erste Nacht bei Oma

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hascherl84 05.04.11 - 21:38 Uhr

Hallo,

bei uns ist am 16.4 Musiknacht.
Die Oma hat sich angeboten die kleine Samstag zu holen und über Nacht zu lassen.

Laura ist dann 7Monate alt und kanns auch gut mit der Oma.
Natürlich wirds die erste Nacht weinerei geben aber ich denke sie gewöhnt sich dran.
Oder es läuft besser ab. Keine Ahnung.

Vielleicht mach ich mir zu viele Gedanken drum rum.
Aber weggehen mit meinem Mann will ich auch mal wieder. Und wenn sich die Oma schon anbietet warum sollte man das Angebot nicht annehmen.

lg Melanie+Laura

Beitrag von claerchen81 05.04.11 - 21:48 Uhr

Hi,

was genau möchtest du von uns hören?

Gruß, C.

Beitrag von sandra7.12.75 05.04.11 - 21:51 Uhr

Hallo

Sie wollte es bestimmt nur mitteilen.

lg

Beitrag von bella2610 05.04.11 - 21:53 Uhr

Hallo,

probier es aus :-)

Mein Mann und ich überlegen auch wie und wann wir unsere kleine mal bei der Oma schlafen lassen.

Wir haben schon öfters mit ihr in unserer alten Wochnung geschlafen, die ja bei der Oma im Haus ist. Wir haben uns die Wohnung nämlich als Reserveschlafplatz eingerichtet, was Weihnachten bei dem Schneechaos ganz gut war. Oder zu ihrer Taufe...
Sie kennt die Wohnung dort also schon und das Bett was da steht auch.

Ich trau mich nur noch nicht so ganz bzw. kann mich noch nicht von ihr trennen nachts. Tagsüber war sie schon öfters mal bei den Omas aber nachts halt noch nie alleine.

Mein Mann und ich würden auch gerne mal wieder einen Abend ins Kino gehen etc. Mal sehen wann wir so weit sind :-)

LG
Bella

Beitrag von thalia.81 05.04.11 - 21:56 Uhr

Unsere Oma hat uns das auch schon angeboten, ich würde es aber nicht übers Herz bringen! #winke

LG
Thalia, die Glucke ;-)

Beitrag von christine_20 05.04.11 - 22:00 Uhr

hi,

vielleicht wärs ja eine gute idee, wenn die oma einfach beim ersten bei euch schlafen würde? dann ist deine kleine zumindest in gewohnter umgebung und wenn es wirklich nicht klappen sollte und die kleine weint kommt ihr dann ja irgendwann zurück und es dauert nicht bis zum nächsten morgen....

wir haben das halt so gemacht.... dann sind wir morgens gemeinsam aufgestanden und erst nach mehreren solchen proben hat die kleine dann alleine bei oma geschlafen....

ganz liebe grüße und genießt ganz fest euren ersten abend/nacht zu zweit!

christine

Beitrag von kaka86 05.04.11 - 22:16 Uhr

Lass dich nicht entmutigen!
Probier es aus, denn es muss nich in heulerei enden!

Meine Tochter kennt Oma zwar SEHR gut (leben in einem Haus), aber sie hat NIE ärger gemacht, wenn sie mal von jemand anderem ins Bett gebracht wurde.
Als sie ca 8 Monate alt war habe ich nicht mehr gestillt und meine Ma hat ihr Abendbrot gegeben und sie ins Bett gebracht...ohne, dass meine Kleine was gesagt hat!

Ich heute ist es noch so, dass es egal ist wer sie ins Bett bringt!
Oma, Opa, Uroma, Uropa, Patentante......alles kein Problem!

Ich wünsch euch einen wunderschönen Abend zu 2!

LG
Carina

Beitrag von yaisha 05.04.11 - 22:27 Uhr

Huhu!

Das klappt bestimmt besser als du glaubst :)

Bei uns haben Oma und Opa das erste Mal auf die Kleine aufgepasst, da war sie ca. 3,5 Monate alt. Da waren wir auf einer Hochzeit eingeladen, deshalb waren das nur ein paar Stunden (so von 16 Uhr bis 23.00) und das ging super. Die einizige die total unentspannt war, war ich, ich hab mir immer neue Ausreden gesucht um anzurufen und zu hören ob alles okay ist (so nach dem Motto: Kannst du unten im Zimmer mal gucken ob mein Armband da liegt? Nein? Oh.. Aber wo du grad da bist.. Alles okay mit dem Baby? :-p:-p)

Viel Spaß schonmal an eurem Abend zu zweit :)

LG
Yaisha

Beitrag von clementine25 05.04.11 - 23:01 Uhr

hätte bei uns aus verschiedenen gründen nicht funktioniert, würd mein baby aber auch nicht bei jemand andernen lassen schon gar nicht über nacht.. mein sohn ist 2,4 jahre und hat noch nie wo anders übernachtet, wird er auch nicht so schnell.. wennst für euch passt, kannst es ja versuchen. verstehen kann ich dich allerdings nur teilweise ;-).

Beitrag von elfine 06.04.11 - 07:28 Uhr

Hallo,

ich hätte dabei ehrlich gesagt kein gutes Gefühl. Aber die Babys reagieren unterschiedlich, jede Oma und Mama ist anders. Vielleicht denke ich auch anders, wenn mein Hase 7 Monate alt ist (momentan ist er 4).
Es dauert bei meinem Mann und mir oft 1-2 Stunden bis er runterkommt und bereit für die Nacht ist. Wir schunkeln ihn oft lange in den Schlaf und ich bezweifle, dass meine Schwiegeroma solche Ausdauer hat. Außerdem kann sie schlecht die Einschlaf-Brust geben.

Lg #sonne
Elfine