Stromzähler kaputt

Archiv des urbia-Forums

Forum: Energie sparen

Willkommen im Forum Energie sparen. Hier diskutieren wir, wie wir gesünder leben und viel Energie und Geld sparen können. Mit kleinen Schritten können wir unseren CO2-Bilanz um 10% innerhalb eines Jahres reduzieren. Und darum geht es hier: Welche kleinen Schritte machen Sie? Welche Fragen und Ideen haben Sie? Jeden Donnerstag schauen Energiesparberater hier ins Forum, um Ihre Fragen zu beantworten. Jede(r) BeraterIn ist in einer Umweltorganisation engagiert. Wir arbeiten ehrenamtlich und freuen uns auf Anregungen und Fragen. Mehr Infos lesen Sie auf 10:10 Deutschland.

Viele tolle Tipps zum Energiesparen finden Sie in unserem Artikel Umweltschutz im Familienalltag und auf unserer 10:10 Checkliste der urbia-Familie zum Ausdrucken. Hier können Sie lesen, was das urbia-Team zur CO2-Reduktion unternimmt.

Beitrag von pauli1983 05.04.11 - 22:07 Uhr

Hallo. Mein Mann und ich haben 4 Jahre lang immer wieder mit unserem Stromanbieter gesprochen, da wir die befürchtung hatten, dass der über 30 Jahre alte Zähler kaputt ist. (Jahresstromverbrauch- 3 Pers. haushalt 4900 kw)Immer wieder wurde uns gesagt, dass nur alle paar Jahre ein Zähler diesen Types stichprobenartig überprüft wird. Mein Mann und ich ahben nun im Oktober beschlossen uns jemanden vom TÜV zu holen. Plötzlich schafte unser Anbieter es, uns zu sagen, dass sie kontakt zum TÜV haben und wir da einen Nummer für bekommen. Nur müssen wir die Überprüfung von knapp 60 Euro bezahlen, falls der Zähler ok ist. Nun, heute war der herr da und stellte fest, dass der Zähler tatsächlich defekt ist, baute einen neuen ein und sagte uns, dass er in ca. 6 Wochen noch mal kommt um den Zählerstand zu kontrollieren. Dann würden wir pauschal Geld erstattet bekommen. Nun meine Frage, für welchen Zeitraum erstatten sie das Geld zurück?? Kennt sich da jemand aus??

Liebe Grüße

Pauli

Beitrag von rolandvetter1010 08.04.11 - 11:14 Uhr

Hallo Pauli,

das klingt leider nach einer Sache für den Rechtsanwalt. Ich denke es wird schwer werden den Schaden durch den Mehrverbrauch des defefekten Zählers zu beweisen. Ihr müsst beweisen wieviel der alte Zähler mehr verbraucht hat. Eventuell langt der Wert, den der Herr dann abliest. Hier einen Durchschlag geben oder den Wert bestätigen lassen.

Die Überprüfung und der neue Zähler dürfen nichts kosten und dann kommt es drauf an, was sie euch Anbieten. Wenn Sie euch "pauschal Geld erstatten" kommt es drauf an, wieviel das auf die 4 Jahre Mehrverbrauch gerechnet ist. Ihr könnt das ja kalkulieren (der Abgelesen Wert des Herrn getilt durch die Zeitraumtage mal 365 und ihr habt den Jahreswert).
Wenn ihr dann z.B. nur 4.000 anstatt 4.900 kWh verbraucht habt, sollten sie euch 900 kWh pro Jahr geben. Das sind so ca 200 Euro pro Jahr.

Wenn das Angebot von eurer Berechnung stark abweist, würde ich diese den Stromversorger schriftlich mitteilen. Wenn ihr selbst nicht mit dem Anbieter weiterkommmt, hilft eigentlich nur ein Rechtsanwalt. Der kann euch auch sagen, ob ihr eine Chance habt mehr zu bekommen. Einziges Problem, ihr müsst einen guten und fairen Rechtsanwalt finden. Wenn ihr einen kennt, umso besser.

Vielleicht kalkulieren die aber auch wirklich ganz genau den Mehrverbrauch und rechnen ihn auf die komplette Zeit um und ihr bekommt eine schöne Summe.

Viel Glück und Grüße,
Roland

Beitrag von pauli1983 08.04.11 - 22:22 Uhr

vielen dank für deine genaue Antwort. Wir werden sehen, was sich in 6 wochen tut.

liebe grüße und ein schönes WE

Beitrag von traumkinder 26.05.11 - 11:40 Uhr

darf ich fragen bei welchem stromanbieter ihr seit, sprich von wem der stromzähler ist?