würdet ihr einen hund aus dem ausland nehmen? teil 2

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von diba 06.04.11 - 10:06 Uhr

hallo,


ich nochmal#schein

ich schreibe nochmal,weil ich denke,von euch noch mal tolle tipp´s zu bekommen.


also,wer meinen post unten gelesen hat,weiss ja worum es geht.


jetzt ist es so,mein mann hat sein okay jetzt gegeben#huepf#huepf.


er hat gestern noch eine stunde mit der kontaktperson telefoniert. jetzt kommt am dienstag jemand zu uns um uns zu "begutachten" .

das finde ich ja auch toll und legetim nur jetzt kommt das grosse ABER.

ich habe angst,eine absage zu erhalten. wir wohnen im 2 stock. aber haben einen riesigen garten,wohnen sehr,sehr ländlich und hier leben sehr viel potenzielle freunde für den kleinen#hund.

ausserdem haben wir drei kinder,darunter eben noch ein kleinkind. lana hat überhaupt keine angst vor tieren aber respekt. also,sie geht nicht einfach auf die tiere los,und zankt sie z.b.

die kontaktfrau sagte uns aber,mit den treppen müsste man sich eben ansehen und sie selber bringt auch einen hund mit,um zu sehen wir unsere kinder darauf reagieren. sie hat wohl starke sorgen,weil im letzten monat ein hund am spielzeug erstickt ist. ja,wir haben natürlich sehr viel spielzeug hier. wobei ich natürlich auch auf lana achten muss,das sie auch nicht alles in den mund nimmt,.


ich habe einfach so bammel,das wir nicht die passenden hudeeltern sind. mein mann sagte gestern nur,ich solle es so sehen,wenn ihnen hier etwas nicht gefällt,müssen wir es aktzeptieren,denn dann machen die sich auch grosse gedanken,das der hund nicht einfach irgendwo hinkommt. ja,damit hat er ja auch recht.


trotzdem bin ich jetzt schon am hibbeln.


achja,noch eine frage,ich soll einen sachkundetest beim tierarzt machen. weiss jemand,ob man es vor dem hund schon machen muss oder später dann? in einigen sachen habe ich mich schon informniert,nur der behördenkram ist nicht ganz so einfach.

und,was würde so ein test kosten?


ganz liebe grüsse diana und nochmal danke für eure hilfe.

Beitrag von ungeheuerlich 06.04.11 - 10:12 Uhr

Hallo,

also ganz ehrlich?

Wir haben selbst 3 Kinder.

Ich würde mir niemals ein Tier aus dem Ausland holen, nein, sogar nicht mal von einem Tierheim. Mit Kindern hast Du einfach viel zu viele unkontrollierte Situationen, Du kannst deine Augen nicht überall haben. Weißt nicht was dieses Tier erlebt hat, ect..

Die sehen nur das Tier, aber ich sehe in erster Linie Deine Kinder.

Wenn Du ein gut sozialisiertes Tier haben möchtest, dann geh zu einem guten Züchter und hol Dir einen Welpen. Oder wenigstens einen "secondhand" Hund der in einer kinderreichen Familie groß geworden ist.

LG

Kerstin

Beitrag von sparrow1967 06.04.11 - 10:46 Uhr

Dem stimme ich voll zu!


sparrow

Beitrag von pechawa 06.04.11 - 12:11 Uhr

Lese dir mal ihren ersten thread durch, sie will sich einen Welpen aus dem Tierschutz holen, keinen ausgewachsenen Hund!

LG

Beitrag von -0815- 06.04.11 - 13:07 Uhr

Ich geb dir Recht, aber auch bei einem ""secondhand" Hund der in einer kinderreichen Familie groß geworden ist" weißt du nie was er erlebt hat, GERADE mit den Kindern!


Mir käme nie ein erwachsener Hund ins Haus, egal wo her (Ausnahme war mal eine kleine Pflegehündin, die aber sofort hier abgewandert wäre wenns nur den geringsten Anschein von Agression gegeben hätte - ein großer aber NIEMNALS). Aber einen Welpen würde ich auch aus dem Tierschutz nehmen.

Beitrag von sonnensternchen75 06.04.11 - 10:50 Uhr

Was bittest Du hier ununterbrochen um Meinungen?Du musst doch selbst wissen was Du möchtest,vorallem gehen die Meinungen hier ja nun wirklich weit auseinander!


Ein Hund aus dem Ausland ist ja nun nicht,s schlimmes!
Eher das Gegenteil!
Wie eine schon erwähnte kannst Du die meisten Hunde aus unseren Tierheimen vergessen!
Die Spanischen haben ein klasse Sozialverhalten und ich liebe sie!

Ich bin nun fast seit 2 jahren Pflegestelle für Spanische Hunde,bis jetzt war noch kein gestörtes Tier dabei gewesen !

Was die Vorkontrolle angeht mach dich nicht verückt!

Was natürlich auch möglich wäre wenn Du so skeptisch bist ist das Du eventuell erstmal einen Hund zur pflege nimmst!

www.tiereinSpanien.de

Beitrag von diba 06.04.11 - 11:01 Uhr

hallo,

schade,dann werde ich nicht mehr fragen.


ich habe auch nicht um meinunge gebeten,sondern wollte lediglich in etwa wissen,wie so eine begutachtung ist.

das wir den kleinen nehmen,steht 100% fest. aber wir sind nicht die alleinentscheidenen.


trotzdem danke

Beitrag von frosch1982 06.04.11 - 12:01 Uhr

Lass dich nicht ärgern, es muss ja keiner antworten...

Beitrag von pechawa 06.04.11 - 12:21 Uhr

Hallo,

frage ruhig, denn so wird Wissen vermittelt #aha
Hast du schon Infomaterial über den Sachkundetest? Wenn nein, besorge es dir, ebenfalls ein gutes Welpenbuch, z.B. das hier
http://www.amazon.de/Welpen-Erziehung-8-Wochen-Trainingsplan-Welpen-Junghund-Training-Spezial/dp/3833811714/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1302084868&sr=1-2

Spielzeug für Kinder kann wirklich für Welpen gefährlich sein und es sollte nicht überall in der Wohnung herum liegen. Ich würde dir empfehlen, eine große Hundebox anzuschaffen und für den Welpen in der Wohnung mit Schutzgittern (vielleicht habt ihr noch sowas von den Kindern) einen Bereich abzusperren, in den er hinein kommt, wenn du keine Zeit hast aufzupassen - wenigstens in den ersten Monaten! Dann solltest du eine Adresse von einer guten Hundeschule in eurer Nähe parat haben, in die du dann auch gehst. Zeige einfach der Dame, die den zukünftigen Wohnraum des Welpen prüft, dass du alles dafür tust, dass sich der Hund in eurer Familie wohl fühlt! Und dann warte entspannt ab - es wird niemand gefressen ;-)

LG Pechawa

Beitrag von diba 06.04.11 - 14:08 Uhr

herzlichen dank


ja hundeschule werden grade abgeklappert. die kontaktfrau sagte gestern,ich solle einfach mal überall anrufen und zu einem snupperkurs gehen.

ja gitter haben wir extra aufgehoben,ist vorhanden. mit meinen grossen kindern haben wir ausführlich darüber gesprochen,das sie auch ein wenig darauf achten,nicht umbedingt neben dem welpen mit lego zu spielen.


ich danke diir für deine tipp´s.


hatte schon ein schlechtes gewissen hier..ich dachte,ratschläge einzu holen,sei besser als unwissend einen kleinen aufzu nehmen,

lg diana

Beitrag von melcha 06.04.11 - 12:34 Uhr

Warum antwortest du wenn sie dich nervt!?!? #augen Das hier ist ein Forum wo man Fragen stellen kann und normale Antworten erhalten kann!

Beitrag von sonnensternchen75 06.04.11 - 12:41 Uhr

Ist Dir langweilig oder was?

Wo steht das sie mich nervt!


Sie sollte sich nicht verunsichern lassen von den "Klugscheißern"

Beitrag von melcha 06.04.11 - 13:57 Uhr

Achso du bist von Haus aus unfreundlich! Kann ja keiner wissen!^^

Beitrag von frischerduft 06.04.11 - 13:12 Uhr

Hallo,

"Wie eine schon erwähnte kannst Du die meisten Hunde aus unseren Tierheimen vergessen!

Wie kommst du denn auf diesen Mist?
Kennst du ALLE Hunde aus unseren deutschen Tierheimen?
Ich kann dir auf Anhieb mindestens 20 Familien nennen, die aus unserem hiesigen Tierheim einen Hund haben und superglücklich mit ihm/ihr sind.
Da sind Familien mit mehreren Kindern dabei, die letzte hat einen Jagdhund-Mix "adoptiert". Wir haben schon mehrmals Rückmeldung, dass der Hund ein richtiges Goldstück ist und sich super integriert hat.


"Die Spanischen haben ein klasse Sozialverhalten" ... und ich liebe sie!
Du kennst also ALLE spanischen Hunde.
Sorry dein Post strotzt vor Verallgemeinerungen.

Deine Antwort würde ich an Stelle der Posterin, die hier ihre Frage stellte, nicht mal für einen Pfifferling ernst nehmen.

Verständnislose Grüße

Nici

Beitrag von sonnensternchen75 06.04.11 - 13:17 Uhr

Ich kenne natürlich nicht alle!
Habe aber mindestens 10 Hunde in 4 Monaten hier gehabt und erfolgreich vermittelt!
Da war kein Problemhund dabei!


Nun wäre ich dankbar wenn du mich nicht weiter mit dein Geschreibsel belästigst!

Beitrag von frischerduft 06.04.11 - 19:10 Uhr

10 Hunde vermittelt in 4 Monaten! IIch freue mich aufrichtig für die Tiere!

Und trotzdem: Wir kommst du darauf, dass ALLE spanischen Hunde super sozialisiert sind?
Deine Aussage ist schlichtweg nicht substantiiert und die Behauptung, dass man Hunde aus deutschen Tierheimen meistens vergessen kann, zeugt davon, dass du leider nicht sehr viel Sachverstand - was die Vermittlung von Tieren aus unseren Tierheimen angeht - hast. Was spanische Hunde betrifft möchte ich dir deine Erfahrungen sicher nicht absprechen. Trotzdem verallgemeinerst du.

Sorry, dich kann man wirklich nicht ernst nehmen.

Und übrigens: das ist ein öffentliches Forum, ich schreibe hier rein, was mir passt und lasse mir garantiert nicht von dir den Mund/bzw. die schreibenden Hände verbieten.

Nici

Beitrag von klumpfussindianer 06.04.11 - 20:48 Uhr

Mal überlegt das man mit dem Hundeholen aus Spanien irgendwo deren Ansicht den Tieren gegenüber unterstützt?

Für jeden Hund den Tierschützer da raus holen, rückt ein neuer nach. Die doofen Deutschen holen doch brav immer Tiere da raus.....

Dabei sitzen in Deutschland so viele Hunde im Tierheim, die könnten echt das Geld gut gebrauchen, und nicht den Kommentar, das man sie vergessen kann.

Beitrag von frosch1982 06.04.11 - 11:59 Uhr

Aus deinem ersten Beitrag ging nicht hervor das du noch so kleine Kinder hast#kratz

Ich wäre immer vorsichtig mit Hunden bei denen keiner weiß was mit ihnen passiert ist, und so kleinen Kindern. Und wenn ich das richtig verstehe seid ihr ja auch keine besonders erfahrenen Hundebesitzer?

In dem Fall würde ich euch eher zu einem Welpen raten!
Sucht euch einen guten Züchter, und überlegt erstmal welche Rasse es sein soll.
Auch große Rassen sollten gerade im ersten Jahr keine Treppen steigen, du musst also davon ausgehen das du ihn über die Treppe tragen musst.
Ich finde fr. Bulldoggen super, die sind nicht so riesig, ein bisschen stur, aber normalerweise sehr kinderlieb und einfach süß #verliebt

Beitrag von diba 06.04.11 - 12:02 Uhr

hallo,

also,ein kleines kind haben wir


die anderen sind mit 10 jahren und 7 doch relativ gross.


also,es soll ja auch ein welpe werden.

Beitrag von diba 06.04.11 - 12:06 Uhr

p.s.

bin 16 jahre mit einem aufgewachsen.. das eizigste was ich noch lernen muss,sind die behördlichen anforderungen.

Beitrag von simone_2403 06.04.11 - 12:52 Uhr

Hallo

Möchtest du üben für den Sachkundenachweis?

http://www.wolfgang-hocke.de/lucky/test1.html Aufpassen,es sind Mehrfachnennungen möglich ;-)

Zu den Kosten.Die variieren aber in der Regel um die 25€.Es gibt allerdings TA die nehmen mehr.Ruf einfach an und frag.

Gruß

Beitrag von diba 06.04.11 - 14:11 Uhr

danke auch dir für die ausführliche hilfe.

nur,wann macht man diesen test? mein mann meinte gestern,erst wenn wir das ok bekommen,ob wir den hund bekommen oder nicht.

Beitrag von simone_2403 06.04.11 - 14:44 Uhr

Ist denn das Thema Hund dann vom Tisch wenn ihr "diesen" Hund nicht bekommt?

Ganz ehrlich...so eine Sachkundeprüfung ist nicht verkehrt und ich rate JEDEM dazu,der sich einen Hund anschaffen möchte.

Informiere dich über :

- Das Verhalten des Hundes
- Das richtige Verhalten eines Hundehalters in der Öffentlichkeit
- Haltung, Pflege, Ernährung, Gesundheit des Hundes
- Das Lernverhalten des Hundes
- Die Mensch-Hund-Beziehung
- Hilfsmittel in der Hundeerziehung
- Hund und Recht
- rassespezifische Eigenschaften des Hundes

Im Netz findest du da viele nützliche Seiten denn ich denke das es nur legitim ist über das Thema Hund,wenn man sich einen anschafft,bescheid zu wissen ;-)

#winke

Beitrag von diba 06.04.11 - 14:48 Uhr

ja...das gebe ich dir recht.

nein,das thema währe nicht vom tisch.

nur,ich habe mich jetzt verliebt#verliebt


naja...ist doch auch bestimmt gut,das ich 16 jahre mit einem grossen hund aufgewchsen bin. also,gott sei dank habe ich doch schon ein wenig ahnung.

werde mich aufjedenfall weiter informieren.


herzlichen dank#winke

Beitrag von simone_2403 06.04.11 - 14:59 Uhr

Dann hast du schon mal den Vorteil das du Hund und ihr Verhalten in bestimmten Situationen "kennst".Den Rest kannst du dir ganz schnell "anlesen" keine Bange.Niemand ist als perfekter Hundeversteher zur Welt gekommen ;-)

Verliebt....das kann ich verstehen ;-) Mach dir nicht all zu große Gedanken.Mach den Sachkundenachweis so schnell wie möglich,so kannst du ihn schon mal vorweisen,wenn die Dame zu besuch kommt.Zumindest kannst du ihr dann sagen das du den Termin zur Prüfung schon vereinbart hast ;-)

Ansonsten...locker nehmen,nicht nervös sein.Oftmals handeln solche Damen "übereifrig" in ihren Fragereien,dem kannst du Paroli bieten,in dem du dich Informierst ;-)

#winke