Ist er in der Lage Unterhalt zu zahlen?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von bosseinlove 06.04.11 - 09:40 Uhr

Guten Morgen zusammen,

nach langer Zeit melde ich mich mal wieder.

Da ich am 27.Mai meinen neuen Partner heirate, fällt er Unterhaltsvorschuss für meinen Sohn weg.

Mein Ex hat seit kurzem einen neuen Job und verdient 1200 Euro netto.
Bis jetzt hat er noch keinen Cent Unterhalt für seinen Sohn gezahlt.
Der kleine wird im Oktober 6.

Mein Ex wohnt mit seiner neuen Freundin zusammen. Er hat monatliche Fixkosten von ca. 400 Euro.
Er sagt aber, er müsse noch Altlasten abtragen.

Beim Jugendamt bekomme ich keine Antwort auf meine Frage.

Sollte ich das über einen Anwalt laufen lassen?
Besteht überhaupt die Chance, dass er Unterhalt zahlt?

Freue mich über eure Antworten.

Liebe Grüße,
Christin

Beitrag von tenea 06.04.11 - 10:16 Uhr

Hallo Christin,

so bin ich verfahren, nachdem mein Ex mir immer wieder genau vorgerechnet hat, dass er nicht in der Lage ist, zu zahlen:

Aufforderung durch Anwalt, die Einkommensverhältinisse offenzulegen= null Reaktion. Zweite Aufforderung: null Reaktion. Aufforderung zur Erstellung einer Jugendamtsurkunde: null Reaktion. Antrag durch Anwalt auf einstweilige richterliche Anordnung: der in der Verhandlung errechnete Unterhalt ist jeden Monat überpünktlich auf dem Konto.

Fazit: Hätte ich das ganze nicht sofort über einen Anwalt laufen lassen, würde ich heute noch brav auf freiwillige Unterhaltszahlungen warten. Würde ich immer wieder so machen, es lief alles sehr zügig ab und jeder weiß jetzt, woran er ist.

LG Tenea

Beitrag von bosseinlove 06.04.11 - 10:30 Uhr

Danke für deine Antwort.

Habe ebenf ür Montag einen Termin bei einem Fachanwalt bekommen.

Beitrag von manavgat 06.04.11 - 11:04 Uhr

Selbstbehalt mit Kind ist 950 Euro. Ergo kann er 250 Euro Unterhalt zahlen. Regel das über eine Anwältin - die kann er dann auch bezahlen. Titel erwirken und wenn er nicht freiwillig zahlt: Lohnpfändung.

Gruß

Manavgat