sst ganz leicht positiv und SB - Utrogest nehmen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ophelia79 06.04.11 - 08:36 Uhr

:-) ich hatte ja schon gestern gepostet, daß ich nicht weiss, ob ich schwanger bin. Hatte mir dann noch einen Doppeltest gekauft und wollte den ersten eigentlich am Samstag machen. Naja, habs heute früh nicht mehr abwarten können und schon einen sst verbraten. Es kam eine sehr schwache Linie #huepf.
Allerdings habe ich gleichzeitig wieder eine Schierblutung bemerkt. Hoffentlich geht alles gut! Meint ihr, ich kann Utrogest nehmen, um das Ganze zu unterstützen? Habe noch eine Packung von der letzten #schwanger-schaft da, weil ich da auch Blutungen hatte. Meine FÄ will ich noch nicht kontaktieren. Wäre sicher ein bischen früh...

Vielen dank fürs Lesen! #winke

Beitrag von kitti27 06.04.11 - 08:43 Uhr

also ich würde sie nehmen, schaden tun sie keinesfalls! Ggf. nur helfen!

Kitti, 25. SSW

Beitrag von feroza 06.04.11 - 08:45 Uhr

Utrogest kann nicht schaden, aber warum nicht bei der FA kurz anrufen, und um ein zusätzliches Rezept und einen Termin bitten!?;-)

Viel Glück!#klee

Beitrag von tempra 06.04.11 - 08:48 Uhr

Huhu,
ich sag erst mal Herzlichen Glückwunsch und hoffe das alles gut geht!
Allerdings würde ich nicht auf eigene Faust Utrogest nehmen.
Ob früh oder nicht, würde trotzdem mit dem Arzt sprechen und ihn entscheiden lassen :-).
Ich hatte anfangs auch leichte SB und hatte meinen Arzt auf Utrogest angesprochen, er hielt da z.B. gar nichts von, er meinte entweder ich halte es oder die Natur hat seine Gründe wenn es gehen muss. Allerdings kenne ich auch viele die es bekommen haben :-), genau aus dem Grund würde ich das lieber absprechen!
Alles alles Gute Dir #liebdrück!!

Bianca mit Nico (8) und Pellchen 16.SSW

Beitrag von kitti27 06.04.11 - 08:55 Uhr

Ich hatte 2 FG! Dann bei meiner jetzigen SS habe ich darauf bestanden Utro zu bekommen!.... Mein FA hält auch nicht viel davon! Hat sie mir aber dann mitgegeben!!! Und siehe da, ich bin nun 25. SSW und alles prima!!!!! Man weiss zwar nicht, ob es nun daran lag, aber ich denke schon!!!!

Beitrag von tempra 06.04.11 - 09:07 Uhr

Dann hat es sich sicherlich gelohnt das zu nehmen :-), mein Fa is schon bisschen älter und hält von sowas nichts, ka wieso.
Aber wie gesagt ich würde sowas immer absprechen vor Einnahme :-).
Lg #liebdrück

Beitrag von mandel84 06.04.11 - 09:28 Uhr

Boah!! Wenn ich solche Reden höre!! Das sind Ärzte!! Es liegt doch meistens an eine Hormonstörung und nicht daran, dass etwas mit der Frucht nicht okay ist!! Heißt das dann, dass ich nicht ein Kind bekommen darf, weil ich immer SB habe??

Lg Mandel

Beitrag von ophelia79 06.04.11 - 09:23 Uhr

Ich denke, ich werde einfach mal prophylaktisch die Utrogest nehmen. Wie schon gesagt, hat die mir meine FÄ ja auch letztes Mal wegen der Blutungen verschrieben. Es wären ja sowieso höchstens 9 Tage, die ich sie einnehmen würde. Ich will einfach nicht riskieren, dass mein potentielles Baby abgeht, nur weil ich zu wenig Progesteron im Körper habe.

Vielen Dank für eure Meinungen!
#danke