verweigert die Flasche

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sara2010 05.04.11 - 20:46 Uhr

Hallo Mädels,

ich will versuchen abzustillen. Die Mittagsmahlzeit bleibt schon aus und klappt auch super. Jetzt habe ich seit gestern probiert, abends ihr eine Flasche zugeben...die sie aber strickt verweigert.

Habt ihr einen Tipp für mich???
Was mach ich wenn sie gar nicht die Flasche nimmt, kann ja nicht deshalb ewig stillen!!!

Hoffe auf Antworten...

LG Sara

Beitrag von muffin357 05.04.11 - 21:08 Uhr

hi --

unterschiedliche Sauger ausprobieren.

Bei Julian wars damals ähnlich, - es ging nur noch um das eine Mal morgens um 4-5h als ich damals abstillte, -- alles andere war schon mit Beikost ersetzt...

Er hat mir dann wenigstens ausm Trinklernbecher, den er von tagsüber kannte die Milch genommen... -- vielleicht ein Versuch wert?

Oder ist es der Geschmack? -- nimmt Dein Kind denn abgepumptes aus der Flasche besser an? - in diesm Fall könntest Du anfangs mischen...

#winke Tanja

Beitrag von lusanna 05.04.11 - 21:49 Uhr

Meine hat die auch verweigert. Ziemlich lange sogar...ich hab gezählt die 22. Flasche hat sie genommen #ole

immer wieder probieren...

ich würd es zu unterschiedlichen Tageszeiten probieren. Das abendliche Stillen und nachts ist glaub ich den Babys sehr wichtig #verliebt. Also vielleicht morgens oder so?

und sie sollte hungrig sein, gut hungrig #mampf

#klee

Beitrag von sarahjane 05.04.11 - 22:31 Uhr

Immer wieder mit viel Liebe, Geduld und Verständnis versuchen, das Fläschchen anzubieten. MAM- und Aventprodukte z. B. werden von Brustkindern oft sehr gut angenommen.

Du kannst auch immer erst ganz kurz die Brüste und gleich danach das Fläschchen anbieten.

Beitrag von muehlie 05.04.11 - 23:18 Uhr

"Was mach ich wenn sie gar nicht die Flasche nimmt, kann ja nicht deshalb ewig stillen!!!"

Naja, es steht eigentlich nirgendwo geschrieben, dass ein Kind überhaupt die Flasche braucht. ;-) Ein Kind braucht im ersten Lebensjahr als Hauptnahrungsmittel Milch, im Idealfall Muttermilch, ansonsten halt Pre oder 1er. Woraus dein Kind diese Milch trinkt, ist eigentlich egal. Vielleicht funktioniert ein Trinklernbecher ja besser. Andererseits kannst du dein Kind auch ruhig noch eine ganze Weile stillen, das wäre sogar völlig im Sinne seiner Gesundheit. Befreie dich vielleicht erst einmal von dem Gedanken, dass du dein Kind auf jeden Fall an die Flasche bekommen MUSST. Dann könntest du auch mal versuchen, jemand anderem die Fütterung per Flasche zu überlassen. Das soll schon bei vielen Babys geholfen haben.
Aber lass es allgemein ruhig und gelassen angehen. Dein Baby ist nämlich noch sehr, sehr weit von dem Zeitpunkt entfernt, zu dem ein Kind allgemein so langsam von der Brust entwöhnt sein sollte. ;-)