Schwanger und absolutes Gefühlschaos!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von monsterlein 06.04.11 - 07:52 Uhr

Guten morgen ihr lieben,

wir haben uns ein zweites Kind gewünscht, fast 6 Monate geübt und ich war immer sehr enttäuscht wenn es nicht geklappt hat.

Nun bin ich endlich schwanger, 9 SSW ( 8+2), ich weis es jetzt seit 3 Wochen, der Arzt sagt es ist alles ok und gut entwickelt wie es eben in der FrühSS sein muss.
Seit über 1 Woche stelle ich aber alles in Frage, war es richtig noch ein zweites Kind zu bekommen, war der Zeitpunkt richtig, hab ich mir das alles gut überlegt?

Wir haben lange überlegt ob wir ein zweites wollen und wir haben uns so gefreut als es endlich geklappt hat, das war alles super!
Warum stelle ich jetzt alles in Frage?
Kennt das jemand?
Mein FA meint das wäre die Hormonumstellung und normal und würde bis spätestens zur 15 SSW verschwinden. Ist das so?

Ich fühle mich selber schlecht weil ich das Baby was ich so liebe, jetzt schon in Frage stelle......

Bin um jeden Rat dankbar!!!!
LG

Beitrag von hasi1977 06.04.11 - 07:55 Uhr

Bei uns wars auch so (allerdings jetzt bei Kind 1). Aber ich glaube einen richtigen Zeitpunkt gibt es ey nicht...

Das geht bestimmt vorbei und dann freust Du Dich auf Deinen süßen Hosenscheißer #huepf

Beitrag von isi1709 06.04.11 - 07:57 Uhr

Hi,

fühl dich erstmal gedrückt. Mach dir keine Sorgen, war bei mir genauso. Bin auch mit dem absoluten Wunschkind schwanger und habe mich anfangs riesig gefreut. Dann kam so ne Phase wo ich echt gezweifelt habe, weils ja beruflich etwas doof ist und auch privat (wir heiraten im Juli kirchlich, wollten Wanderurlaub in Kanada machen). Bin aber nach ca. 2 Wochen wieder zur Vernunft gekommen. Hatten den Nachwuchs ja geplant und stellen schon seit Jahren fest, dass es den richtig perfekten Zeitpunkt sowieso nicht gibt, entweder es ist beruflich schlecht oder privat aus irgendwelchen Gründne.
Was ich damit sagen will, was du durchmachst ist ganz normal. Sind wirklich die Hormone. Die spielen mir auch jetzt immer wieder mal nen üblen Streich. Wir sind nur froh, dass diese totalen Stimmungstiefs mittlerweile meist nur 1 Tag dauern und sehr selten geworden sind (so alle 4 wochen mal)

LG

Isabel
(17. SSW)

Beitrag von tani-89 06.04.11 - 08:02 Uhr

Das is normal das hatte ich auch und um die 12 SSW rumm war es weg und jetzt bin ich wie vorher und wir freuen uns jetzt darauf und ich mecker auch nimmer meinen mann an.

Entspann dich das lässt noch nach.

Beitrag von zapmama2003 06.04.11 - 09:09 Uhr

Die selbe Frage habe ich vor 4 Wochen gestellt.

Mir ging es genauso. Auch lange überlegt. 5 Monate geübt, jedesmal enttäusch wenn es nicht geklappt hat. Und dann endlich schwanger UND unglücklich.... Ich habe die Welt und mich nicht mehr verstanden...

Aber dein Arzt hat Recht. Ich bin jetzt in der 13. SSW und fühle mich gut. Ich freue mich auf das Baby.

Gefühle sind etwas ganz natürliches und du kannst sie nicht steuern. Hormone bringen deine Gefühle durcheinander. Warte bisschen ab dann bist du wieder glücklich!

#liebdrueck

Beitrag von destynic 06.04.11 - 12:43 Uhr

Hallo monsterlein,

keine Sorge -- geht mir auch so. Mit dem Unterschied, dass wir noch nicht wirklich in der Planung waren und ich jetzt 13. SSW bin ....

Es ist alles soweit gut - Baby alles bestens und mir selbst geht es auch ganz gut.
Dennoch habe ich noch nicht wirklich einen Bezug zu dem Krümel aufgebaut und frage mich ständig, ob ich meiner Großen überhaupt noch gerecht werden kann, wenn das Baby erstmal da ist.
Sie ist mein aller größter Schatz und ich weiß nicht, ob das zweite Kind einen ebenso großen Platz bekommen wird.
Und ich habe Angst, dass ich entweder dem einen oder dem anderen Kind nicht gerecht werde .....

Allerdings sagen mir viele Bekannte und Freunde, dass die zweite SS meistens eifnach so im Alltag mitläuft - man macht sich oftmals nicht mehr so viele Gedanken wie beim ersten Kind, weil man eben vieles schon kennt. Und der Bezug würde mit der Zeit wachsen ... oft sogar wenn man das erste Mal das Baby spühren kann ....

Ich habe z. B. jetzt noch überhaupt keinen Drang irgendwelche Baby-Sachen auszusuchen -- sei es Klamotten, Möbel, KiWa, Kuscheltiere o. ä. ... Das alles war bei meiner ersten Tochter alles anders. Ich konnte es kaum abwarten Baby-Sachen zu kaufen und fand alles was mit Babys zu tun hat super niedlich und war in alles was MINI ist verliebt.

Ich bleibe also gespannt wie es weitergeht.......

LG
desty 13. SSW & Töchterchen (5)