Frage zum Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jenjo 06.04.11 - 09:26 Uhr

Hallo,
wie ist das nochmal?
Meine Cousine ist in einem festem Arbeitsverhältnis in Elternzeit. Wenn sie jetzt wieder schwanger werden würde, bekommt sie die 300€ Grundsicherung (die gabs glaub ich mal) oder bekommt sie gar nichts? Denn dann müsste sie erst wieder 12 Monate arbeiten, um die als EG angerechnet zu bekommen, oder?

Vielleicht könnt ihr mir kurz helfen :-)

Beitrag von beccy75 06.04.11 - 09:50 Uhr

Hallo#winke

ich bin auch in einem festen Arbeitsverhältnis in Elternzeit (Elternzeit seit 18.03.2009)

Habe am 27.01.2011 noch einen Sohn bekommen, also fast 2 Jahre nix "verdient".

Im Elterngeldantrag habe ich angekreuzt berechnung der letzten 24 Monate, die wollten auch meine Verdienstbescheinigungen von da ab.

Und als jetzt der Bescheid kam war ich echt positiv überrascht.

Bekomme fast soviel wie beim letzten mal. Übrigens zählt Elterngeld bei denen auch als Einkommen und wird bei der Berechnung mitgezählt. Ebenso das Landeserziehunghsgeld das es in manchen Bundesländern gibt (hier in BW gibt es das)

Hoffe ich konnte helfen:-)

Lg Rebecca

PS.: den "Sockelbetrag" von 300 Euro bekommt sie auf jeden Fall

Beitrag von jenjo 06.04.11 - 10:12 Uhr

Danke für deine Antwort :-)

Beitrag von elistra 06.04.11 - 21:44 Uhr

das ist aber echt unfair, wenn die das landeserziehungsgeld mit berechnen!

hier in nrw gibt es das nicht und dann hat eine frau, die ihr kind hier kriegt, ja auch entsprechend weniger elterngeld in der berehcnung, weil die ja dann kein einkommen hatte.

Beitrag von beccy75 07.04.11 - 08:44 Uhr

Das Landeserziehungsgeld gibt es nur in manchen Bundesländern, warum weiß ich nicht. Aber man muss es versteuern wie das Elterngeld, darum zählt es glaub ich wie ein Einkommen.

lg rebecca