kaiserschnitt in der 38. ssw?

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Geburt & Wochenbett .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von ellibanani87 03.01.06 - 07:24 Uhr

hi, lasse einen wks machen!
mein eigentlicher ET ist am 3.02.06, jetzt hat mein arzt gesagt der Kaiserschnitt wird um den 15.01.06 gemacht, frage mich jetzt warum so früh#gruebel???
was meint ihr ist das normal?

gruß elli

Beitrag von smile27 03.01.06 - 09:18 Uhr

Hallo Elli,

darüber gibt es 2 unterschiedliche Meinungen:

1. 38. SSW deshalb damit man keine Wehen hat und so problemlos den KS machen kann

2. gibt es die Meinung, dass man abwartet, bis die Geburt sich selber ankündigt (leichte Wehen) und dann erst den KS macht, da Babies, die leichte Wehen hatten, angeblich fitter sind, als KS Babies.

Bei uns in der Gegend ist aber auch Variante 1 standard

LG smile

Beitrag von marmo 03.01.06 - 12:13 Uhr

Hallo,

hatte auch in der 38SSW einen KS (aus medizinischen Gründen), mit dem Unterschied, dass ich schon lange Vorwehen hatte und zu dem Zeitpunkt auch schon richtige Wehen.
Maurice kam gesund zur Welt und sonst war auch alles o.k.
Ab der 37 SSW spricht man auch nicht mehr von einer Frühgeburt.

Lg
Monika

Beitrag von barbara77 03.01.06 - 13:10 Uhr

Hallo!

Also hier werden WKS oder geplante KS wirklich gern schon in der 38SSW gemacht, einfach weil man dann meist keine Wehen hat und alles in "Ruhe" gemacht werden kann. Aber: selbst wenn es ein WKS ist MUSST Du diesem frühen Termin nicht zustimmen, es kann Dich ja keiner zwingen!

Ich hatte einen KS in der 37+0SSW, weil mein Kleiner sehr schlecht lag und ich große Schmerzen hatte (auch Wehen, aber unregelmäßig und nicht wirklich geburtswirksam), und mein Sohn lag danach 10 Tage auf der Intensiv. Es kommt häufig vor das Babys, die so früh (auch wenn es keine Frühgeburt mehr ist, 14 Tage sind 14 Tage) geholt werden unter massiven Anpassungsschwierigkeiten leiden (besonders häufig sind Atmungsprobleme, Unterzucker, Temperaturabfall). Und wenn man das verhindern kann, dann würde ICH persönlich das machen!

Viele Grüße
Barbara

Beitrag von zaubertroll1972 03.01.06 - 21:27 Uhr

Hall,
hatte ebenfalls einen WKS. Mein Sohn wurde genau 14 Tage vor ET geholt. Ich habe den Termin "vorgeschlagen" und es gab keine Einwände.
Alles ist gut verlaufen und mein Sohn hatte keinerlei Schwierigkeiten, es ging ihm sehr gut.
Wenn der Termin Dir zu früh ist dann laß den KS später machen.
LG Z.

Beitrag von martinee2 04.01.06 - 08:40 Uhr

Hallo,

also ich verstehe es, wenn jemand Angst vor Schmerzen hat und deswegen einen WKS haben möchte, denke aber auch, dass es besser ist die ersten Wehen abzuwarten, da dann auch wirklich der Zeitpunkt gekommen ist, an dem das Baby kommen sollte.
Nebenbei kenne ich einige WKS nach denen die Schmerzen auch nicht ohne waren. Aber wie auch immer, ich finde das Baby sollte in jedem Fall den Startschuß geben, ausser es besteht Gefahr für Mutter oder Kind.

LG
Martina

Beitrag von happy72 04.01.06 - 17:45 Uhr

Also, mein ET ist am 30.01.2006 und mein Kaiserschnitt wird, falls nichts dazwischen kommt, am 23.01. gemacht. Ich hatte nur die Wahl zwischen dem 20.01. bis 23.01. und habe mich dann einfach für den letzten Termin entschieden. Ich habe auch gehört, dass es besser ist, wenn man vorher leichte Wehen hat, weil dann die Babies nach der Geburt weniger Probleme mit dem Atmen haben.

Beitrag von moonrose 07.01.06 - 16:53 Uhr

Hi,

mein ET ist am 07.04.06 und am Montag habe ich meinen Vorgespräch in der Klinik. Ich finde auch dass es zu früh ist, also zwei Wochen vorher...genau in der Entwicklingsphase des Babys. Ich werde auch meine ersten Wehen abwarten. Sofern es natürlich in der Klinik machbar ist, kurz davor anzutanzen wegen einem WKS ;-)

Gruss

Moon