wann habt ihr...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bonsche 06.04.11 - 07:52 Uhr

mit dem üben auf dem töpfchen angefangen?

finn ist jetzt 14 monate alt. mir kommt es zwar noch etwas früh vor, aber es würde mich interessieren, wann ihr damit angefangen habt.

vielen #danke für eure antworten.

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von shorty23 06.04.11 - 08:05 Uhr

Hallo,

unsere Tochter ist jetzt 2,5 Jahre alt, wir haben so im Sommer ab und an mal die Windel weggelassen, sie war aber selbst immer total überrascht, wenn sie gepinkelt hat. So ist es heute auch noch, sie merkt es einfach noch nicht, wenn sie muss. Insofern ist sie einfach noch nicht so weit.

Interessiert sich denn dein Sohn schon für die Toilette? Wir haben mit dem Töpfchen begonnen, als sie sich für das WC interessiert, das Töpfchen ist aber immer mehr oder weniger interessant, üben tun wir gar nicht, ich frag sie halt ab und zu, ob sie mal will, drin war aber noch nichts. Naja, ich geb ihr Zeit, sie wird mir schon Bescheid geben, wenn sie soweit ist und ich mache uns keinen Stress!!

LG

Beitrag von bonsche 06.04.11 - 08:14 Uhr

hallo shorty,

vielen dank für deine antwort.

finn ist zwar gerne im badezimmer, aber ob er sich tatsächlich für die toilette interessiert... ich glaub nicht #rofl

ich denke, wir werden ihn im sommer auch mal ohne windel rumlaufen lassen und ihm ein töpfchen hinstellen. mal sehen, wie er den zum einsatz bringt #rofl

liebe grüsse und viel glück für euch, ivi #klee#herzlich

Beitrag von schnucki025 06.04.11 - 08:36 Uhr

#winke

meine Tochter ist 15Monate und wir haben vor 1 Woche damit angefangen sie jeden Abend aufs Töpfchen zu setzten bevor sie ohne Windel spielen darf bevor sie Bett fertig gemacht wird.


LG Schnucki

Beitrag von hope001 06.04.11 - 08:51 Uhr

Hallo,

mein Sohn "Finn" wird am 13.04. 17 Monate und wir haben noch nicht gefangen.

Kinder sind erst frühsten mit 18 Monate soweit, dass sie merken, dass sie Einfluss auf ihre Schließmuskeln haben, laut unserer Krabbelgruppenleitung. War Thema in der letzten Stunde.

Wir haben uns entschieden mit dem Töpfchen anzufangen, wenn er sich mitteilen kann, dass er muss.

LG, Hope mit Finn

Beitrag von bine3002 06.04.11 - 09:09 Uhr

Wir haben so mit 18 Monaten ein Töpfchen aufgestellt. Meine Tochter fand es interessant, setzte sich drauf, benutzte es als "Stuhl" usw. Da sie immer dabei war, wenn ich aufs Klo ging, merkte man irgendwann, dass sie sich dafür interessierte und ich fragte sie, ob sie auch mal Pipi ins Töpfchen machen möchte. Ich half ihr beim Ausziehen, drauf setzte sie sich alleine, es kam natürlich nichts.

Mit etwa 22 Monaten fing sie dann an, sich selbst auszuziehen und setzte sich immer wieder mal aufs Töpfchen, wo sie bis zu 20 Minuten sitzen blieb und sich Bücher anschaute ;-) Und irgendwann ging dann was rein. Ich war überrascht, lobte sie aber, bot ihr Klopapier an (was sie toll fand) und wir entsorgten das Geschäft gemeinsam ins Klo (sie durfte spülen). Und von da an ging es dann eigentlich von alleine.

Pipi-trocken war sie mit genau 2 Jahren und wollte dann auch tagsüber keine Windel mehr, das große Geschäft ging aber noch ein dreiviertel Jahr in die Hose. Mit dem Pipi gab es auch noch einige Rückschläge und einmal habe ich sie überredet für 2/3 Wochen wieder eine Windel zu tragen, weil es gar nicht ging.

Mit 4 1/2 wurde sie dann auch nachts trocken, allerdings auch relativ langsam, d.h. mit einigen Rückschlägen. Im Juli wird sie 5 und die Nächte sind weitgehend trocken (mit Ausnahmen alle 2 bis 3 Wochen mal).

Beitrag von anarchie 06.04.11 - 09:35 Uhr

Garnicht.

ich habe meine kinder entscheiden lassen, weil ich Üben da schwachsinnig finde.
Wenn das Kind so weit ist, wird das von sich aus machen.

Meine 1. Kind war von jetzt auf gleich mit 26 Monaten tag und Nacht trocken, mein 2. Kind mit 27 Monaten tags, einige Wochen später auch nachts.
mein 3. Kind war "erst" mit knapp 3 tags trocken, einige Wochen später auch nachts.
mein 4. Kind ist 19 Monate und sagt bescheid, wenn er groß muss, Pippi sagt er bescheid, während er macht...

So verschieden sind sie...
Mit 4 jahren sollte ein Kind tagsüber trocken sein, dass ist noch völlig normal.

lg

melanie

Beitrag von haruka80 06.04.11 - 10:29 Uhr

Hallo,

wir üben nicht, mein Sohn(fast 2) entscheidet selbst!

Wir haben ein Töpfchen und einen Toilettenaufsatz und mein Sohn weiß, wofür es da ist. Er setzt sich selbst jeden Tag 2-3x rauf wenn ich grad pinkeln bin, allerdings in Klamotten. Er holt dann auch immer Klopapier und schmeißt es ins Töpfchen.
Ohne Windel biete ich es ihm nur die 2x/Woche vorm Baden an, ob er möchte.

Da er aber noch nicht bescheid sagt, wenn er muss, bringt es meiner Meinung nach nichts, ihn einfach drauf zu setzen. Im Sommer wird er viel nackt im Garten rumlaufen können und ansonsten kommts eh irgendwann.

L.G.

Haruka

Beitrag von 1familie 06.04.11 - 11:31 Uhr

Hallo,

die Kita hat damit angefangen da war er 15 MOnate alt, wir haben das daheim weitergemacht.

Mit 2 Jahren war der Kleine Mann sauber :-)
Wir haben ihn nicht gezwungen sitzen zu bleiben.

LG

Beitrag von judith81 06.04.11 - 12:41 Uhr

Hallo,
Johanna war 18 Monate als wir eins kauften, das stand dann im Bad - ab 2 Jahren wollte sie dann mal drauf, mal ja mal nein. Mit fast 3 Jahren sagte sie von heute auf morgen "windel weg, geh aufs Töpfchen" und seitdem ist sie tagsüber trocken, kurz vor dem 3. Geburtstag sagte sie "nachts brauch ich keine mehr!" .........seitdem ist Johanna trocken, ohne großes Üben!
So machen wir es bei Jonathan (19 Monate) auch wieder, TÖpfchen steht im Bad, aber ihn interessiert es noch nicht.
Ich würde abwarten!
LG
Judith mit Johanna *22.01.08 und Jonathan *19.08.09

Beitrag von anela- 06.04.11 - 13:36 Uhr

Als er sich dafür interessierte!
Aber wir "üben" nicht, unser Sohn (19 Monate) geht gerne einfach mal so aufs Töpfchen.

Das Töpfchen stand noch von unserer Tochter im Badezimmer und er hat sich da immer gerne draufgesetzt (mit Klamotten). Irgendwann habe ich ihm dann gesagt, daß man da Pipi drauf machen kann und ihn mal ohne Windel drauf gesetzt - fand er ganz toll. Jetzt will er immer wieder drauf und gar nicht mehr runter. Er macht natürlich meistens kein Pipi. Aber Morgens klappt es sehr oft. Gleich nach dem Aufstehen ziehe ich ihm Windel aus und dann ist sein erster Weg aufs Töpfchen - und die Freude bei ihm riesig wenn Pipi kommt.

Beitrag von aggie69 06.04.11 - 13:54 Uhr

Das ist doch nicht zu früh.
Bei uns im Kindergarten kommen alle Kinder ab 1 Jahr aufs Töpfchen.
Es heißt ja nicht, daß sie da jedes mal drauf machen müssen aber wenn es klappt freuen sie sich schon.
Ich finde es Quatsch, wenn einige sagen, daß die Kinder in dem Alter keine Kontrolle darüber hätten. Die Kontrolle ist ja nicht von heute auf morgen da, sondern die müssen sie erlernen. Aber ein bißchen können sie es in dem Alter schon steuern.
Mein Sohn kann auch 3x pinkeln. Beim ersten mal ist er angeblich fertig. Aber wenn er dann spülen darf, muß er unbedingt noch mal - damit er noch mal spülen kann.Beim 3.mal quält er sich noch ein paar Tropfen raus, weil er wieder spülen will.
Wir haben schon einen Anschiß beim Kinderarzt bekommen, weil er mit 2 Jahren noch nicht tagsüber trocken ist.