gäähn....ich fütter jetzt das Neugeborene.....

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von tauchmaus01 06.04.11 - 02:07 Uhr

Hab seit gestern Abend ein neugeborenes Kaninchenbaby daheim. Alle 4 Stunden "Fläschchen" machen. #gaehn
Das Wasser kocht, der Rechner lockt.....hoffe es nimmt gleich etwas auf. Noch geht es dem Zwerg gut.

Noch wer wach?

Gute Nacht dann noch....

Mona#gaehn

Beitrag von manyatta 06.04.11 - 14:10 Uhr

Hi!

Warum alle 4 Stunden?

So weit ich weiß werden Kaninchen nur 1, maximal 2 Mal am Tag von der Mutter gesäugt.

LG

Beitrag von -0815- 06.04.11 - 14:16 Uhr

Es gibt aber keinen Kaninchenmilchersatz. Und da Katzen/Hundemilch oder was auch immer man füttert oft nicht gut angenommen wird muss man öfters füttern, aber trotzdem gibts Babys die trotz regelmäßigem füttern nicht zunehmen/wachsen und sterben.


Kaninchenbabys durchzubringen ist oft nicht leicht und ob es klappt sieht man meist schon in den ersten 24 - 48 Std.


Sofern es die Häsin mitmacht würde ich aber immer dazu raten das Baby anzulegen.

Beitrag von manyatta 06.04.11 - 14:35 Uhr

Stimmt, du hast natürlich recht.
Es ist schon lange her, aber in meiner Jugend habe ich auch einige Kaninchen aufgezogen. Alle sind durchgekommen. Welche Milch wir hatten weiß ich aber nicht.

Anlegen klappte auch immer ganz gut, obwohl es für die Mutter natürlich Stress war.

Beitrag von karpatenpferd 06.04.11 - 14:43 Uhr

Oje, an solche Nächte erinnere ich mich auch noch gut...

Der erste Waisen-Wurf, den ich aufgezogen habe, waren 6 Babys... Da konnte man nach füttern und Bäuchlein massieren schon fast wieder beim ersten anfangen ^^ Die habens alle super gepackt und einer liegt grad draußen in der Sonne :-)

Beim 2. Mal warens 2 Stück, eins ist nach 2 Tagen gestorben, das zweite nach 6 Wochen...

Bei den beiden Malen war das Muttertier gestorben und die Kleinen waren schon ein paar Tage alt, als ich sie übernommen habe.

Die letzten Kaninchen, die ich aufgezogen hab, kamen als blinde Passagiere mit einer Zippe aus schlechter Haltung.
Leider hatte das Muttertier null Milch, anlegen war also nicht möglich. So hatte ich die 7 Kleinen dann "an der Backe". Bis auf eins haben sie alle die ersten 2 Tage nicht gepackt.

Ich wünsch dem Kleinen alles Gute und dir starke Nerven :-)

LG
Karpatenpferd

Beitrag von tauchmaus01 06.04.11 - 17:23 Uhr

Hallo,

bisher ist alles super. Baby nimmt nicht zu und nicht ab, ist aber auch erst ca. 24 Stunden alt.
Es trinkt brav alle 4 Stunden 1 ml bis 1,5 ml.
Die Katzenaufzuchtsmilch ist nicht so nahrhaft wie Kaninchenmuttermilch, daher muß man alle 4 Stunden füttern. Dazu Sab Simplex und Bioserin zum Appetitanregen.

Es kuschelt wahnsinnig gerne in meiner Hand und schläft da sofort ein.

Wenn es bis heute Abend noch munter ist, stell ich mal Fotos ein.

Es ist ein Deutscher Riese und ist aus der Nachbarschaft, nicht meins, ich züchte nicht;-) aber ich geben es auch nicht mehr her.... die kommen da nämlich alle in die Pfanne.

Mona

Beitrag von dore1977 06.04.11 - 17:59 Uhr

Oh ein Deutscher Riese #verliebt Das sind so großartige Tiere! Als ich ein Kind war hatten Nachbarn einen deutschen Riesen der hat sogar die Hunde in der Nachbarschaft verhauen und ist frei rumgelaufen.

Hoch ich schwelge grade in Erinnerungen #verliebt

Ich drück dem Kleinen auf jeden Fall die Daumen #klee

LG Dore