aber nicht mehr passt. Die kann man ja notfalls auch offen lassen. Mit längerem Oberteil drüber sieht das ja niemand. Habe dann bislang noch 2 normale T-Shirts rein gepackt. Und eine Strickjacke. Kurz vorm Termin packe ich vielleicht noch mehr T-Shirts oder ein längeres Schwangerschaftsoberteil rein. Notfalls kannst du ja auch noch eins kaufen. Tunika oder so. Kannst du doch dann auch noch nach der Schwangerschaft tragen. Gibt ja auch Sachen mit Gummizug etc.

Beitrag von leona78 06.04.11 - 13:05 Uhr

Hallo,

ich habe in meine Tasche vor einigen Wochen schon Socken, U-Wäsche (Still BHs), eine Kosmetiktasche mit Kleinpackungen, die ich immer in der Sauna dabei habe, sowie Handtücher und zwei Nachthemden gepackt.

Ansonsten habe ich noch zwei Stillshirts eingepackt, die ich momentan noch nicht brauche und eine Umstandshose sowie ein mittlerweile zu enges Oberteil.

Bei den restlichen Klamotten, die ich momentan zu Hause trage und auch in die Klinik mitnehmen möchte, achte ich halt darauf, daß immer wenigstens eine Garnitur frisch gewaschen ist.

Den Rest packe ich ein, wenn es soweit ist. Sollte dann noch was an Klamotten fehlen, gebe ich das in die Waschmaschine und mein Mann kann es mir am nächsten Tag mitbringen.

So viel brauchst Du ja auch nicht.

lg

Beitrag von meandco 06.04.11 - 13:30 Uhr

#rofl

ich hab die tasche bei der großen auch die tasche erst 3 tage vor der entbindung in der 40. ssw gepackt. da wollte ich plötzlich unbedingt #augen

lg
me

Beitrag von pregnafix 06.04.11 - 19:31 Uhr

Also ich hab so viel wie möglich schon reingetan und dann halt ne Liste obendrauf.
Mein Mann hat dann praktisch gepackt, während ich Wehen veratmet habe.
Für den Rückweg hatte ich ne Jogginghose mit breitem weichen Gummibund (hatte KS).
Ich kann dir aber sagen, dass ich viiiiiiel zu viele Sachen mit hatte und meinen Kram hab ich so gut wie gar nicht angezogen, nur Shirts von meinem Mann...

Beitrag von serafina.nr.1 12.04.11 - 19:06 Uhr

bleibt man nach sectio 5 tage in der klinik.
am ersten tag hab ich meine sachen an die mir passen- wenn ich hinkomme- mein lieblingsrock und mein liebstes t-shirt.
das zieh ich ja vor der OP aus ;-) und bekomme die sexy KH-mode plus hautfarbene enge strapse bis über die oberschenkel ( wegen der venen-vorsorge-thrombose-gefahr bei sectio erhöht...;-) )
dann hab ich am ersten tag nichts anderes an, zieh mich am abend nach dem aufstehen und waschen um- wieder KH-hemd und nur unterwäsche und strapse, mir war immer viel zu heiss dort, konnte nichts dazu vertragen. am zweiten tag wechselte ich meist in ein t-shirt von zuhaus und was angenehmes aber hübsches, z.b. schwarze weichfliessende aber dünne hose mit elastischem bund die ich schon gern in der SS getragen hab...
am dritten tag neues t-shirt von zuhaus und diese hose oder meinen lieblingsrock.vierter tag detto. zum nachhausgehen dann detto mit neuem shirt.... :-)
wichtig war mir immer:4 paar socken, meine hausschuhe, 4 t-shirts, 1-2 still-BHs,( einen still-BH trage ich eigentlich immer am ende der SS weil mir sonst nichts mehr passt :-) eine hose ( wie beschrieben), unterwäsche vom KH ( netzsachen ;-), toilettetasche, wurde am tag der abreise gepackt nach dem zähneputzen- einfach alles rein was ich jeden tag verwende :-),
erstlingssachen fürs baby zum heimfahren, besonders zwei paar warme flausch-socken über den strampler ;-), warme decken( 1x baumwolle, einmal dicke decke) fürs baby, häubchen und warmen anzug ( winter), autositz zuhaus herrichten damit mein mann ihn dann nur mehr im vorraum mitnehmen muss wenn er mich abholt :-),
und für mich eine packung vitamin c ( ascorbinsäure für eine messerspitze voll in den täglichen tee, zur immunabwehr), arnica montana D30 globuli für die wundheilung nach sectio, und meine krimeria driandra D30 globuli ( muss man vorbestellen) für das problemlose stillen die erste woche.
shampoo, duschgel etc. gab es immer in der klinik. handtücher und badetuch zum duschen nahm ich nie mit, die verwende ich auch gern von dort und bin froh weniger wäsche zuhaus zu haben:-)
soweit so gut.
das ist alles was ich brauche.... ach ja und mein handy und zwei, drei gute bücher..;-) zum schmökern ;-), was zum schreiben, ein block und füllfeder und bleistift...für gedichte, gedanken festhalten oder einfach zum zeichnen...;-)
;-)
mit ganz liebem gruss!!!
von serafina.