Unsere Kleine macht mich fertig

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von anteki 06.04.11 - 08:23 Uhr

Hallo ihr lieben

Ich muß mich hier heute mal ausheulen sorry.

Ich bin Mutter von drei kindern( 13 Jahre 8 Jahre 16 Monate) aber die kleine bringt mich noch um den Verstand.
Unsere anderen Kinder waren hier und da auch mal anstengend aber die Kleine toppt alle.
Sie schläft Nachts nie durch. 2-3 mal die Nacht muß ich mindestens hin.
Den Tag über ist sie zu 90 prozent unzufrieden. Immer weinerlich nichts ist richtg. Neuerdings fängt sie auch noch an nach mir zu schlagen wenn ich klar sage wo ihre Grenzen sind.
Wenn sie mal ruhig ist kann ich sicher sein das sie wieder etwas anstellt ( auf dem Tisch steht ,am Computer hantiert).
Im Haushalt bekomme ich kaum noch etwas fertig.
Im Mittag schläft sie ganz gut aber da muß ich mich dann ums Essen kümmern und um meine zwei großen . Die kommen ohnehin schon zu kurz.
Nur wenn ich mit der Kleinen unterwegs bin ist sie immer gut drauf . Grüßt alle Leute und hat spaß( in der Spielgruppe sagen immer alle das Mausi ja ein unglaublich freundliches Kind sei HaHaHa)
Aber ich kann ja auch nicht immer außer Haus sein.
Bin mit meinen Kräften echt am Ende.
Mein Mann kommt abends erst um 19 uhr wieder somit kann er mir auch nicht viel abnehmen aber er macht was er kann.

Ist das bei euch auch soo in dem Alter. Denk schon manchmal ich mach was falsch bei ihr. Aber ich erziehe sie genauso wie die anderen beiden.


sooo nun schluß mir heulen ich werd mich mal wieder um mein monster kümmern.
danke fürs zulesen
anteki

Beitrag von gutrun 06.04.11 - 08:47 Uhr

Liebe anteki,


ich kann dich beruhigen.
Mein KInd ist genauso, muss aber sagen das ich es ziemlich gelassen sehe.
Er hat auch das hauen, beissen jetzt entdeckt, sag ihm aber gleich das es mir weh tut und ich ihn ja auch nicht haue oder beisse.
Draußen ist er auch das liebste Kind und grüßt auch freundlich, auch bei mir kommt der HAushalt zu kurz doch ich mache es dann am Abend wenn er schläft.
Heute hatten wir die erste NAcht wo er mal nicht kamm und bin gespannt ob es vielleicht jetzt mal länger so bleibt.

KOpf hoch das wird schon.

lg gutrun

Beitrag von elistra 06.04.11 - 08:54 Uhr

wo schläft sie denn? im kinderzimmer? lasst sie doch bei euch schlafen, z.b. im eigenen bett, aber neben eurem, dann müßtest du nicht immer aufstehen und die ganze situation nachts wäre entspannter. das ein kind in dem alter nachts noch öfter wach wird, ist durchaus normal.

wegen tagsüber und zu hause nur blödsinn im kopf, aber unterwegs ganz lieb. das kenne ich auch. meine kinder sind auch so. zu hause bekriegen sie sich ruck zuck, vorallem der mittlere hat nur blödsinn im kopf (er ist auch so, wenn ruhig, dann macht er sicherlich irgendwelchen quatsch, z.b. badezimmer mit creme/zahnpasta verschönern, toilette mit klopapier verstopfen, wände anmalen usw.). also er kann sich wunderbar allein beschäftigen nur leider selten mit dingen die ich gut finden würde.

was hilft ist eben rausgehen, zum spielplatz, in den zoo, in den garten, einkaufen irgendwas.

könntest du dir nicht einen babysitter besorgen, oder die große gegen bezahlung, mit der kleinen einige stunden in der woche nach draussen schicken?

ich könnte mir gut vorstellen, das es ihr zu hause einfach langweilig ist, bzw. sie ebene andere vorstellung von lernen/entwickeln/entdecken hat als du und ihr deswegen immer wieder aneinander rasselt und sie deshalb dann auch so weinerlich ist. ist ja auch irgendwo logisch, wenn man alles was man tun möchte verboten bekommt, ist es ja auch doof. deine seite der medaille, also das es für dich nur noch mehr arbeit/geldaufwand usw. bedeutet, wenn sie ihrem entdeckungs/forschungsdrang nachkommt, versteht sie ja nicht.

was auch helfen könnte, ist dinge umzuleiten/ihnen einen raum geben. also z.b. wenn das kind die wand bemalt, ihm fingerfarbe geben, es in die dusche/wanne setzen und dann kann es sich da austoben, man kann da ja alles abduschen. das gehake auf dem computer, da könnte man z.b. eine alte tastatur hinstellen und die eigene zur seite legen, oder so einen spielzeug laptop besorgen. usw.

Beitrag von klackbusch 06.04.11 - 09:19 Uhr

#winke
Hallo
Ich kenne das auch,unsere kleine kommt auch immer noch nachts mit 16 Monaten#schwitz#schmollobwohl sie bei uns schläft#schwitz.
Ich habe alles getestet......

Durchhalten oder wie unser Kinderarzt sagt"schreien lassen,das ist anerzogen". Womit er meiner Meinung nach auch Recht hat#schmoll
Mein Sohnemann hat 2 Jahre gebraucht #zitter

#glas Lg Nicole#blume

Beitrag von florida-sun 06.04.11 - 10:52 Uhr

Hallo,

hm, kann Dich gut verstehen.

meine Süsse (18 Mon) ist unterwegs auch oft das liebste Kind der Welt, und zu Hause mutiert Sie zum "Motz-Monster" :-p Es scheint ihr einfach zu langweilig zu Hause zu sein.

Wir bauen ihr jetzt einen Spielturm im Garten auf, da kann Sie sich dann dran austoben, Matschsachen an und raus. Sonst sind wir viel unterwegs und ab Herbst wenn sie zwei wird geht sie (hoffentlich kriegen wir den Platz #zitter) in den Kindergarten. Ich glaube das wird ihr gut tun. Mehr Kinder, mehr Input, mehr Aktion.

Das Durchschlafen hat sie erst mit 15 Mon angefangen, inswischen klappt das aber recht gut. Dafür wird der Mittagsschlaf immer kürzer, seit ca einer Woche nur noch ne Stunde...

Vielleicht kannst Du Dir ja mit Hilfe eine Babysitters, Oma,Opa oder Freundin mal einen Vormittag die Woche freischaufeln an dem Du die Lütte mal abgeben kannst.

Gute Nerven wünsch ich Dir!

Viele Grüße
florida#sonne

Beitrag von blackylotus 06.04.11 - 11:36 Uhr

Und ic dachte das sei nicht normal.....

Meine kleine verückte nudel beißt und haut zwar nicht...

Aber sie ist auch so ein kleines Monster #zitter

Sie ist nun 19 Monate .....

Und sie klettert und räumt alles aus , und ich kann noch so oft nein sagen ,
nix klappt.

Vielleicht da jemand einen Tip wie ich ihr das verständlich machen kann???

Will sie ja nicht voll schreien

Beitrag von anteki 06.04.11 - 12:22 Uhr

Danke für eure Antworten


Tja das mit dem Garten haben wir auch schon versucht und solange ich dabei bin ist es auch ok. Aber davon wird im Haushalt auch nichts ferig.
Sobald wir im Haus sind ist alles beim Alten.

Na ja Oma und Opa wohnen zu weit weg und unser Kindermädchen kommt einmal in der Woche für 2 std. Doch im mom hat unsere Mittlere da tanzen und ich muß sie fahren nerv( aber nur noch bis zu den Sommerferien)
Samstags Vormittags muß unser Großer die Kleine jetzt immer nehmen aber das hilft auch nur wenn es trocken Draußen ist und er mit ihr schieben geht. Sobalt sie im Haus sind hängt die Kleine an meinem Rockzipfel oder hat die gleiche bescheidene Laune wie immer.
Außerdem hab ich immer gleich ein schlechtes Gewissen den anderen Kindern gegenüber weil sie in letzter Zeit immer zurückstehen wegen der Kleinen.

Ich geh echt auf dem Zahnfleisch keine Nacht schlafen um 6 klingelt der Wecker und abends erledige ich im Haushalt das nötigste damit wir nicht im Dreck umkommen.

Mach mir oft Gedanken ob ich was falsch gemacht habe mit der Kleinen.Bin manchmal drauf und dran sie schon mit 2 in den Kindergarten zu geben obwohl ich eigendlich der Meinung bin das die Zeit mit Mama total wichtig ist und die Kinder mittlerweile viel zu früh in den Kindergarten gehen .

Aber es tut gut zu lesen das es noch mehr kleine Monster gibt.
Fühl mich halt manchmal einfach alleingelassen mit allem.
sorry fürs heulen

LG Anteki

Beitrag von lieblingsmami27 06.04.11 - 13:28 Uhr

Gin sie doch wirklich mit 2 in die Kita.
Ich finde das nicht zu früh.
Unsere geht dann auch nach ihrem 2ten Geburtstag. Meine Mama ist Erzieherin und sie sagt, mit 2 das ist ein gutes Alter.
Unsere Maus ist zur Zeit auch so drauf, wie deine.
Ich glaub bei ihr mittlerweile echt, die langweilt sich mit mir. Ihr fehlen die Spielkameraden. Wenn wir Freunde oder Bekannte mit Kindern treffen, ist sie immer Feuer und Flamme und spielt total gern mit den Kindern.
Durchschalfen tut sie übrigens mit ihrem 19 Monaten auch nicht (mehr).
Wir holen sie, wenn sie weint einfach zu uns ins Bett, da schläft sie innerhlab von Sekunden wieder.

LG

Beitrag von florida-sun 06.04.11 - 13:50 Uhr

Ist bei uns auch so mit dem Garten, geht auch nur wenn ich dabei bin. Aber ich finde es trotzdem besser als im Haus, ist nervenschonender.

Kannst Du die Zeit mit dem Kindermädchen nicht etwas verlängern?

Was bei uns zusammen mit der kleinen geht ist Wäsche machen: sie stopft Sachen in die Maschine , gibt mir Sachen zum Aufhängen an und "hilft" beim zusammenlegen. Lege die Wäsche jetzt immer im WoZi zusammen, da ist es nicht so kalt wie im Wäschekeller. Es dauert halt dann etwas länger, aber die Kleine ist auch beschäftigt.

Ich wollte die Lütte auch erst mit drei in den Kindergarten geben, aber ich bin inzwsichen der Meinung es würde ihr gut tun wenn sie früher geht.

Viele Grüße
florida#sonne

Beitrag von elistra 07.04.11 - 08:52 Uhr

und kind auf den rücken packen, während du putzt wäre keine lösung? ich mache das immer so. dann sind sie aus dem weg, machen keinen blödsinn und sind trotzdem nah bei mama.

ich benutze den ergo baby carrier und im wechsel ne manduca.

Beitrag von aggie69 06.04.11 - 13:42 Uhr

Kann es sein, daß sie sich langweilt bzw. nicht ausgelastet ist?

Wenn mein Sohn nicht zu hören ist, macht er auch garantiert Unsinn - weshalb ich den Computer schon wegstelle, damit er da nicht dran kommt. Den Schrank unterm Fernseher habe ich mit Klebestreifen zugeklebt, damit er den Videorecorder nicht mit Kleinkram füttert....
Aber bitte - was soll ich mit ihm machen, wenn ich aufs Klo muß?

Mein Sohn geht seit August in den Kindergarten - nicht damit ich mehr Zeit habe, sondern weil ich wieder arbeiten muß. Aber seit dem ist es viel besser geworden. Er hat dort viel mehr "Unterhaltung" und auch der Umgang mit anderen Kindern tut ihm sehr gut.