Verhütung aber welche?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von katrinkoe 05.04.11 - 20:44 Uhr

Hi,
meine Motte wird jetzt am 17. 1 Jahr und seit zwei Zyklin habe ich auch wieder meinen 28 Tage Rhytmus.
Ich habe vor vielen Jahren mal die Pille genommen und dann ein Stäbchen im Arm das fand ich am besten!.
Jetzt will ich aber keine Hormone mehr nehmen, fühle mich einfach besser ohne.
Und das Stäbchen kommt auch nicht infrage da ich ja plane dieses oder nächstes Jahr wieder schwanger zu werden.
Mit Kondom verhüten wir im mom, das naja nicht die beste Dauerlösung.
Kann ich nicht einfach meinen Eisprung berechen ? Der war schon immer pünktlich 28Tage und das seit Jahren.
Oder kennt noch jemand eine andere Methode?

Gruß Katrin

Beitrag von karra005 05.04.11 - 21:18 Uhr

Den ES kann man nicht "berechnen". Man kann ich nur beobachten. Mittels NFP oder auch symptothermale Methode(STM) oder Sensiplan genannt.

Verlasse dich nicht darauf dass es immer genau 28 tage sind. Selbst bei einem regelmäßigen 28tgezyklus kann der Es sich verschieben.
Die STM hat bei korrekter Anwendung einen Pearl Index von 0,4. Also so sicher ist keine natürliche Verhütung sonst!!
es gibt noch andere natürliche Methoden, die sind aber weitgehend unsicherer. Die 2. beste natürliche Methode ist die einfach Temperaturmethode. Allerdings ist das Regelwerk dazu sehr streng. Dh. du hast sehr sehr sehr viele fruchtbare Tage und nur sehr sehr sehr wenige "grüne" Tage.
Wie wollt ich das in der fruchtbaren Zeit machen?
Ich mag auch keine Kondome. Wir wechseln, je nachdem wie wir drauf sind zw. Kondomen in der fruchtbaren zeit oder Enthaltsamkeit.
Ein Diaphragma ist auch eine Lösung. Ich habe momentan nach der Geburt unserer Tochter 39% unfruchtbare Zeit im Zyklus, durchschnittlich. Da ich die ersten 2 eine Gelbkörperschwäche hatte.
Kauf dir das Buch "natürlich & sicher" vom Trias Verlag(die neue Auflage kommt in wenigen Tagen raus!). Dann kannst du nichts falsch machen.