Kleiner Faulpelz...will nich robben und nicht krabbeln...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hanna21lars 06.04.11 - 10:01 Uhr

Guten morgen

Also ich weiss ja nicht Jamie ist nun morgen 8 monate (korr. 7 monate) und ein sehr neugieriges Kerlchen.
Wenn ich ihn auf dem bauch drehe bzw lege , dann lege ich mich dazu und versuche mit diversen spielsachen ihn zum robben oder krabbeln zu animieren aber alles fehlanzeige :-( Jamie guckt und findet das auch super das ich mich zum Affen mache :-D aber krabbeln oder Robben das will/kann er nicht. Er rrudert zwar mit beinchen macht auch die bewegungen ab und zu geht der popo etwas in die höhe aber das wars auch schon. Am liebsten ist er auf meinem arm und guckt sich alles an. :-)
Ich bin das so gar nicht gewohnt weil mein anderer sohn ist mit 7 monaten gekrabbelt und hat sich am staubsauger zu schaffen gemacht :-D er hat sich immer den wind ins gesicht blasen lassen :-) ....
Keine ahnung wann Jamie denn mal den nächsten "schritt " machen möchte.
Ich muss wohl abwarten
Achso und drehen möchte er sich selbständig auch nicht ich habe dann immer nachgeholfen aber nun hat er den trick erkannt und macht sich so steif das ich ihn nicht mehr drehen kann. Nur von bauch auf rücken das funktioniert ab und zu mal.

LG hanna mit #baby Jamie Tyler geb 07.08.2010 ET 02.09.2010

Beitrag von claerchen81 06.04.11 - 10:07 Uhr

Lass deinem Kind bitte seine Zeit. Er ist ein Individuum, was dein anderer Sohn gemacht hat, ist für ihn irrelevant. Er befindet sich absolut in einer normalen Entwicklungskurve, wenn er jetzt noch nicht krabbelt/ robbt!

Ich finde es reichlich gewagt, einem so kleinen Baby auch noch "Faulheit" zu unterstellen. Du solltest deinen mütterlichen Ehrgeiz bremsen und ihn bitte einfach akzeptieren, wie er ist. Überleg mal, welche Haltung du gerade zu ihm einnimmst und was das für Folgen haben kann, wenn du dieses Verhalten beibehälst.

Gruß, C.

Beitrag von hanna21lars 06.04.11 - 10:13 Uhr

Das ist ja nicht böse gemeint, klar lass ich ihm seine zeit ich kann doch sowieso nichts dagegen tun.
Ich sag bestimmt nicht zu ihm "du kleiner fauler sack krabbel endlich!" um gottes willen.
Ich freu mich für jeden schritt den er tut und wenn er keinen macht dann lieb ich ihn trotzdem und freu mich.
Glaubst du wohl das ich ihn unter druck setze.
das mache ich bestimmt nicht. man kann ja wohl mal hier schreiben ohne gleich angemacht zu werden.
nicht zu fassen

Beitrag von claerchen81 06.04.11 - 10:57 Uhr

Ich habe dich nicht angemacht, ich habe dich auf etwas hingewiesen - mäßig freundlich, das gebe ich zu... hier hätte ich nachbessern sollen, dafür entschuldige ich mich gern.

Du unterschätzt die Kraft der von uns gewählten Worte. Deinen Text hast du nicht zufällig so verfasst, unbewusst erlebst du dein Kind tatsächlich als "Faulpelz". Selbst wenn du dies nicht so formulierst - und man sollte nicht unterschätzen, wie viel die Kinder verstehen - kann er diese Einstellung spüren.
Babies sind biologisch programmiert, sich vollkommen auf uns einzustellen. Sie erspüren die kleinsten unserer Regungen und Gefühle, manchmal sogar, bevor wir selbst uns diesen bewusst werden. Daher habe ich dich auf deine Sprache hingewiesen, die auf deine Gefühle/Einstellung hindeutet. Es ist wirklich nicht zu unterschätzen, glaub mir.

Und von dem mal abgesehen: der Entwicklungsstand deines Sohnes ist doch vollkommen i.O.., dein erster war eben motorisch weit, der zweite offensichtlich normal. So what. Was sollte man sonst darauf sagen?

Und ganz am Rand: bei uns ist es genauso, Nr. 1 motorisch sehr schnell, Nr. 2 da eher zurückhaltend. Trotzdem habe ich nicht das Bedürfnis, noch nicht mal im Spaß, sie als "faul" zu bezeichnen. Ich finde das Wort auch sehr negativ belegt, über "gemütlich" hätte ich mich wohl weniger echauffiert :-p.

Gruß, C.

Beitrag von bottey 06.04.11 - 11:09 Uhr

hahahaha...#rofl

also mein Sohn heißt Paul... und nun rate mal, was sich herrlich darauf reimt?

wieso sind hier einige Damen so unlocker?

LG #huepf

Beitrag von siomi 06.04.11 - 10:37 Uhr


Hallo!

Das ist doch noch völlig im Rahmen. Mein Kleiner ist auch "erst" mit 10 Monaten gekrabbelt. Lass ihm Zeit! Jedes Kind ist anders, vergleichen bringt gar nichts!

Siomi