Echt das Letzte! Was meint Ihr?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von alnoju 06.04.11 - 12:03 Uhr

Hi,
bei uns hat heute zum wiederholten Male eine Mutter ihr kotzendes Kind bei uns in die KiTa gebracht :-[
"Ja,gerade eben hat er nochmal gekotzt,aber er wollte ja gerne in die KiTa kommen!!!!" #schock

Da müssen die Erzieherinnen doch die Notbremse ziehen und sie mit Kind wieder nach Hause schicken oder? #nanana

Ich bin sooo bedient,das letzte Mal haben die Erzieherinnen ja angeblich schon mit den Eltern gesprochen,aber bringt anscheinend nix.
Ich habe auch noch ein Baby zuhause und keine Lust,das wir VORSETZLICH mit Magen-Darm angesteckt werden...
Ich habe mein Kind jetzt wieder mit nach Hause genommen,da das arme (!!) besagte Kind wieder erneut anfing,zu brechen in der KiTa-aber das kanns ja nicht sein oder?
Was sagt Ihr dazu? Was kann man da machen?
Lg!

Beitrag von derhimmelmusswarten 06.04.11 - 12:07 Uhr

Frechheit. Ich würde die Leitung und/oder den Träger über diese Zustände informieren. In unserem Kindergarten hätte das Kind nicht bleiben dürfen bzw. abgeholt werden müssen. Was sind das bitteschön für Eltern???!

Beitrag von alnoju 06.04.11 - 12:11 Uhr

Hi,
das sind genau DIE Eltern ,die sich ständig über andere aufregen und beklagen...Ohne Worte..
LG!

Beitrag von liz 06.04.11 - 12:12 Uhr

Hallo!

Also unser KiGa hätte uns wieder heim geschickt. Mal abgesehen davon dass ich mein Kind erst gar nicht hingebracht hätte. Ein krankes Kind gehört nach Hause. Würde ich das mitbekommen, würde ich einerseits die Mutter ansprechen und mich auch an die Erzieherin/Leiterin wenden.
Es ist ja auch das Kind arm. Dem gehts nicht gut und dann ist es dort. Und alle anderen können gleich mitangesteckt werden. Da frage ich mich auch, was sinnd das für Eltern.

lg liz

Beitrag von mansojo 06.04.11 - 12:18 Uhr

hallo,

bei uns wird ein offensichtlich krankes kind sofort wieder mit heim geschickt

sollte es im laufe des tages krank werden und die eltern bzw bezugspersonen nicht erreichbar sein wird das kind rigeros ind krankenhaus gebracht



was sagen denn die erzieher dazu
nehmen die das kranke tatsächlich kommentarlos an?

Beitrag von alnoju 06.04.11 - 12:21 Uhr

Hi,
ja die sagen nichts,obwohl wir es,da es ja zum wiederholten Male war,schon angesprochen hatten,das dies nicht geht usw...
Angeblich hätten sie es mit den Eltern geklärt und nun das heute...
Ich finds einfach nur verantwortungslos!
Lg!

Beitrag von mansojo 06.04.11 - 12:28 Uhr

dann würd ich mich auch an die leitung wenden oder den träger


ich kann mir das nur so erklären das die erzieher zuviel mitleid haben
und glauben das kind ist in der kita besser aufgehoben

Beitrag von ploepps 06.04.11 - 12:33 Uhr

Das ist ja mal echt unverschämt.
Wenn mein Kind krank ist komm ich doch nicht auf die Idee es zur Kita zu bringen... #klatsch

Bei uns hätte die Mutter das Kind direkt wieder mitnehmen können.
Wenn er heute zb bricht darf er auch morgen noch nicht wieder kommen.
Er muss 1 Tag frei von allem (Durchfall, spucken, Fieber, ect.) sein dann darf er wieder in die Kita.
Bei hochansteckenden Krankheiten müssen wir sogar ein Attest vom Kinderarzt mitbringen das er " keine Gefahr" mehr für die anderen Kids ist.

Lg #winke

Beitrag von yamie 06.04.11 - 12:36 Uhr

hi,


ich hätte die erzieherinn gefragt ob sie noch was merkt. (natürlich in netter form) hätte einen halben aufstand gemacht, daß das kind gar nicht erst in die gruppe dürfte.
wäre dann, wenn die erz. es genommen hätten, direkt zur kitaleitung und mich beschweren.

verstehe die mutter nicht, die ihr brechendes kind abgibt.

und warum soll dein gesundes kind darunter leiden? warum muß das gesunde kind nach hause und das kranke darf bleiben? würd ich gar nicht einsehen. wielang willst du dein kind zu hause behalten?




gruß
yamie



________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von muccia 06.04.11 - 12:42 Uhr

Hallo,

bei uns in den Statuten des Kindergartens steht, dass Kinder bei Erbrechen, Durchfall oder Fieber 48 Stunden nicht den Kiga kommen dürfen !

Natürlich hält sich auch bei uns nicht jeder daran, und wir sind dann meist die Leittragenden:-( Hatte diesbezüglich auch schon etliche Gespräche mit der Leitung. Es ändert sich aber leider nicht. Vor allem sind es auch immer dieselben Eltern, die ihre kranken Kinder schicken.

Neulich wurde ein Junge gebracht, erbrach sich kurz darauf mitten in der Gruppe auf dem Boden, als die Mutter angerufen wurde, um das Kind abzuholen, war sie total erstaunt, was denn los ist, da sagte das Kind, er hätte doch auch zu Hause gebrochen..... hat sie nicht mitgekriegt, ist klar !!!!

Also mein Sohn, geht jetzt seit 1 1/2 Jahren in den Kindergarten und ich wurde bisher ein einziges Mal angerufen, er sei krank, er hatte mittags Fieber.
Ich denke daher, dass wenn die Kinder im Kiga krank sind, es auch schon vorher zu Hause waren. Eine plötzlich aufkommende Erkrankung ist doch eher selten.

UNGLAUBLICH !

Ich würde auf jeden Fall die Leitung informieren, dich mit anderen Eltern zusammentun, eventuell offen mit der betroffenen Mutter sprechen, damit sich das keinesfalls wiederholt ! Rücksichtnahme wäre ja mal was, oder ????

LG
Muccia

Beitrag von twins 06.04.11 - 13:19 Uhr

Hi,
doch es kann passieren, das ein Kind plötzlich krank wird. Unser Sohn hat sich nämlich auch mal erbrochen, obwohl er total fit am Morgen war.
Plötzlich hing er in den Seilen, denke aber eher, das es wohl am Essen lag denn es ging ihm relativ wieder schnell gut.
...Dein Kind hatte ja auch plötzliche Fieber im Kiga und Du hast es nicht vorher gemerkt, das es krank war....

Aber ein offensichtlich krankes Kind würde ich auch niemals in den Kiga schicken. Husten, Schnupfen ist ja schon normal....aber es gibt halt auch Krankheiten, wo es ein absolutes NoGo ist.

Grüße
Lisa

Beitrag von zahnweh 06.04.11 - 21:48 Uhr

"Ich denke daher, dass wenn die Kinder im Kiga krank sind, es auch schon vorher zu Hause waren. Eine plötzlich aufkommende Erkrankung ist doch eher selten. "

Hallo,

soooo selten ist das gar nicht.

Fieber steigt meistens eher gegen Mittag/Abend an.
Übelkeit kommt oft im Laufe des Tages
Bindehautentzünung ebenfalls.

Bei uns ist ganz klar: kranke Kinder müssen auf dem Absatz kehrt machen und dürfen gar nicht erst rein.

Krank werdende Kinder werden abgeholt.

Meine hat auch schon in den Kiga gereihert. Morgens noch in Ordnung. Dann kam der Anruf. Ich hab sie sofort abgeholt.

Ein paar Tage vorher, spuckte ein anderes Kind im Kindergarten. Kurz vorm Abholen. Den ganzen Vormittag topfit und gut drauf.

Bindehautentzündung. Im Laufe des Vormittags fing es an. Die Erzieherinnen baten die Eltern auf Verdacht den Kinderarzt zu fragen. Der Arzt sagte: ganz am Anfang, noch kaum erkennbar. Augentropfen, Wartezeit und dann erst wieder in den Kindergarten.

Ich selbst startete morgens noch zur Schule, in der Schule "Hitzewallungen", zu Hause dann Fieber. Oder morgens noch gut gefrühstückt total fit, also auf den Weg gemacht, in der Schule Bauchweh (teilweise auf das monatliche Übel geschoben, das nicht regelmäßig war), kaum zu Hause -> Magen-Darm für eine Woche. Einmal hielt ich bis zu Hause durch, einmal ließ ich mich vor Schulende abholen.

Beitrag von nudelmaus27 06.04.11 - 12:53 Uhr

Hallo!

Ist aber jetzt nicht in unserer Gruppe oder #schock???!!!

Nee jetzt mal im Ernst, wir haben auch ein Kind in der Gruppe der wird immer abgeliefert egal wie siech er ist. Sein Bruder hatte Noro-Virus er kam, zwei Tage später lag die halbe Gruppe flach. Dann hatte der Bruder Windpocken, er kam ne Woche später wieder ne Windpockenepedemie. Kürzlich hat er auch mehrfach gekotzt und nach nur einem Tag war er angeblich wieder gesund. Nunja weitere 2 Tage später war er dann doch noch krank :-[ und mit ihm wieder die halbe Gruppe :-(.

Zum Glück gibt es bei uns einige Eltern die das extrem Sch.... finden und so gehen wir gesammelt zur Erzieherin uns beschweren. Offensichtlich sollen sich die Eltern nun einsichtig gezeigt haben und geloben Besserung. Na mal schauen.... #gaehn.

Aber ich bin auch der Meinung, dass man als Kita solche Kinder garnicht annehmen dürfte. Und ganz ehrlich wenn das so weiter geht mit unserem speziellen Kind, dann werden wir uns deshalb bei der Leitung beschweren.

Hmm Mist ist sowas; #winke#winke,
Nudelmaus

Beitrag von mondfluesterin 06.04.11 - 13:18 Uhr

Solche Kinder werden bei uns auch direkt nach Hause geschickt. Ein spuckendes Kind ist ja nun mal ansteckend. Bei uns grassiert andauernd eine Bindehautentzündung und mein Sohn wurde heute morgen genauesten begutachtet, da er noch so müde aussah... Ich würde mich an KITA-Leitung wenden und wenn das nichts bringt, an den Träger...

Beitrag von katjahdd 06.04.11 - 13:59 Uhr

Bei uns werden solche Kinder gleich wieder mitgeschickt, wir mussten auch unterschreiben unsere Kinder in diesem Zustand nicht zu bringen.

Ich glaub, wenn ich das Kind gesehen hätte wie es sich übergibt, hätte ich der Erzieherin gleich auf die Schuhe gek****



Lg Katja

Beitrag von brautjungfer 06.04.11 - 15:11 Uhr

Hallo,

tja und dann wundern sich manche Eltern, warum ständig irgendwelche Kinder krank sind und auch ihre sich immer wieder anstecken.
Bei uns werden kranke Kinder sofort nach hause geschickt.
Müssen die Eltern des Kindes arbeiten oder warum machen die das?

lg

Beitrag von angietoao 06.04.11 - 15:15 Uhr

Ich bin Erzieherin und muss sagen, dass nicht ein einzelfall ist. Wie oft musste ich schon Kinder nach Hause schicken, die gespuckt haben oder schon mit 40 Grad Fieber in den Kindi gekommen sind!
Man ruft die Eltern an, aber die lassen sich oft nich belehren. Die kommen dann schon mit ner Sauertopfmine in den Kindi, um das kranke Kind wieder abzuholen. Und wenn das Kind einen guten Eindruck macht, kann man da garnix machen.
Aber recht hast du schon, wenn das so offensichtlich ist und die mama das noch gesagt hat, dann kann man das Kind nicht im Kindi lassen.

Wie wärs, wenn du dich mal an die Mama wendest und sie dir mal zur Brust nimmst?

Grüßle
Alex

Beitrag von anira 06.04.11 - 15:27 Uhr

oh bitte sag das du ein verspätenen April scherz machst
sowas kann es doch gar net geben *grusel*

Beitrag von zahnweh 06.04.11 - 21:33 Uhr

Hallo,

bei uns werden die Eltern direkt gebeten wieder umzudrehen. Besser gesagt sie "würden". Da die klare Haltung bekannt ist, macht das hier keiner.

Hier gilt die 24-Stunden Symptom-Frei Regelung bei Magen-Darm und daran hält sich jeder.

Tritt das Spucken erst im Kindergarten auf (kam schon mal vor, auch bei meiner), werden die Eltern angerufen, gebeten das Kind abzuholen und am nächsten Tag bleibt Kind auf jeden Fall zu Hause.
Geschwister dürfen kommen sofern sie keine Symptome zeigen.