PEKiP-Kurs Erfahrungen erbeten?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mama-von-meleena2010 06.04.11 - 09:56 Uhr

Guten Morgen ihr lieben.

Erstmal einen schönen Tag auch wenns Wetter besser sein könnte bei uns :D

So nun zu meinem Anliegen ich habe beschlossen mit meiner Maus mal eine PEKiP Kurs zu testen.

Was haltet ihr von den Kursen?
Welche erfahrungen habt ihr gemacht?
Was wird gemacht?
Woran erkenne ich einen guten Kurs?


Und was könnt ihr mir dazu noch so sagen??

Vielen Dank Manuela

Beitrag von hardcorezicke 06.04.11 - 10:06 Uhr

Hallo

unsere kinder sind ganz nackig.. der grund dafür ist das sie sich viel freier bewegen als in pampers... wir singen.. machen kleine krabbelspielchen (jetzt nicht mehr)...dann haben wir bewegungsspielchen gemacht,,, spielzeug für tastsinne oder in den mund zu stecken...

heute sind sie ja mobiler.. und werden kletterhürden und luftmatrazen.. bällebecken aufgestellt..und auch weiter gesungen.

LG

Beitrag von carlos2010 06.04.11 - 10:12 Uhr

Hallo,

ich gehe mit meiner Kleinen seit sie 2 Monate ist, zum PEKiP und sie findet es toll.
Dort wird eben viel für die Körperwahrnehmung und Entwicklung getan.
Wir singen, turnen und streicheln die Kleinen viel.
Das alles mache ich zwar mit ihr auch zu hause aber dort sind ja die anderen Babys und das findet sie sehr spannend.
Wir gehen dazu in ein Therapiezentrum und dort ist alles sehr professionell aufgezogen.
Ich denke beim PEKiP kannst Du auf jeden Fall nichts verkehrt machen, da die Kursleiter zertifiziert sind. Das ist eben der Unterschied zum Delfi-Kurs.

Alles Gute und viel Spass#klee

Beitrag von krumlfy 06.04.11 - 10:30 Uhr

Ich bin sehr begeistert von dem Pekip-Kurs. Ich mache es jetzt schon mit meinem zweiten Kind.

Die Babys sind nackt und können sich so freier bewegen. Es wird gesungen, gespielt, sich ausgetauscht, gestreichelt, massiert, ec.
Meine Kinder finden/fanden es sehr toll und spannend.

Bei meinem Großen bin ich das ganze erste Jahr gegangen. Meine Kleine ist jetzt 6 Monate und wir werden den Kurs auch weiterhin besuchen.

Es sind immer 8 Wochen und dann können wir entscheiden ob wir noch einen Block mitmachen wollen.

lg krumlfy die Pekip echt empfehlen kann

Beitrag von mama-von-meleena2010 06.04.11 - 10:36 Uhr

uih solange. Ob ich das sooo lange mache weis ich noch nicht ist ja glaub ich leider auch alles eine geldfrage oder?

Ich weis gar nicht was sowas kostet ist es sehr teuer?

Beitrag von hardcorezicke 06.04.11 - 10:38 Uhr

bei uns kostet er für 10 wochen 63 euro.. es wird bei uns im krankenhaus gemacht

LG

Beitrag von mama-von-meleena2010 06.04.11 - 11:00 Uhr

okay. Das nenne ich mal ne Hausnummer :D

HAbe gerade erfahren das es bei uns für 10 mal 50 euro kostet also es geht werde mal einen Block mitmachen und dann mal sehen wie es mir und vorallem meiner maus zusagt :D

Danke für eure Eindrücke und erfahrungen

LG Manuela

Beitrag von pollinchen 06.04.11 - 14:06 Uhr

Hallo,

bei uns Kostet der Kurs 108 € für 12 x........ ist halt wieder typisch Münchner Umkreis

LG
Kerstin

Beitrag von mama-von-meleena2010 06.04.11 - 14:07 Uhr

Hallo

na das aber ordentlich da bin ich hier in Berlin mit 50 euro ja noch gut dran.

LG Manu

Beitrag von sunberl 06.04.11 - 12:43 Uhr

Ich gehe mit meiner Tochr auch zum Pekip seit sie 4 Monate als ist. Sie findet es sehr schön und ist danach total platt.
Bei uns macht das eine Psychologin die einst ein Schreibaby hatte und sich daher hat schulen lassen. Mittlerweile ist der Sohn 12 und sie ist begeisterte PEKIP-Kursleiterin und macht das neben dem normalen Psycholginalltag. Sonst machen das auch geschulte Hebammen oder sonstige Pädagogen.

Die Kinder sind meist in einem Alter. Bei uns sind alle Kinder im September-November geboren. EInmal die Woche für 1 1/2 Stunden, wobei nur 1h aktiv was gemacht wird, der Rest ist Quatschen über Sorgen und Probleme. De Kinder sind nackig und werden immer wieder mit neuen Dingen zum (be-)greifen konftontiert. Sie haben teilweise Körperkontakt mit den anderen Babies und fühlen sich sichtlich wohl. Es wird viel dabei gesungen (da muss man einfach durch) und die Babies genießen die volle Aufmerksamkeit.

Also ja, ich kanns nur empfehlen. Man knüpft auch viele Kontakte mit anderen Eltern und kann dann auch mal so was unternehmen ;-).