Alkohol

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von alena18 06.04.11 - 10:26 Uhr

Hallo ihr Lieben :-)
ich bins schon wieder *haha* #hicks
wie ist das denn eigentlich.....bin für Samstag zu meinen Schwiegereltern eingeladen und da wird garantiert viel Alkohol getrunken an diesem Abend, nichts zu trinken ist dabei aber schon fast nicht möglich, da sie dann gleich wissen was gespielt wird und ich wollte ihnen eigentlich nix von meinen akuten Kinderkriegplänen (oder sogar einer evtl SS) erzählen, #schein bis es dann auch wirklich ganz fest soweit ist....
Nun meine Frage: Kann dieses eine Mal schaden?
Freue mich auf eure Antworten
lg alena
P.S.: laut urbia bin ich heute Es+5 und mir gehts so richtig sch.... Mensartige Schmerzen, Brüste ziehen.....
hier noch mein zb aus dem keiner inklusive mir so richtig schlau wird ;-) http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/563527/576053

Beitrag von honeybaer 06.04.11 - 10:27 Uhr

Huhu

Ich bin nun in der 26. SSW...Und kann dir mal eine kleine Anekdote dazu schreiben....

Also ich hatte ja im September 2010 eine AS, waren natürlich sehr traurig und mein Mann wurde auch extra eingeflogen, damit er bei mir sein konnte....
Ich wartete auf meine erste Mens, bekam sie auch...Wir hatten uns auch fest vorgenommen mit Kondom zu verhüten und erst jetzt im März wieder anzufangen...
Naja, bis ich dann im Oktober mit meiner Freundin alleine unterwegs war...Wir haben getrunken getanzt und Spaß gehabt zu zweit, mein Mann war so lieb und hat Taxi gespielt...Den abend waren mein Mann und ich so "gierig" auf einander, das wir wirklich vergessen hatten, ein Kondom überzuziehen und ich wusste auch gar nicht wie weit ich war im Zyklus, da er ja nach der AS immer unterschiedlich ist...
Ich mir also auch die nächsten Tage und Wochen nichts dabei gedacht und hab es erstmal genossen "frei" zu sein und hab fast jedes WE was getrunken...

Irgendwann fingen dann aber irgendwie wieder die selben "Symptome" wie bei der 1. Ss an, Unlust auf Sex, Brustwarzen dunkler etc...
Ich gedacht hmm...kann nicht angehen, naja bis ich dann am 09.11.2010 wegen eines anderes Problems zum FA musste, Spaßeshalber machte ich morgens noch nen Test, hauchzarter zweiter Strich, erwähnte es bei meiner FÄ, sie stellte mir dann zwar ein Antibiotika Rezept aus, aber meinte ich solle mir noch Blut abnehmen lassen und abends in der Praxis anrufen...Gesagt getab...Abends hieß es an "Herzlichen Glückwunsch, sie sind schwanger"...

Ich bin aus allen Wolken gefallen...Ende vom Lied ist, ich habe mich in dem Monat so fallen lassen das es einfach geklappt hat (für die erste ss hatten wir 2 Jahre gebraucht)....Und dem kleinen geht es super, trotz meiner "Eskapaden" und Alkholgenüssen...

Ich kann euch nur raten, verkrampft euch nicht und verstellt euch nicht, das kleine ist durch eure Unwissenheit geschützt...

LG
Honey mit Tjark 26. SSW inside #verliebt

Beitrag von -evelyn- 06.04.11 - 10:35 Uhr

Hallo alena18,

in Amy´s Zyklus hatte ich auch 3 Tage vor NMT Alkohol getrunken
(Geburtstag meines Steifpapa´s).
Amy kam vor knapp 2 Jahren gesund und munter zur Welt ;)

Beitrag von dilo84 06.04.11 - 10:48 Uhr

Hallo

Ich zwar noch nie SS aber ich würde es wenn ich du wäre nicht drauf ankommen lassen
Kalr kommen die Kinder eventuell gesund auf die Welt aber solche Folgeschäden können auch im nachhinein auftauchen

Kannst du nicht einfach sagen, dass du Tabletten einnehmen muss und deswegen nichts trinken darst?!?!?!

Beitrag von ennovyb 06.04.11 - 10:48 Uhr

Am Anfang gilt ja immer die "alles oder nichts"-Regel.
Auf alles achten und einschränken solltest oder musst Du Dich erst wenn es amtlich ist, vorher bloß nicht verrückt machen, so lebe ich das!! ;-)
Sonst wäre ich ja schon seit einem halben Jahr alkohol- und spaßfrei ... ;-)
Lg,Yvonne

Beitrag von alena18 06.04.11 - 10:53 Uhr

DANKE!
Jetzt bin ich schon mal beruhigter :-D
Werde also einfach meinen "Spaß" haben wie bisher (was jetzt nicht heißen soll, dass ich nur noch Alkohol trinke #nanana ) und sollte es dann wirklich soweit sein #verliebt dann ist das ja sowieso keine Frage mehr.... no alcohol, no cigarettes (wobei ich eh nichtraucherin bin)
#winke alena

Beitrag von annabella1970 06.04.11 - 11:05 Uhr

Mach dir da mal keine Gedanken...es zählt ja alles oder nichts und man sollte erst akribisch leben, wenn die befruchtete Eizelle an den Blutkreislauf angedockt hat.... vorher passiert nichts...

Also viel Spaß....#fest

Beitrag von emilka 06.04.11 - 11:24 Uhr

Hallo Mädels,

also erstmal ist Alkohol in großen Mengen eh ungesund;-) und mann muss sich ja bei einem Besuch nicht betrinken,oder?!

Der Tipp mit den Tabletten ist ganz gut. Aber ich finde auch, solange man nicht 100% sicher ist sollte man sich nicht verrückt machen, das verkrampft nur und man hat ständig nur den einen Gedanken, bin ich schwanger, hats geklappt was darf ich was nicht! Glaubst du dass das wirklich gesund ist und für ein entspanntes zusammensein sorgt?

Wer fährt denn nach dem Besuch nach Hause? Sag doch einfach du musst fahren, wenn du schon unbedingt nichts trinken willst. Ansonsten 1 Glas Wein hat noch in diesem Anfangsstadium (wenn du Schwanger sein solltest) keinerlei Auswirkung.
Also am besten entspannen, das WE geniessen und ganz natürlich verhalten:-)

Lg
emilka

Beitrag von alena18 06.04.11 - 11:29 Uhr

du hast da schon recht, wir werden dort nur über nacht bleiben. Das heißt das mit dem Fahrer sein, funktioniert net und des mit den Tabletten auch net, weil meine Schwiegermom Krankenschwester ist und dann genau wissen will warum und wieso.....ist also schwieriger als gedacht...

Beitrag von usitec 06.04.11 - 11:58 Uhr

hallo,

also mal ganz ehrlich. wenn ich seit meiner kinder plan phase keinen alkohol getrunken hätte....wären das jetzt über 2 1/2 Jahre :-p das ist totaler quatsch mit dem totalen verzicht. so früh ist der embrio doch noch gar nicht an den blutkreislauf der mutter angeschlossen. das ist von der natur aus eine schutzmaßnahme. natürlich ist es bestimmt nicht gut wenn du dich regelrecht zu schüttest. aber gegen 1 oder 2 gläschen ist ganz bestimmt nichts einzuwenden. laß es dir gut gehen an dem abend und mach dir keinen kopf.

lg

p.s meine ärtzin in der kiwu klinik hat sogar extra betont sich nicht zu geiseln und ab und an ein gläschen wein entspannt !!