Mit Großeltern nach Ägypten. Hab Sorge...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von yamie 06.04.11 - 11:12 Uhr

hallo auch,


ende mai wollen meine mutter und ihr langjähriger lebensgefährte mit unserer tochter (4 jahre) für 2 wochen nach ägypten.

ich vertrau den beiden voll und ganz. aaaber, die angst schwebt immer mit. klar. sooo weit... und dann ägypten. soll zwar jetzt sicher dort sein, aber... haaach... schon alles gebucht und bezahlt.
freu mich ja für meine kleine, aber ich werd keine ruhe haben. möchte auch jetzt nicht mehr absagen. die hölle wär los.

warum so weit? weil sie im meer baden wollen und es soll immer warm sein. mir wäre spanien und co lieber gewesen. *seufz*


habt ihr ähnliches durch?



lg
yamie



___________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von hongurai 06.04.11 - 11:17 Uhr

Ich wäre selber mit meinen kindern jetzt auch nicht nach Ägypten fliegen. Die politische Lage ist dort immer noch instabil.
Deswegen kann ich deine sorgen und gedanken verstehen.

Rede doch mal mit Deiner Mutter - offen und ehrlich über deine gedanken.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 06.04.11 - 11:18 Uhr

Ich kann deine Sorge nachvollziehen...

Mich würde wahrscheinlich am ehesten die Angst beschleichen, dass sich das Kind irgendwelche Magen- Darm- Geschichten einfängt... #gruebel

LG

Beitrag von meandco 06.04.11 - 11:19 Uhr

... .... .... #schock#schwitz ... ... ...

also ich würd meine tochter nicht mit ihren großeltern oder sonstem wegfahren lassen #kratz schon gar nicht nach ägypten oder so bei der momentanen lage #schock

aber jeder wie er will #cool

lg
me

Beitrag von altehippe 06.04.11 - 11:23 Uhr

"ich würd meine tochter nicht mit ihren großeltern oder sonstem wegfahren lassen "


Warum denn nicht?

Beitrag von meandco 06.04.11 - 12:47 Uhr

liegt an den großeltern - meine mutter weiß nicht wann punkt ist und glaubt das kind muss es ihr erleichtern und nicht umgekehrt und die schwiegis ... darüber will ich gleich gar nicht nachdenken #schock

lg
me

Beitrag von altehippe 06.04.11 - 12:53 Uhr

Ja gut, aber ich glaube schon, dass TEs Eltern verantwortungsbewusst sind. Sonst hätte sie wohl nicht das okay für den Urlaub (wohin auch immer) gegeben.


Beitrag von meandco 07.04.11 - 15:01 Uhr

wie gesagt: schon gar nicht nach ägypten im moment ... #cool

Beitrag von baerchi1981 06.04.11 - 11:23 Uhr

Hallo,

also Ägypten ist ja schon eine Sache für sich. Aber was ich mich eher Frage, ist deine Tochter schonmal für solange Zeit (für ein Kind ist es ja eine lange Zeit) alleine ohne Mama und Papa weggefahren? Weil ich würde meinen Zwerg zwar mit Oma mitfahren lassen, aber wenn es das erste Mal ist, nur innerhalb des Landes, wo man zur Not mit dem Auto hinkommt, wenn das Kind doch dolles Heimweh bekommt. Es würde mich wahnsinnig machen, wenn mein Kind nach Hause will und ich es nicht holen könnte.

Gruß
Steffi

Beitrag von carmelita34 06.04.11 - 11:34 Uhr

Hallo,

aufgrund der derzeitigen politischen Lage würde ich auf keinen Fall mein Kind mitfahren lassen. Ich hätte keine Minute Ruhe.
Wenn ich Bedenken habe, schick ich mein Kind nicht mit und basta. Dann wäre eben die Hölle los....aber ich muss mir nie Vorwürfe machen.

Würde selbst auch nicht dahin fahren.

Gruß Carmelita

Beitrag von almura 06.04.11 - 11:36 Uhr

Oh Gott, das wäre ja nichts für mich.

Dafür bin ich viel zu gluckig.
Wenn meine Tochter am Telefon weinen würde und nach Hause wollte, würde es mir das Herz zerreißen.

Zudem würde ich selbst auch nicht nach Ägypten reisen.

Mutige Pläne!

Wünsche, daß alles gut geht!
Aber mit solchen Sorgen hätte ich keine Skrupel, das ganze abzusagen und Alternative zu finden.

Grüße
Almura

Beitrag von kimmi 06.04.11 - 11:39 Uhr

Mach dich doch nicht verrückt. Die lage im land ist zwar nicht stabil aber es betrifft nicht die ferienorte und resorts, die von den unruhen zur gänze abgeschirmt sind. Die reiseveranstalter würden doch diese risiken nicht auf sich nehmen.
Wenn du sonst keine bedenken hast, dass deine kleine mit den grosseltern zwei wochen zu recht kommt, dann freu dich für sie!!
Ich war selber schon ein paar mal in ägypten und es war immer ganz toll. In einem geschlossenen resort in hurghada oder sharm el sheik hätte ich überhaupt keine bedenken!!


Beitrag von itsmyday 06.04.11 - 11:43 Uhr

Bin ich wirklich die einzige, die denkt, dass das toll wird für die kleine Maus?? #kratz #hicks

Die politische Lage sollte eher dazu führen, dass wir alle ganz rasch nach Ägypten in Urlaub fahren......weiß der Himmel, was passiert, wenn denen der Tourismus wegbricht. #schwitz
Ich halte das jedenfalls für sicher und sollte sich bis Ende Mai daran was ändern, kann man immer noch umbuchen. #cool

Mein 4-Jährige würde locker mit Oma und Opa eine Woche auswärts schaffen....ich würde da überhaupt nicht mit verheulten Anrufen rechnen. #ole

LG

Beitrag von altehippe 06.04.11 - 11:57 Uhr

Wir sind wohl zu leichtsinnig ;-)

Beitrag von josili0208 06.04.11 - 11:49 Uhr

Haben sie Dich vor der Buchung nicht gefragt? Ich würde meine Kinder nicht fliegen lassen.
lg jo

Beitrag von claus 06.04.11 - 12:02 Uhr

Hallo,

ich würde mein Kind aktuell auch nicht nach Ägypten schicken, warum wird nicht einfach auf die Türkei umgebucht?
Da gibt es genauso schöne Hotels mit Miniclubs und Rutschen am Pool und das Wetter ist super im Mai in der Türkei.


Warum fährst du eigentlich nicht mit? Nur so aus Interesse :-p.

LG

Claudia

Beitrag von derhimmelmusswarten 06.04.11 - 12:04 Uhr

Hmm. Die Touristengebiete sollen ja sehr sicher sein und bei Omas kann man ja normalerweise auch darauf bauen, dass sie gut auf die Enkel aufpassen. Ich hätte bei Ägypten bloß Bedenken was Durchfall angeht. Da würde ich sehr drum bitten, dass das Kind kein Leitungswasser zu sich nimmt. Weder was Rohkost angeht, Eis, noch beim Zähneputzen etc. Und wenn es doch dazu kommt, sollte man wohl auf die einheimischen Medikamente setzen, die man dort in der Apotheke bekommt. Meine Kollegin lag in der Türkei mal 2 Wochen im Bett und war richtig richtig fies krank.

Beitrag von risala 06.04.11 - 12:47 Uhr

Hi,

lies mal hier:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/AegyptenSicherheit_node.html

Es soll zwar dort sicher sein.... ABER ich würde mein Kind definitiv NICHT fahren lassen! Die Situation kann sich auch in den Touristengebieten jederzeit ändern. Wäre ja nicht das erste Mal.

Gruß
Kim

Beitrag von emilylucy05 06.04.11 - 12:48 Uhr

Hi,

also meine Eltern hatten unseren 3jährigen Sohn eine woche mit in Spanien (wohnen da).
Nach Ägypten würde ich selber nicht mal fahren nach den ganzen sachen und schon garnicht wenn die Großeltern mit Kind hin möchten. Kann man das nciht umbuchen?

LG emilylucy

Beitrag von yamie 06.04.11 - 16:49 Uhr

umbuchen? wenn keine ernste bedrohung vorliegt, vor dem das auswärtige amt warnt, kriegen sie das nicht umgebucht. hab ja schon mit ihnen gesprochen, sie wollen gar nicht umbuchen. sie sagen, es ist sicher.

haaach...

Beitrag von gepard 06.04.11 - 13:00 Uhr

wenn unser matz großeltern hätte und ein inniges verhältnis hätte, warum nicht........


was möchte denn die kleine maus????

Beitrag von yamie 06.04.11 - 16:47 Uhr

die kleine maus brauch nur wasser und strand zu sehen, wech isse... egal ob eltern oder großeltern mitfahren. :-)

Beitrag von nadeschka 06.04.11 - 13:18 Uhr

Könnte ich mir auch nicht vorstellen. In dem Alter zwei Wochen weg mit den Großeltern wäre für mich schon nicht denkbar, und dann noch Ägypten.

Und mal noch eine andere Frage: Wie sieht denn die Übernachtunssituation aus? Was machen Oma und Opa, wenn die Kleine um 8 schlafen geht, bleiben sie bei ihr im Hotelzimmer?

#winke

Beitrag von yamie 06.04.11 - 16:46 Uhr

sie haben ein hotelzimmer und wenn sie um 19 uhr (was garantiert nicht vorkommt) schlafen will, dann bleibt meine mutter bei ihr. sie lassen sie nie einen augenblick allein.


#winke

Beitrag von sillysilly 06.04.11 - 13:27 Uhr

Hallo

also nach Ägypten würde ich mein Kind nicht fliegen lassen, aber auch nicht mit mir.
Wäre mir echt zu unruhig die Lage da - gibt ja auch gefrustete Einzeltäter ........ wie es da immer wieder schon Vorfälle gab
und ich denke die politische Lage Vorort ist ja immer noch deutlich angespannt und kann auch schnell wieder kippen.

Für mich ist es kein Urlaubsland zur Zeit

Von Freunden ist der Mann auch nicht nach Ägypten gefahren - hatte für die Zeit der Unruhen gebucht - dann gingen ja eh keine Flüge ..... aufgrund von Empfehlungen vom Auswärtigen Amt ist er aber auch nicht jetzt geflogen.
Sondern hat ein anderes Urlaubsziel genommen ............ der wollte für ein bißchen Sonnenschein einfach nix riskieren.


Es geht bestimmt gut, sie wird einen tollen Urlaub haben - aber ich könnte nicht mit dem Restrisiko leben
ist aber eine Typfrage

Grüße Silly

  • 1
  • 2