Was wird in einer offiziellen Krabbelgruppe gemacht?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mariju 06.04.11 - 09:01 Uhr

Guten morgen!

Vielleicht kann uns jemand weiter helfen. Wir haben uns mit 6 Mädels aus dem GVK zusammengeschlossen zu unserer eigenen Krabbelgruppe. Unsere Würmchen sind jetzt zwischen 6 und 7 1/2 Monaten alt.

Bisher machen wir es so das jeder 2 bis 3 kleine Spielzeuge mitbringt aber wir haben keine Ahnung wie das in einer "richtigen" Kabbelgruppe gemacht wird. Wir treffen und 1mal die Woche und gehen jede zweite Woche für eine Stunde spazieren.

Wir dachten jetzt das ganze ein bisschen auf die Pekip art aufzuziehen, aber davon hat von uns auch keiner Ahnung. Vielleicht kennt ihr ein gutes Buch oder könnt berichten was bei euch so gemacht wird.

LG

Beitrag von lovesickness 06.04.11 - 09:35 Uhr

huhu

mein sohn geht jeden donnerstag in die krabbelgruppe...

es fängt immer mit einem lied an und hört mit einem lied auf wie z.B
" alle leut alle leut gehen jetzt nach haus,große leut kleine leut dicke leut dünne leut alle leut alle leut gehen jetzt nach haus,gehen in ihr kämmerlein lasset 5 tage sein alle leut alle leut gehen jetzt nach haus"...und dabei versuchen das mit den händen mit zu machen...

dan haben wir ein bettlaken genommen,die kleinen reingelegt und zwei eltern haben jeweils ein ende genommen,das tuch mit kind hoch gehoben und vorsichtig geschauckelt,wobei auch ein lied gesungen wurde,

einen krabbeltunnel haben wir benutzt,um zu schauen wie die kleinen mutig sind,haben knete selbst gemacht und die kleinen damit rummatschen lassen und es wird jedes mal gefrühstückt wo die kleinen mitessen und danach erst mal freies spiel haben,also ohne die eltern.

haben bälle,autos,eine fühlbahn gemacht wo z.B wolle,schmiergelpapier/bzw sand und sowas auf einem brett geklebt wurden und die kleinen alles anfassen konnten....

was auch ganz toll war und total leicht ist "karton nehmen,in jede seite etwas reinschneiden wie strohhalm 3 löcher auf die eine seite,einen schlitz auf die andere so das die kleinen dan lernen die strohhalme durch zu stecken oder die karten durch den schlitz,größeres loch für steine und so weiter"

Beitrag von mariju 06.04.11 - 09:52 Uhr

Super, vielen Dank!

Beitrag von pama86 06.04.11 - 10:52 Uhr

ich wollte dir eine nachricht schreiben, da ich nicht weiß ob du das jetzt noch liest, aber das kann ich leider nicht:-(.

nu also was ich dir sagen wollte, ich habe hier ein buch "zehn kleine krabbelfinger - spiel und spaß mit den kleinsten" von marianne austermann und gesa wohlleben.

das ist glaube ich genau für deine zwecke geeignet. da sind lustige ideen drinnen und zb auch das mit der knete von meiner vorrednerin.

es hat nicht die welt gekostet und ich finde es wirklich nett. nur ist mein zwerg für das meiste noch zu klein, aber bei euern passt es super.

Beitrag von figa 07.04.11 - 01:06 Uhr

Hallo,

wir gehen auch 1 x die Woche zur Krabbelgruppe, bei der es ein Anfangs- und ein Schlusslied gibt. zudem werden zwischendurch immermal Spiele gespiel, bei denen man singt. Außerdem gibt es gerne Bälle und Ballons (sehr beliebt) zum Spielen, oder kleine Musikinstrumente wie Rasseln, Klingeln ect. Es sollen eben die verschiedenen Sinne angeregt werden.

Ich würde dir auch empfehlen, ein Buch mit Kinderliedern, Spielen und Reimen zu besorgen. Ansonsten finde ich das was ihr bereits macht recht gut. Bei gutem Wetter und vorhandenem Garten empfehle ich, die Kinder auf die Wiese zu legen oder bereits mit Sand und/oder Wasser spielen zu lassen. Meine Kleine findet, dass sich alles super interessant anfühlt ;-)

Viel Spaß weiterhin und LG